ffed8950-d498-4a8f-b5ee-36c523fe0e78

Winterausstellung: "Grafik" von Arno Christian Schmetjen

Ausstellung
Inhalt:

Winterrausstellung: "Grafik" von Arno Christian Schmetjen (Stade) in der städtischen Galerie im Königin-Christinen-Haus in Zeven.Winterausstellung: "Grafik" von Arno Christian Schmetjen Winterrausstellung: "Grafik" von Arno Christian Schmetjen (Stade) in der städtischen Galerie im Königin-Christinen-Haus in Zeven. Winterausstellung: "Grafik" von Arno Christian Schmetjen  Winterrausstellung: "Grafik" von Arno Christian Schmetjen (Stade) in der städtischen Galerie im Königin-Christinen-Haus in Zeven. Winterausstellung: "Grafik" von Arno Christian Schmetjen Winterrausstellung: "Grafik" von Arno Christian Schmetjen (Stade) in der städtischen Galerie im Königin-Christinen-Haus in Zeven.  Winterausstellung: "Grafik" von Arno Christian Schmetjen   Winterrausstellung: "Grafik" von Arno Christian Schmetjen (Stade) in der städtischen Galerie im Königin-Christinen-Haus in Zeven. Winterausstellung: "Grafik" von Arno Christian Schmetjen Winterrausstellung: "Grafik" von Arno Christian Schmetjen (Stade) in der städtischen Galerie im Königin-Christinen-Haus in Zeven.  Winterausstellung: "Grafik" von Arno Christian Schmetjen  Winterrausstellung: "Grafik" von Arno Christian Schmetjen (Stade) in der städtischen Galerie im Königin-Christinen-Haus in Zeven. Winterausstellung: "Grafik" von Arno Christian Schmetjen Winterrausstellung: "Grafik" von Arno Christian Schmetjen (Stade) in der städtischen Galerie im Königin-Christinen-Haus in Zeven.   

Winterausstellung: "Grafik" von Arno Christian Schmetjen

 

 

 

 

Winterrausstellung: "Grafik" von Arno Christian Schmetjen (Stade) in der städtischen Galerie im Königin-Christinen-Haus in Zeven.


 



Winterausstellung: "Grafik" von Arno Christian Schmetjen
 
Winterrausstellung: "Grafik" von Arno Christian Schmetjen (Stade) in der städtischen Galerie im Königin-Christinen-Haus in Zeven.


 

 



Winterausstellung: "Grafik" von Arno Christian Schmetjen
 
 
Winterrausstellung: "Grafik" von Arno Christian Schmetjen (Stade) in der städtischen Galerie im Königin-Christinen-Haus in Zeven.


 


Winterausstellung: "Grafik" von Arno Christian Schmetjen
 
Winterrausstellung: "Grafik" von Arno Christian Schmetjen (Stade) in der städtischen Galerie im Königin-Christinen-Haus in Zeven.


 


 

 



Winterausstellung: "Grafik" von Arno Christian Schmetjen
 
 
 
Winterrausstellung: "Grafik" von Arno Christian Schmetjen (Stade) in der städtischen Galerie im Königin-Christinen-Haus in Zeven.


 


Winterausstellung: "Grafik" von Arno Christian Schmetjen
 
Winterrausstellung: "Grafik" von Arno Christian Schmetjen (Stade) in der städtischen Galerie im Königin-Christinen-Haus in Zeven.


 


 


Winterausstellung: "Grafik" von Arno Christian Schmetjen
 
 
Winterrausstellung: "Grafik" von Arno Christian Schmetjen (Stade) in der städtischen Galerie im Königin-Christinen-Haus in Zeven.


 


Winterausstellung: "Grafik" von Arno Christian Schmetjen
 
Winterrausstellung: "Grafik" von Arno Christian Schmetjen (Stade) in der städtischen Galerie im Königin-Christinen-Haus in Zeven.


 


 


 

 

