Impression, ArtOutlet DieDauer(nd)Ausstellung

ArtOutlet- Mal so! Mal so.

Ausstellung
Inhalt:

„ArtOutlet- Mal so! Mal so.“Seien Sie und ihre Freunde und Bekannten am 27. und 28. August 2022 von 11 h bis 18 h herzlich eingeladen unsere neugierigen, staunenden, Besucher unter Malern, Kunsthandwerkern, Bildhauern, Kunstgewerblern, Musikern, Gastkünstlern und Menschen zu sein, bei denen die es sich zur Aufgabe gemacht haben, sich in Visselhövede im „ArtOutlet Die Dauer(nd)Ausstellung“ mit ihrem Können und ihren Verschiedenheiten, mit dem, was Kunst und uns an diesem ganz besonderen Standort ausmacht zu präsentieren. In Ateliers, Showrooms, Übungsräumen, Fluren und Treppenhäusern des ehemaligen Mannschaftsgebäudes auf dem Gewerbecampus Lehnsheide, gibt es zum staunen und wundern Erfahrbares von Kunstschaffenden der Region und darüber hinaus zu sehen und zu hören. *Die Ausstellung findet unter den Massgaben der geltenden Coronaverordnung statt.* "ArtOutlet Die Dauer(nd)Ausstellung"Celler Strasse 60 27374 Visselhövede 04262/3054973 artoutlet@jbs.gmbh

Termine

27.08.2022 - Samstag

11:00 - 18:00

28.08.2022 - Sonntag

11:00 - 18:00

Ausstattung & Merkmale

Preise

kostenfrei

Bilder

Impression, Treppenhaus, ArtOutlet DieDauer(nd)Ausstellung
Impression, Treppenhaus, ArtOutlet DieDauer(nd)Ausstellung
Impresssion, Treppenhaus, ArtOutlet DieDauer(nd)Ausstellung
Impresssion, Treppenhaus, ArtOutlet DieDauer(nd)Ausstellung
o.t.,Atelier Claudia Acvksteiner
o.t.,Atelier Claudia Acvksteiner
zum Kalender hinzufügen zu Kontakte hinzufügen

Weitere Veranstaltungen in der Nähe

  • Strange Comedy

    10 Jahre hat Rotenburg bereits ein riesiges Festival der Akrobatik, Clownerie und Artistik erleben dürfen, bis 2018 unter dem Namen „La Strada – Straßenkunst unterwegs in … Rotenburg (Wümme)“. Vom 2. bis 4. September 2022 nehmen wir wieder Anlauf, nachdem wir 2020 coronabedingt alles absagen mussten, nun unter neuer künstlerischer Leitung und dem neuen Namen „On the ROWd again“ Die Rotenburger Straßenkunst steht neben den herausragenden Leistungen der Künstler*innen für • Vielfalt • Toleranz und Offenheit • Respekt und ein gutes Miteinander • unglaubliche Hilfsbereitschaft • Vergnügen und unbeschwerte Freude. Alles Dinge, die wir im Moment gerade besonders gut gebrauchen können. Zudem ist das Rotenburger Spektakel von Anfang an für jede und jeden kostenfrei. Jede und jeder gibt den Künstler*innen, was es ihr und ihm wert war. Vom Heimathaus über die innerstädtische Rotenburger Fußgänger-Zone bis hin zur Stadtkirche werden wir wieder Straßenkunst in Rotenburg erleben, auch mit einigen überraschenden Akzenten. Und wir haben uns auch für die vielen Straßen-Künstler entschieden, die zwei Jahre lang kaum Einnahmen hatten. “The Silent Show“ - Die lauteste leise Show, die Sie je gesehen haben! + Double Act Corey Pickett & Natasha McGhie - „This is still the Warm Up“ + The Dado-Show -„Mon Oncle Le Bossou“ in The „Classic“ Street Theatre Show + Glück - Nur mit einem Akkordeon, mit einer Handtasche und mit ihrer Stimme bewaffnet, bezaubert Doris Friedmann ihr Publikum + Fairytales - Feuershow & Stelzen Walk Act + Felicity Footloose - vollgepackt mit Spaß und waghalsiger Eskapaden + Boxing Show - eine garantiert bauchschmerzende Comedy-Knockout-Performance. + Breaking Broken Dreams - bewaffnet mit Hula-Hoops, Büroartikeln und einer sehr skurrilen Einstellung + Norbert Bögle – Märchenerzähler - Fantastische Geschichten ab 5 Jahren! +Strange Comedy - . Im Stil der Muppets werden Kostüme unkontrollierbar und Zaubertricks gehen schrecklich schief + The Busquitos - Das hoch energetische Jazz Quartet aus den Niederlanden bietet eine Non Stopp Show +„theater*wiese“ - die tierischste Band der Welt – die legendären Bremer Stadtmusikanten + tonnAction - eine lebendige und dynamische Show mit skurrilen Bildern, Witz und einer bewegenden Geschichte. + Kalle & Lotte ermitteln - Kalle und Lotte aus der Privatdetektei - Die Zwei - verfolgen mit allen Mitteln jede Spur in Rotenburg und sind auf aktive Hilfe angewiesen. Weitere Details zu „On the ROWd again“ entnehmen Sie bitte der laufenden Berichterstattung durch die Rotenburger Kreiszeitung und dem erscheinenden Programmheft! Maßgebend für den Zutritt zu Veranstaltungen sind die jeweils gültigen Regelungen der SARS-CoV-2-Landesverordnung der Niedersächsischen Landesregierung! Bitte beachten Sie die Hinweise zu SARS-CoV 2 auf unserer Website www.kir-row.de