Termine

04.12.2022 - Sonntag

14:30

08.12.2022 - Donnerstag

14:30

11.12.2022 - Sonntag

14:30

15.12.2022 - Donnerstag

14:30

18.12.2022 - Sonntag

14:30

22.12.2022 - Donnerstag

14:30

25.12.2022 - Sonntag

14:30

29.12.2022 - Donnerstag

14:30

01.01.2023 - Sonntag

14:30

05.01.2023 - Donnerstag

14:30

08.01.2023 - Sonntag

14:30

12.01.2023 - Donnerstag

14:30

15.01.2023 - Sonntag

14:30

19.01.2023 - Donnerstag

14:30

22.01.2023 - Sonntag

14:30

26.01.2023 - Donnerstag

14:30

29.01.2023 - Sonntag

14:30

Ausstattung & Merkmale

Preise

kostenfrei

zum Kalender hinzufügen zu Kontakte hinzufügen

Weitere Veranstaltungen in der Nähe

  • kunstamlaufendenmeter-i

    Kunst am laufenden Meter im Königin-Christinen-Haus in Zeven   So kennen wir die Ausstellungen in Zevens Städtischen Galerie im Königin-Christinen-Haus eigentlich nicht. Meistens werden hier unterschiedliche Positionen einzelner Künstler präsentiert, wobei die Räume eher sparsam bestückt sind um die Werke optimal zur Geltung zu bringen. Diesmal ist das anders. Bilder, Objekte und Skulpturen hängen und stehen dicht an dicht „am laufenden Meter“ und füllen die Räume mit einer bunten Vielfalt. Allesamt Kunst von Künstlern aus dem Elbe-Weser Raum, von Cuxhaven bis zur Lüneburger Heide und von Bremen bis Hamburg. Es ist eine Auswahl der zeitgenössischen Kunst aus der Sammlung der Stadt Zeven, mit der im Jahre1986 - zeitgleich mit der Eröffnung des restaurierten Königin-Christinen-Hauses - begonnen wurde. 1988 entstand das Konzept, in der Städtischen Galerie „Kunst und Künstler des Elbe-Weser-Raumes zu zeigen“ und diese auch in der Städtischen Sammlung sowie in der Kunst im öffentlichen Raum zum Ausdruck zu bringen. Seitdem hat sich das ländliche „Mittelzentrum“ Zeven zu einem renommierten Forum für Kunst und Künstler zwischen Elbe und Weser entwickelt und genießt unter Kunstfreunden und -liebhabern einen hervorragenden Ruf. So wie der Elbe-Weser Raum eine große Vielfalt unterschiedlichster Künstler aufweist, so zeigt die Städtische Sammlung eine große Vielfalt an Malerei, Bildhauerei, Grafik- und Objektkunst verschiedenster Macharten und Stilrichtungen. Diese reiche Vielfalt wird nun in der neuen Ausstellung präsentiert und birgt so manche Überraschung. Namhafte überregional tätige Künstler, wie der „Totalkünstler“ Timm Ulrichs, sind hier ebenso wie junge oder weniger bekannte Künstler, wie z.B. die expressive Malerin Jutta Frankenstein aus Otterstedt, vertreten. Nahezu fotorealistische Malerei von Hannelore Bierkardt aus Badenstedt, behauptet sich neben Videokunst von Hermann Böhm aus Bremen oder kritischer Grafik von Hans-Georg Rauch aus Neu Sankt-Jürgen. Eine Marmorskulptur von Holger Voigts aus Oyten sehen wir ebenso wie geschweißte Stahlplatten von Wulf Kirschner aus Hamburg und vieles mehr. Da dürfte für Jedermann etwas dabei sein und bei einem Rundgang wird es mit Sicherheit nicht langweilig.    Normalerweise sind die Kunstwerke aus der Städtischen Sammlung weiträumig in verschiedenen Gebäuden der Stadt Zeven verteilt, unter anderem im Museum Kloster Zeven und im Rathaus, wo sie z.B. einzelne Räume, Flure und Büros zieren. Nun werden diese nach vielen Jahren endlich mal wieder für einen Ausstellung zusammengetragen. Schwerpunkt der Auswahl ist diesmal die bunte Vielfalt der zeitgenössischen Kunst zwischen Elbe und Weser. Die Sommerausstellung „Kunst am laufenden Meter“ wird Sonntag, den 29. Mai um 15 Uhr im Königin-Christinen-Haus, Lindenstraße 11 in Zeven eröffnet. Einführende Worte spricht der Kurator Jan Jaap Roosing. Eine musikalische Begleitung findet diesmal anschließend um 16 Uhr im Garten des Hauses statt. Das sonst eher klassisch ausgerichtete Serenadenkonzert ist diesmal ebenfalls etwas anders. Es spielt eine fünfköpfige Bluesband, die „Blue Terrace“ aus Hannover. Jedermann ist zur Eröffnung und Konzert herzlich willkommen, der Eintritt ist frei. Die Ausstellung ist den Sommer über bis zum 28. August in der Städtischen Galerie im Königin-Christinen-Haus zu sehen. Öffnungszeiten sind donnerstags und sonntags von 14.30 bis 17.30 Uhr sowie für Gruppen, Schulklassen und Führungen nach Vereinbarung, Tel.: 04281 / 999 800.     Kunst am laufenden Meter   Kunst am laufenden Meter im Königin-Christinen-Haus in Zeven   So kennen wir die Ausstellungen in Zevens Städtischen Galerie im Königin-Christinen-Haus eigentlich nicht. Meistens werden hier unterschiedliche Positionen einzelner Künstler präsentiert, wobei die Räume eher sparsam bestückt sind um die Werke optimal zur Geltung zu bringen. Diesmal ist das anders. Bilder, Objekte und Skulpturen hängen und stehen dicht an dicht „am laufenden Meter“ und füllen die Räume mit einer bunten Vielfalt. Allesamt Kunst von Künstlern aus dem Elbe-Weser Raum, von Cuxhaven bis zur Lüneburger Heide und von Bremen bis Hamburg. Es ist eine Auswahl der zeitgenössischen Kunst aus der Sammlung der Stadt Zeven, mit der im Jahre1986 - zeitgleich mit der Eröffnung des restaurierten Königin-Christinen-Hauses - begonnen wurde. 1988 entstand das Konzept, in der Städtischen Galerie „Kunst und Künstler des Elbe-Weser-Raumes zu zeigen“ und diese auch in der Städtischen Sammlung sowie in der Kunst im öffentlichen Raum zum Ausdruck zu bringen. Seitdem hat sich das ländliche „Mittelzentrum“ Zeven zu einem renommierten Forum für Kunst und Künstler zwischen Elbe und Weser entwickelt und genießt unter Kunstfreunden und -liebhabern einen hervorragenden Ruf. So wie der Elbe-Weser Raum eine große Vielfalt unterschiedlichster Künstler aufweist, so zeigt die Städtische Sammlung eine große Vielfalt an Malerei, Bildhauerei, Grafik- und Objektkunst verschiedenster Macharten und Stilrichtungen. Diese reiche Vielfalt wird nun in der neuen Ausstellung präsentiert und birgt so manche Überraschung. Namhafte überregional tätige Künstler, wie der „Totalkünstler“ Timm Ulrichs, sind hier ebenso wie junge oder weniger bekannte Künstler, wie z.B. die expressive Malerin Jutta Frankenstein aus Otterstedt, vertreten. Nahezu fotorealistische Malerei von Hannelore Bierkardt aus Badenstedt, behauptet sich neben Videokunst von Hermann Böhm aus Bremen oder kritischer Grafik von Hans-Georg Rauch aus Neu Sankt-Jürgen. Eine Marmorskulptur von Holger Voigts aus Oyten sehen wir ebenso wie geschweißte Stahlplatten von Wulf Kirschner aus Hamburg und vieles mehr. Da dürfte für Jedermann etwas dabei sein und bei einem Rundgang wird es mit Sicherheit nicht langweilig.    Normalerweise sind die Kunstwerke aus der Städtischen Sammlung weiträumig in verschiedenen Gebäuden der Stadt Zeven verteilt, unter anderem im Museum Kloster Zeven und im Rathaus, wo sie z.B. einzelne Räume, Flure und Büros zieren. Nun werden diese nach vielen Jahren endlich mal wieder für einen Ausstellung zusammengetragen. Schwerpunkt der Auswahl ist diesmal die bunte Vielfalt der zeitgenössischen Kunst zwischen Elbe und Weser. Die Sommerausstellung „Kunst am laufenden Meter“ wird Sonntag, den 29. Mai um 15 Uhr im Königin-Christinen-Haus, Lindenstraße 11 in Zeven eröffnet. Einführende Worte spricht der Kurator Jan Jaap Roosing. Eine musikalische Begleitung findet diesmal anschließend um 16 Uhr im Garten des Hauses statt. Das sonst eher klassisch ausgerichtete Serenadenkonzert ist diesmal ebenfalls etwas anders. Es spielt eine fünfköpfige Bluesband, die „Blue Terrace“ aus Hannover. Jedermann ist zur Eröffnung und Konzert herzlich willkommen, der Eintritt ist frei. Die Ausstellung ist den Sommer über bis zum 28. August in der Städtischen Galerie im Königin-Christinen-Haus zu sehen. Öffnungszeiten sind donnerstags und sonntags von 14.30 bis 17.30 Uhr sowie für Gruppen, Schulklassen und Führungen nach Vereinbarung, Tel.: 04281 / 999 800.       Kunst am laufenden Meter     Kunst am laufenden Meter im Königin-Christinen-Haus in Zeven   So kennen wir die Ausstellungen in Zevens Städtischen Galerie im Königin-Christinen-Haus eigentlich nicht. Meistens werden hier unterschiedliche Positionen einzelner Künstler präsentiert, wobei die Räume eher sparsam bestückt sind um die Werke optimal zur Geltung zu bringen. Diesmal ist das anders. Bilder, Objekte und Skulpturen hängen und stehen dicht an dicht „am laufenden Meter“ und füllen die Räume mit einer bunten Vielfalt. Allesamt Kunst von Künstlern aus dem Elbe-Weser Raum, von Cuxhaven bis zur Lüneburger Heide und von Bremen bis Hamburg. Es ist eine Auswahl der zeitgenössischen Kunst aus der Sammlung der Stadt Zeven, mit der im Jahre1986 - zeitgleich mit der Eröffnung des restaurierten Königin-Christinen-Hauses - begonnen wurde. 1988 entstand das Konzept, in der Städtischen Galerie „Kunst und Künstler des Elbe-Weser-Raumes zu zeigen“ und diese auch in der Städtischen Sammlung sowie in der Kunst im öffentlichen Raum zum Ausdruck zu bringen. Seitdem hat sich das ländliche „Mittelzentrum“ Zeven zu einem renommierten Forum für Kunst und Künstler zwischen Elbe und Weser entwickelt und genießt unter Kunstfreunden und -liebhabern einen hervorragenden Ruf. So wie der Elbe-Weser Raum eine große Vielfalt unterschiedlichster Künstler aufweist, so zeigt die Städtische Sammlung eine große Vielfalt an Malerei, Bildhauerei, Grafik- und Objektkunst verschiedenster Macharten und Stilrichtungen. Diese reiche Vielfalt wird nun in der neuen Ausstellung präsentiert und birgt so manche Überraschung. Namhafte überregional tätige Künstler, wie der „Totalkünstler“ Timm Ulrichs, sind hier ebenso wie junge oder weniger bekannte Künstler, wie z.B. die expressive Malerin Jutta Frankenstein aus Otterstedt, vertreten. Nahezu fotorealistische Malerei von Hannelore Bierkardt aus Badenstedt, behauptet sich neben Videokunst von Hermann Böhm aus Bremen oder kritischer Grafik von Hans-Georg Rauch aus Neu Sankt-Jürgen. Eine Marmorskulptur von Holger Voigts aus Oyten sehen wir ebenso wie geschweißte Stahlplatten von Wulf Kirschner aus Hamburg und vieles mehr. Da dürfte für Jedermann etwas dabei sein und bei einem Rundgang wird es mit Sicherheit nicht langweilig.    