    Rotenburg (Wümme)

    Festival
    Weiterlesen
  • Die weltweite Selbsthilfegruppe feiert in diesem Jahr ihren 70. Geburtstag und besteht in Rotenburg (Wümme) unter dieser Anschrift bereits seit 1974. Wir tauschen in vertrauensvoller Runde unsere Erfahrungen aus.

    Elise-Averdieck-Straße 17, Rotenburg (Wümme)

    Soziale Dienste Bürgerangebote sonstige
    Weiterlesen
  • In der Reihe Wein & Literatur veranstaltet die Stiftung "Kirche für Rotenburg" eine Lesung mit Dorothee Clüver, Ernst-Ulrich Pfeifer und Hilmer Drögemüller. Neben einem Glas Wein und kleinen Knabbereien erwartet Sie Heiteres, Nachdenkliches und vielleicht auch Schauriges in Platt- und Hochdeutsch. Einlass ist ab 18.30 Uhr.

    Am Kirchhof 9, Rotenburg (Wümme)

  • Ernst-Paul Dörfler

    Die Zukunft liegt auf dem Land Wer kennt sie nicht, die Sehnsucht nach Licht, Luft und Sonne, nach Naturbegegnung und -berührung? Die Sehnsucht nach Freiheit? Wir haben im Alltag den Blick für das Wesentliche verloren: unser Wohlergehen und das der Natur. Wir leben in engen Städten, arbeiten viel, um mehr zu konsumieren. Leidenschaftlich und kompetent ruft der Ökologe Ernst Paul Dörfler dazu auf, endlich auszubrechen und nachhaltige Lösungen zu finden. Der Weg dorthin führt in die Natur, aufs Land. Ernst Paul Dörfler, Ökologe und Umweltschützer schon in der DDR, vermittelt mit seinem neuen Buch glaubhaft wie kein Zweiter, was freies, gesundes und selbstbestimmtes Leben bedeutet und wie es gehen kann. Die Natur, so Dörfler, ist unser größtes Kapital und eine sprudelnde Quelle für gelebtes Glück. In seinem Vortrag - immer im engen Austausch mit dem Publikum - zeigt er Wege auf, wie jeder Einzelne Klima, Umwelt und seine eigene Gesundheit schützen kann. Immer mit dabei: Eine große Portion Humor. Das Buch "Aufs Land. Wege aus Klimakrise, Monokultur und Konsumzwang" ist im Hanser-Verlag München erschienen. Ernst Paul Dörfler, geboren 1950 in Kemberg bei Lutherstadt Wittenberg, ist promovierter Ökochemiker, Naturkenner und passionierter Vogelbeobachter. Sein Buch "Zurück zur Natur?" (1986) wurde zum Kultbuch der ostdeutschen Umweltbewegung. Er wurde mit zahlreichen Preisen, zuletzt 2010 zusammen mit Jonathan Franzen mit dem EURONATUR-Preis der Stiftung Europäisches Naturerbe ausgezeichnet. Eine Gemeinschaftsveranstaltung mit dem BUND und der Stadtbibliothek