Normalerweise sind die Kunstwerke aus der Städtischen Sammlung weiträumig in verschiedenen Gebäuden der Stadt Zeven verteilt, unter anderem im Museum Kloster Zeven und im Rathaus, wo sie z.B. einzelne Räume, Flure und Büros zieren. Nun werden diese nach vielen Jahren endlich mal wieder für einen Ausstellung zusammengetragen. Schwerpunkt der Auswahl ist diesmal die bunte Vielfalt der zeitgenössischen Kunst zwischen Elbe und Weser. Die Sommerausstellung „Kunst am laufenden Meter“ wird Sonntag, den 29. Mai um 15 Uhr im Königin-Christinen-Haus, Lindenstraße 11 in Zeven eröffnet. Einführende Worte spricht der Kurator Jan Jaap Roosing. Eine musikalische Begleitung findet diesmal anschließend um 16 Uhr im Garten des Hauses statt. Das sonst eher klassisch ausgerichtete Serenadenkonzert ist diesmal ebenfalls etwas anders. Es spielt eine fünfköpfige Bluesband, die „Blue Terrace“ aus Hannover. Jedermann ist zur Eröffnung und Konzert herzlich willkommen, der Eintritt ist frei. Die Ausstellung ist den Sommer über bis zum 28. August in der Städtischen Galerie im Königin-Christinen-Haus zu sehen. Öffnungszeiten sind donnerstags und sonntags von 14.30 bis 17.30 Uhr sowie für Gruppen, Schulklassen und Führungen nach Vereinbarung, Tel.: 04281 / 999 800.       Kunst am laufenden Meter   Kunst am laufenden Meter im Königin-Christinen-Haus in Zeven   So kennen wir die Ausstellungen in Zevens Städtischen Galerie im Königin-Christinen-Haus eigentlich nicht. Meistens werden hier unterschiedliche Positionen einzelner Künstler präsentiert, wobei die Räume eher sparsam bestückt sind um die Werke optimal zur Geltung zu bringen. Diesmal ist das anders. Bilder, Objekte und Skulpturen hängen und stehen dicht an dicht „am laufenden Meter“ und füllen die Räume mit einer bunten Vielfalt. Allesamt Kunst von Künstlern aus dem Elbe-Weser Raum, von Cuxhaven bis zur Lüneburger Heide und von Bremen bis Hamburg. Es ist eine Auswahl der zeitgenössischen Kunst aus der Sammlung der Stadt Zeven, mit der im Jahre1986 - zeitgleich mit der Eröffnung des restaurierten Königin-Christinen-Hauses - begonnen wurde. 1988 entstand das Konzept, in der Städtischen Galerie „Kunst und Künstler des Elbe-Weser-Raumes zu zeigen“ und diese auch in der Städtischen Sammlung sowie in der Kunst im öffentlichen Raum zum Ausdruck zu bringen. Seitdem hat sich das ländliche „Mittelzentrum“ Zeven zu einem renommierten Forum für Kunst und Künstler zwischen Elbe und Weser entwickelt und genießt unter Kunstfreunden und -liebhabern einen hervorragenden Ruf. So wie der Elbe-Weser Raum eine große Vielfalt unterschiedlichster Künstler aufweist, so zeigt die Städtische Sammlung eine große Vielfalt an Malerei, Bildhauerei, Grafik- und Objektkunst verschiedenster Macharten und Stilrichtungen. Diese reiche Vielfalt wird nun in der neuen Ausstellung präsentiert und birgt so manche Überraschung. Namhafte überregional tätige Künstler, wie der „Totalkünstler“ Timm Ulrichs, sind hier ebenso wie junge oder weniger bekannte Künstler, wie z.B. die expressive Malerin Jutta Frankenstein aus Otterstedt, vertreten. Nahezu fotorealistische Malerei von Hannelore Bierkardt aus Badenstedt, behauptet sich neben Videokunst von Hermann Böhm aus Bremen oder kritischer Grafik von Hans-Georg Rauch aus Neu Sankt-Jürgen. Eine Marmorskulptur von Holger Voigts aus Oyten sehen wir ebenso wie geschweißte Stahlplatten von Wulf Kirschner aus Hamburg und vieles mehr. Da dürfte für Jedermann etwas dabei sein und bei einem Rundgang wird es mit Sicherheit nicht langweilig.    Normalerweise sind die Kunstwerke aus der Städtischen Sammlung weiträumig in verschiedenen Gebäuden der Stadt Zeven verteilt, unter anderem im Museum Kloster Zeven und im Rathaus, wo sie z.B. einzelne Räume, Flure und Büros zieren. Nun werden diese nach vielen Jahren endlich mal wieder für einen Ausstellung zusammengetragen. Schwerpunkt der Auswahl ist diesmal die bunte Vielfalt der zeitgenössischen Kunst zwischen Elbe und Weser. Die Sommerausstellung „Kunst am laufenden Meter“ wird Sonntag, den 29. Mai um 15 Uhr im Königin-Christinen-Haus, Lindenstraße 11 in Zeven eröffnet. Einführende Worte spricht der Kurator Jan Jaap Roosing. Eine musikalische Begleitung findet diesmal anschließend um 16 Uhr im Garten des Hauses statt. Das sonst eher klassisch ausgerichtete Serenadenkonzert ist diesmal ebenfalls etwas anders. Es spielt eine fünfköpfige Bluesband, die „Blue Terrace“ aus Hannover. Jedermann ist zur Eröffnung und Konzert herzlich willkommen, der Eintritt ist frei. Die Ausstellung ist den Sommer über bis zum 28. August in der Städtischen Galerie im Königin-Christinen-Haus zu sehen. Öffnungszeiten sind donnerstags und sonntags von 14.30 bis 17.30 Uhr sowie für Gruppen, Schulklassen und Führungen nach Vereinbarung, Tel.: 04281 / 999 800.         Kunst am laufenden Meter       Kunst am laufenden Meter im Königin-Christinen-Haus in Zeven   So kennen wir die Ausstellungen in Zevens Städtischen Galerie im Königin-Christinen-Haus eigentlich nicht. Meistens werden hier unterschiedliche Positionen einzelner Künstler präsentiert, wobei die Räume eher sparsam bestückt sind um die Werke optimal zur Geltung zu bringen. Diesmal ist das anders. Bilder, Objekte und Skulpturen hängen und stehen dicht an dicht „am laufenden Meter“ und füllen die Räume mit einer bunten Vielfalt. Allesamt Kunst von Künstlern aus dem Elbe-Weser Raum, von Cuxhaven bis zur Lüneburger Heide und von Bremen bis Hamburg. Es ist eine Auswahl der zeitgenössischen Kunst aus der Sammlung der Stadt Zeven, mit der im Jahre1986 - zeitgleich mit der Eröffnung des restaurierten Königin-Christinen-Hauses - begonnen wurde. 1988 entstand das Konzept, in der Städtischen Galerie „Kunst und Künstler des Elbe-Weser-Raumes zu zeigen“ und diese auch in der Städtischen Sammlung sowie in der Kunst im öffentlichen Raum zum Ausdruck zu bringen. Seitdem hat sich das ländliche „Mittelzentrum“ Zeven zu einem renommierten Forum für Kunst und Künstler zwischen Elbe und Weser entwickelt und genießt unter Kunstfreunden und -liebhabern einen hervorragenden Ruf. So wie der Elbe-Weser Raum eine große Vielfalt unterschiedlichster Künstler aufweist, so zeigt die Städtische Sammlung eine große Vielfalt an Malerei, Bildhauerei, Grafik- und Objektkunst verschiedenster Macharten und Stilrichtungen. Diese reiche Vielfalt wird nun in der neuen Ausstellung präsentiert und birgt so manche Überraschung. Namhafte überregional tätige Künstler, wie der „Totalkünstler“ Timm Ulrichs, sind hier ebenso wie junge oder weniger bekannte Künstler, wie z.B. die expressive Malerin Jutta Frankenstein aus Otterstedt, vertreten. Nahezu fotorealistische Malerei von Hannelore Bierkardt aus Badenstedt, behauptet sich neben Videokunst von Hermann Böhm aus Bremen oder kritischer Grafik von Hans-Georg Rauch aus Neu Sankt-Jürgen. Eine Marmorskulptur von Holger Voigts aus Oyten sehen wir ebenso wie geschweißte Stahlplatten von Wulf Kirschner aus Hamburg und vieles mehr. Da dürfte für Jedermann etwas dabei sein und bei einem Rundgang wird es mit Sicherheit nicht langweilig.    Normalerweise sind die Kunstwerke aus der Städtischen Sammlung weiträumig in verschiedenen Gebäuden der Stadt Zeven verteilt, unter anderem im Museum Kloster Zeven und im Rathaus, wo sie z.B. einzelne Räume, Flure und Büros zieren. Nun werden diese nach vielen Jahren endlich mal wieder für einen Ausstellung zusammengetragen. Schwerpunkt der Auswahl ist diesmal die bunte Vielfalt der zeitgenössischen Kunst zwischen Elbe und Weser. Die Sommerausstellung „Kunst am laufenden Meter“ wird Sonntag, den 29. Mai um 15 Uhr im Königin-Christinen-Haus, Lindenstraße 11 in Zeven eröffnet. Einführende Worte spricht der Kurator Jan Jaap Roosing. Eine musikalische Begleitung findet diesmal anschließend um 16 Uhr im Garten des Hauses statt. Das sonst eher klassisch ausgerichtete Serenadenkonzert ist diesmal ebenfalls etwas anders. Es spielt eine fünfköpfige Bluesband, die „Blue Terrace“ aus Hannover. Jedermann ist zur Eröffnung und Konzert herzlich willkommen, der Eintritt ist frei. Die Ausstellung ist den Sommer über bis zum 28. August in der Städtischen Galerie im Königin-Christinen-Haus zu sehen. Öffnungszeiten sind donnerstags und sonntags von 14.30 bis 17.30 Uhr sowie für Gruppen, Schulklassen und Führungen nach Vereinbarung, Tel.: 04281 / 999 800.       Kunst am laufenden Meter   Kunst am laufenden Meter im Königin-Christinen-Haus in Zeven   So kennen wir die Ausstellungen in Zevens Städtischen Galerie im Königin-Christinen-Haus eigentlich nicht. Meistens werden hier unterschiedliche Positionen einzelner Künstler präsentiert, wobei die Räume eher sparsam bestückt sind um die Werke optimal zur Geltung zu bringen. Diesmal ist das anders. Bilder, Objekte und Skulpturen hängen und stehen dicht an dicht „am laufenden Meter“ und füllen die Räume mit einer bunten Vielfalt. Allesamt Kunst von Künstlern aus dem Elbe-Weser Raum, von Cuxhaven bis zur Lüneburger Heide und von Bremen bis Hamburg. Es ist eine Auswahl der zeitgenössischen Kunst aus der Sammlung der Stadt Zeven, mit der im Jahre1986 - zeitgleich mit der Eröffnung des restaurierten Königin-Christinen-Hauses - begonnen wurde. 