    Am Kirchhof 10, Rotenburg (Wümme)

  • Myanmar

    Multivisionsvortrag von Peter Witt Myanmar ist ein Paradies für die Sinne. Traumhafte Landschaften und Strände, süchtig machende Farben, gleißendes Gold und die größte ethnische Vielfalt Asiens finden Sie hier. Neben touristischen Höhepunkten wie Inle See und Mandalay tauchen wir tiefer in das Land ein, gehen bekannten Geschichten nach, wie der letzten Hsipaw Prinzessin und kaum bekannten, wie der des vergessenen Königsreiches Arakan und den aktuell wieder so massiv verfolgten Rohingyas. Wir reisen in ein entlegenes Chin Dorf um zu sehen wie die Menschen, die durch die Gesichtstätowierungen der Frauen bekannt geworden sind, abseits der Boomtowns und Touristenströme leben. Wir besuchen Bagan und seine wunderbaren Wandbilder und beantworten die Frage, wie das wundervolle Blattgold entsteht, dass Pagoden und Buddhastatuen schmückt. myanmar hautnah ist der Versuch den Menschen und der Kultur Myanmars auf Augenhöhe und behutsam nahe zu kommen. Lassen Sie sich von dieser Bilder- und Filmrundreise verzaubern und informieren über dieses nun leider wieder von einem Militärputsch heimgesuchte Land. Mingelaba Myanmar! Peter Witt ist selbstständiger Fotograf und Filmemacher aus Berlin. Seit 2015 bereist er unterschiedliche Länder Asiens. Seine Erfahrungen und Erlebnisse präsentiert er in ganz Deutschland in seinen Live-Multivisionsvorträgen mit beeindruckenden Bildern und Filmen, berührenden Geschichten und Informationen aus erster Hand.

    Am Kirchhof 10, Rotenburg (Wümme)

    Vortrag, Diskussion, Lesung sonstige
    Weiterlesen
  • NABU

    In Kooperation mit dem NABU Rotenburg Wie weit ist die Klimakrise fortgeschritten? Welche Ursachen sind maßgeblich? Was lässt sich noch erreichen und was kann jeder dafür tun? Peter Lemke aus Schneverdingen war Klima-Professor am Alfred-Wegener-Institut und unter anderem sechs Jahre Vorsitzender des Internationalen Programms zur Koordinierung der Klimaforschung (WCRP) und Mitglied im Beirat Globale Umweltveränderungen der Bundesregierung. Im November wird er gerade von einer Expedition mit dem Forschungsschiff Polarstern zurückgekehrt sein und berichtet Ihnen von seinen Eindrücken und neuen Zahlen und Modellen. Eintritt: 5,00 , NABU-Mitglieder frei

    Am Kirchhof 10, Rotenburg (Wümme)

    Vortrag, Diskussion, Lesung sonstige
    Weiterlesen
  • Mozart

    Musikvortrag von Peter Paulitsch, Pianist, Dirigent und Autor Eine unterhaltsame Reise durch zwei Jahrhunderte Musikgeschichte, live am Piano. Sie werden Kompositionen aus der Zeit der "Wiener Klassik" und der Romantik hören. Mozarts Sonaten für Klavier faszinieren Hörer und Pianisten seit über 250 Jahren. Warum bloß? Mendelssohns "Lieder ohne Worte" fehlen in keinem Repertoire und Mussorgsky hat Melodien und Harmonien seiner Heimat Russland im Klavierzyklus "Bilder einer Ausstellung" in Konzertform gegossen. Ungewohnt für unsere Ohren, aber aufregend...Wie gewohnt, wird der Vortrag in lockerer und verständlicher Weise gehalten und Stücke live am Flügel gespielt und erklärt. Gerne werden Fragen beantwortet. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Peter Paulitsch ist Pianist, Dirigent und Komponist und der ehemalige der Leiter der Kreismusikschule in Rotenburg. Der gebürtige Österreicher war sowohl in zahlreichen europäischen Ländern als auch international tätig und für verschiedene Rundfunk- und Fernsehproduktionen verantwortlich.