1988 entstand das Konzept, in der Städtischen Galerie „Kunst und Künstler des Elbe-Weser-Raumes zu zeigen“ und diese auch in der Städtischen Sammlung sowie in der Kunst im öffentlichen Raum zum Ausdruck zu bringen. Seitdem hat sich das ländliche „Mittelzentrum“ Zeven zu einem renommierten Forum für Kunst und Künstler zwischen Elbe und Weser entwickelt und genießt unter Kunstfreunden und -liebhabern einen hervorragenden Ruf. So wie der Elbe-Weser Raum eine große Vielfalt unterschiedlichster Künstler aufweist, so zeigt die Städtische Sammlung eine große Vielfalt an Malerei, Bildhauerei, Grafik- und Objektkunst verschiedenster Macharten und Stilrichtungen. Diese reiche Vielfalt wird nun in der neuen Ausstellung präsentiert und birgt so manche Überraschung. Namhafte überregional tätige Künstler, wie der „Totalkünstler“ Timm Ulrichs, sind hier ebenso wie junge oder weniger bekannte Künstler, wie z.B. die expressive Malerin Jutta Frankenstein aus Otterstedt, vertreten. Nahezu fotorealistische Malerei von Hannelore Bierkardt aus Badenstedt, behauptet sich neben Videokunst von Hermann Böhm aus Bremen oder kritischer Grafik von Hans-Georg Rauch aus Neu Sankt-Jürgen. Eine Marmorskulptur von Holger Voigts aus Oyten sehen wir ebenso wie geschweißte Stahlplatten von Wulf Kirschner aus Hamburg und vieles mehr. Da dürfte für Jedermann etwas dabei sein und bei einem Rundgang wird es mit Sicherheit nicht langweilig.    Normalerweise sind die Kunstwerke aus der Städtischen Sammlung weiträumig in verschiedenen Gebäuden der Stadt Zeven verteilt, unter anderem im Museum Kloster Zeven und im Rathaus, wo sie z.B. einzelne Räume, Flure und Büros zieren. Nun werden diese nach vielen Jahren endlich mal wieder für einen Ausstellung zusammengetragen. Schwerpunkt der Auswahl ist diesmal die bunte Vielfalt der zeitgenössischen Kunst zwischen Elbe und Weser. Die Sommerausstellung „Kunst am laufenden Meter“ wird Sonntag, den 29. Mai um 15 Uhr im Königin-Christinen-Haus, Lindenstraße 11 in Zeven eröffnet. Einführende Worte spricht der Kurator Jan Jaap Roosing. Eine musikalische Begleitung findet diesmal anschließend um 16 Uhr im Garten des Hauses statt. Das sonst eher klassisch ausgerichtete Serenadenkonzert ist diesmal ebenfalls etwas anders. Es spielt eine fünfköpfige Bluesband, die „Blue Terrace“ aus Hannover. Jedermann ist zur Eröffnung und Konzert herzlich willkommen, der Eintritt ist frei. Die Ausstellung ist den Sommer über bis zum 28. August in der Städtischen Galerie im Königin-Christinen-Haus zu sehen. Öffnungszeiten sind donnerstags und sonntags von 14.30 bis 17.30 Uhr sowie für Gruppen, Schulklassen und Führungen nach Vereinbarung, Tel.: 04281 / 999 800.         Kunst am laufenden Meter     Kunst am laufenden Meter im Königin-Christinen-Haus in Zeven   So kennen wir die Ausstellungen in Zevens Städtischen Galerie im Königin-Christinen-Haus eigentlich nicht. Meistens werden hier unterschiedliche Positionen einzelner Künstler präsentiert, wobei die Räume eher sparsam bestückt sind um die Werke optimal zur Geltung zu bringen. Diesmal ist das anders. Bilder, Objekte und Skulpturen hängen und stehen dicht an dicht „am laufenden Meter“ und füllen die Räume mit einer bunten Vielfalt. Allesamt Kunst von Künstlern aus dem Elbe-Weser Raum, von Cuxhaven bis zur Lüneburger Heide und von Bremen bis Hamburg. Es ist eine Auswahl der zeitgenössischen Kunst aus der Sammlung der Stadt Zeven, mit der im Jahre1986 - zeitgleich mit der Eröffnung des restaurierten Königin-Christinen-Hauses - begonnen wurde. 1988 entstand das Konzept, in der Städtischen Galerie „Kunst und Künstler des Elbe-Weser-Raumes zu zeigen“ und diese auch in der Städtischen Sammlung sowie in der Kunst im öffentlichen Raum zum Ausdruck zu bringen. Seitdem hat sich das ländliche „Mittelzentrum“ Zeven zu einem renommierten Forum für Kunst und Künstler zwischen Elbe und Weser entwickelt und genießt unter Kunstfreunden und -liebhabern einen hervorragenden Ruf. So wie der Elbe-Weser Raum eine große Vielfalt unterschiedlichster Künstler aufweist, so zeigt die Städtische Sammlung eine große Vielfalt an Malerei, Bildhauerei, Grafik- und Objektkunst verschiedenster Macharten und Stilrichtungen. Diese reiche Vielfalt wird nun in der neuen Ausstellung präsentiert und birgt so manche Überraschung. Namhafte überregional tätige Künstler, wie der „Totalkünstler“ Timm Ulrichs, sind hier ebenso wie junge oder weniger bekannte Künstler, wie z.B. die expressive Malerin Jutta Frankenstein aus Otterstedt, vertreten. Nahezu fotorealistische Malerei von Hannelore Bierkardt aus Badenstedt, behauptet sich neben Videokunst von Hermann Böhm aus Bremen oder kritischer Grafik von Hans-Georg Rauch aus Neu Sankt-Jürgen. Eine Marmorskulptur von Holger Voigts aus Oyten sehen wir ebenso wie geschweißte Stahlplatten von Wulf Kirschner aus Hamburg und vieles mehr. Da dürfte für Jedermann etwas dabei sein und bei einem Rundgang wird es mit Sicherheit nicht langweilig.    Normalerweise sind die Kunstwerke aus der Städtischen Sammlung weiträumig in verschiedenen Gebäuden der Stadt Zeven verteilt, unter anderem im Museum Kloster Zeven und im Rathaus, wo sie z.B. einzelne Räume, Flure und Büros zieren. Nun werden diese nach vielen Jahren endlich mal wieder für einen Ausstellung zusammengetragen. Schwerpunkt der Auswahl ist diesmal die bunte Vielfalt der zeitgenössischen Kunst zwischen Elbe und Weser. Die Sommerausstellung „Kunst am laufenden Meter“ wird Sonntag, den 29. Mai um 15 Uhr im Königin-Christinen-Haus, Lindenstraße 11 in Zeven eröffnet. Einführende Worte spricht der Kurator Jan Jaap Roosing. Eine musikalische Begleitung findet diesmal anschließend um 16 Uhr im Garten des Hauses statt. Das sonst eher klassisch ausgerichtete Serenadenkonzert ist diesmal ebenfalls etwas anders. Es spielt eine fünfköpfige Bluesband, die „Blue Terrace“ aus Hannover. Jedermann ist zur Eröffnung und Konzert herzlich willkommen, der Eintritt ist frei. Die Ausstellung ist den Sommer über bis zum 28. August in der Städtischen Galerie im Königin-Christinen-Haus zu sehen. Öffnungszeiten sind donnerstags und sonntags von 14.30 bis 17.30 Uhr sowie für Gruppen, Schulklassen und Führungen nach Vereinbarung, Tel.: 04281 / 999 800.       Kunst am laufenden Meter   Kunst am laufenden Meter im Königin-Christinen-Haus in Zeven   So kennen wir die Ausstellungen in Zevens Städtischen Galerie im Königin-Christinen-Haus eigentlich nicht. Meistens werden hier unterschiedliche Positionen einzelner Künstler präsentiert, wobei die Räume eher sparsam bestückt sind um die Werke optimal zur Geltung zu bringen. Diesmal ist das anders. Bilder, Objekte und Skulpturen hängen und stehen dicht an dicht „am laufenden Meter“ und füllen die Räume mit einer bunten Vielfalt. Allesamt Kunst von Künstlern aus dem Elbe-Weser Raum, von Cuxhaven bis zur Lüneburger Heide und von Bremen bis Hamburg. Es ist eine Auswahl der zeitgenössischen Kunst aus der Sammlung der Stadt Zeven, mit der im Jahre1986 - zeitgleich mit der Eröffnung des restaurierten Königin-Christinen-Hauses - begonnen wurde. 1988 entstand das Konzept, in der Städtischen Galerie „Kunst und Künstler des Elbe-Weser-Raumes zu zeigen“ und diese auch in der Städtischen Sammlung sowie in der Kunst im öffentlichen Raum zum Ausdruck zu bringen. Seitdem hat sich das ländliche „Mittelzentrum“ Zeven zu einem renommierten Forum für Kunst und Künstler zwischen Elbe und Weser entwickelt und genießt unter Kunstfreunden und -liebhabern einen hervorragenden Ruf. So wie der Elbe-Weser Raum eine große Vielfalt unterschiedlichster Künstler aufweist, so zeigt die Städtische Sammlung eine große Vielfalt an Malerei, Bildhauerei, Grafik- und Objektkunst verschiedenster Macharten und Stilrichtungen. Diese reiche Vielfalt wird nun in der neuen Ausstellung präsentiert und birgt so manche Überraschung. Namhafte überregional tätige Künstler, wie der „Totalkünstler“ Timm Ulrichs, sind hier ebenso wie junge oder weniger bekannte Künstler, wie z.B. die expressive Malerin Jutta Frankenstein aus Otterstedt, vertreten. Nahezu fotorealistische Malerei von Hannelore Bierkardt aus Badenstedt, behauptet sich neben Videokunst von Hermann Böhm aus Bremen oder kritischer Grafik von Hans-Georg Rauch aus Neu Sankt-Jürgen. Eine Marmorskulptur von Holger Voigts aus Oyten sehen wir ebenso wie geschweißte Stahlplatten von Wulf Kirschner aus Hamburg und vieles mehr. Da dürfte für Jedermann etwas dabei sein und bei einem Rundgang wird es mit Sicherheit nicht langweilig.    Normalerweise sind die Kunstwerke aus der Städtischen Sammlung weiträumig in verschiedenen Gebäuden der Stadt Zeven verteilt, unter anderem im Museum Kloster Zeven und im Rathaus, wo sie z.B. einzelne Räume, Flure und Büros zieren. Nun werden diese nach vielen Jahren endlich mal wieder für einen Ausstellung zusammengetragen. Schwerpunkt der Auswahl ist diesmal die bunte Vielfalt der zeitgenössischen Kunst zwischen Elbe und Weser. Die Sommerausstellung „Kunst am laufenden Meter“ wird Sonntag, den 29. Mai um 15 Uhr im Königin-Christinen-Haus, Lindenstraße 11 in Zeven eröffnet. Einführende Worte spricht der Kurator Jan Jaap Roosing. Eine musikalische Begleitung findet diesmal anschließend um 16 Uhr im Garten des Hauses statt. Das sonst eher klassisch ausgerichtete Serenadenkonzert ist diesmal ebenfalls etwas anders. Es spielt eine fünfköpfige Bluesband, die „Blue Terrace“ aus Hannover. Jedermann ist zur Eröffnung und Konzert herzlich willkommen, der Eintritt ist frei. Die Ausstellung ist den Sommer über bis zum 28. August in der Städtischen Galerie im Königin-Christinen-Haus zu sehen. Öffnungszeiten sind donnerstags und sonntags von 14.30 bis 17.30 Uhr sowie für Gruppen, Schulklassen und Führungen nach Vereinbarung, Tel.: 04281 / 999 800.