    Am Kirchhof 10, Rotenburg (Wümme)

    Vortrag, Diskussion, Lesung sonstige
    Weiterlesen
  • KHH

    Vortrag von Prof. Dr. Alarich Rooch Es waren die Bürger der mächtigen Städte der Toskana, die mit herausragenden Kunstwerken Maßstäbe für die europäische Kunstgeschichte legten. In einer lebendigen städtischen Öffentlichkeit wetteiferten sie um den künstlerischen Ausdruck ihrer Selbstdarstellung. Die beauftragten Künstler und Architekten (unter ihnen so bekannte Namen wie Ghiberti, Brunelleschi, Donatello, Leonardo, Raffael, Michelangelo) boten ihnen ein geradezu revolutioniertes Repertoire für die angesagte neue Sicht auf die Kunst, die Welt und die Menschen. Ein Blick auf die Kunst nördlich der Alpen soll das Bild der Renaissance des 15. Jahrhunderts vervollständigen. Und auch hier waren es insbesondere die reichen Bürger der mächtigen Handelsstädte wie Brügge oder Gent, die als Auftraggeber grandioser und innovativer Kunstwerke auftraten. Die Maler Robert Campin, Jan van Eyck, Rogier van der Weyden, Petrus Christus oder Hans Memling entwickelten eine neue Bildsprache und mit der Ölmalerei eine Technik, mit der sie die neuen Bildvorstellungen genial in Szene setzten. Prof. habil. Dr. phil. Alarich Rooch ist seit 2007 Professor für Kunstgeschichte und Kunstwissenschaft an der Universität Bremen. Er hat als Kunsthistoriker und Geschichtsdidaktiker an verschiedenen Museen gearbeitet und zahlreiche Publikationen zur Kunstgeschichte, Kunstwissenschaft, Kunstdidaktik und Philosophie veröffentlicht. Seit 1988 ist er regelmäßig als Dozent an Volkshochschulen tätig.

    Am Kirchhof 10, Rotenburg (Wümme)

    Vortrag, Diskussion, Lesung sonstige
    Weiterlesen
  • Thomas Achenbach

    In Kooperation mit der Hospizarbeit in der Region Rotenburg (Wümme) e.V. Männer reden einfach nicht und Frauen lassen alle ihre Gefühle ungefiltert raus... Ist das wirklich so? Vor allem, wenn es um die Themen Trauer, Tod und Sterben geht? Diese Themen scheinen in unserer Gesellschaft fest in weiblicher Hand zu sein. Und immer wieder kommt es vor, dass den Männern attestiert wird, sie fühlten bzw. trauerten ja "gar nicht richtig". Doch es gibt so etwas wie eine männliche Trauer. Aber wenn es eben nicht das Ausweinen bei der besten Freundin ist - was ist es dann, was Männer in einer Trauer- und Verlustkrise wirklich brauchen? Der Osnabrücker Trauerbegleiter und Journalist Thomas Achenbach hat sich auf die Suche gemacht. Durch seine eigenen Erfahrungen als Leiter von Trauergruppen für Männer und zusätzliche Recherchen nähert er sich in seinem Buch "Männer trauern anders - was ihnen hilft und gut tut" (Patmos-Verlag) dem Kaleidoskop männlichen Trauererlebens soweit an, wie es vielleicht möglich ist. Sein Buch überzeugt durch den menschlichen wie pragmatischen Tonfall. Thomas Achenbach arbeitet als Trauerbegleiter, Redakteur, Trainer und Vortragender. In eigener Beratungspraxis sowie in Gruppenleitungen als Trauerbegleiter unterwegs, hat sich Achenbach auf zwei Themengebiete spezialisiert: Männertrauer und Trauer am Arbeitsplatz. Eintritt: frei. Es wird um eine Spende für die Hospizarbeit gebeten.

    Am Kirchhof 10, Rotenburg (Wümme)

    Vortrag, Diskussion, Lesung sonstige
    Weiterlesen
  • Buntes Leuchten

    Immer wieder überraschen die alternden Bewohner/-innen der Rotenburger Werke damit, was für kunterbunte Feuerwerke sie in den Kreativangeboten der Tagesstätten auf das Papier bringen. An einer Auswahl lassen sie mit dieser Ausstellung die Öffentlichkeit teilhaben. 4. bis 28. Oktober 2022, Foyer im Kantor-Helmke-Haus Öffnungszeiten der Ausstellung Mo - Do 8.30 bis 18.00 Uhr, Fr 8.30 bis 12.00 Uhr, Sa 9.00 bis 12.00 Uhr

    Am Kirchhof 10, Rotenburg (Wümme)

    Ausstellung
    Weiterlesen
  • Hollywood Divas

    Edith Piaf, Zarah Leander, Barbra Streisand, Judy Garland... wer kennt sie nicht, die Ikonen der größten Musicals und Leinwand-Stars!? Die Songauswahl reicht von bekannten Chansons über gefühlvolle Balladen bis hin zu bekannten Ohrwürmern und Evergreens. Unterbrochen von amüsanten Anekdoten und einer guten Portion Humor. Markant und gefühlvoll interpretieren die Britin Christina Fry, die seit vielen Jahren in Deutschland lebt und Lynelle Jonsson aus NYC das musikalische Vermächtnis, der großartigen Diven. Ihr Programm ist ab dem ersten Song ein Genuss und obwohl eine Reise in die Vergangenheit, so gleichwohl topaktuell - und sehr lustig. Begleiten Sie die fantastischen Künstlerinnen auf ihrer Reise aus dem Berlin der 30er Jahre über den großen Teich in die Vereinigten Staaten von Amerika. Die beiden Künstlerinnen werden live am Flügel begleitet. Christina Fry gab ihren ersten Musik-Abend vor über 25 Jahren, zusammen mit Axel Prahl, gewann den ersten Preis beim "Bundeswettbewerb für Gesang" und studierte Schauspiel in Hamburg und Camera Acting in London. Sie gastierte international in namenhaften Produktionen und Häusern, wie dem Londoner West-End-Theater. Als Entertainerin, Schauspielerin, Sängerin und Komödiantin ist sie auch auf vielen deutschen Bühnen zu Haus. Lynelle Jonsson lebt aktuell in New York City, ist aber auch in Deutschland eine bekannte Sängerin. Als Künstlerin mit klassischer Gesangsausbildung ist sie nicht nur in der Carnegie Hall oder im Lincoln Center in NYC aufgetreten. Sie war auch im ZDF zu Gast und hat als Solistin beim klassischen Abend u.a. in der TUI Hall Berlin begeistert. Eintrittskarten sind im Vorverkauf in der VHS-Geschäftsstelle erhältlich. (04261-9145 12)

    Am Kirchhof 10, Rotenburg (Wümme)

  • Stephanie Lottermoser - Cover Hamburg

    Mit ihrem aktuellen Album „Hamburg“ hat sich Stephanie Lottermoser zweifelsfrei in die absolute Premiumklasse der nationalen Jazz-Acts gespielt. Als begnadete Instrumentalistin und ausdrucksstarke Sängerin begeistert sie mit dem variantenreichen Klang ihres Saxophons ebenso wie mit ihrer angenehm warm gefärbten Stimme. Hamburg ist das erste Album, das Stephanie Lottermoser in Gänze in ihrer neuen Heimat geschrieben und arrangiert hat. Herausgekommen ist eine grandios kurzweilige Platte, auf der Elemente des Funk, Jazz, Pop und Soul famos miteinander verwoben werden. Weit entfernt von jeglicher unterkühlt-akademischer Jazz-Arithmetik enthalten die Titel autobiografische Elemente und die Gedanken der Musikerin zu relevanten gesellschaftlichen Themen unserer Zeit, die die Architektur der Songs wesentlich mitbestimmt haben. Das Album schaut also nicht nur auf die Stadt selbst, sondern lässt den Blick weiter schweifen, tief ins Land hinaus. Zusammen mit hervorragenden Mitmusikern wird Stephanie Lottermoser „Hamburg“ live auf die Bühne bringen. Mit bunten Harmonien und knackigen Grooves wird sie sicher auch das Rotenburger Publikum von ihrem Ausnahmetalent überzeugen. Eintrittskarten (20,00 ) sind im Vorverkauf in der VHS-Geschäftsstelle erhältlich. (Telefon 04261-914512)

    Am Kirchhof 10, Rotenburg (Wümme)

    Konzert Musik sonstige
    Weiterlesen