    Lindenstraße 11, Zeven

    Ausstellung
    Weiterlesen
  • jan-cmejla-2-ckhalil-baalbaki

    "Weltklassik am Klavier - Sonaten, Arabesque, Carnaval!" JAN MEJLA BEETHOVEN, CHOPIN, SKRJABIN und SCHUMANN „Weltklassik am Klavier“ in Zusammenarbeit mit der Stadt Zeven, Luise Del Testa, Tel.: 04281/999-800, luise.del_testa@zeven.de Reservierungen: per Email an info@weltklassik.de oder telefonisch unter +49 151 125 855 27, sowie unter: https://weltklassik.de Vorverkaufsstelle: Zeven+ Touristik e.V., Schulstraße 8, 27404 Zeven, Tel.: 04281/950 766, touristinformation@zeven.de

    Am Markt 4, Zeven

    Konzert Musik sonstige
    Weiterlesen
  • Alles außer Kontrolle Zur Perfektion gereiftes "Best of": Älter, weiser und kein bisschen uncool! Nach 12 Jahren erfolgreicher Touren, diverser Preise und enormer Publikums- und Medienresonanz spielen die vier Münchner Künstler in ihrem aktuellen Programm "Alles außer Kontrolle" – einem mit neuen Krachern gespickten "Best of" – in geballter Form ihre Stärken aus: Zu der nahezu perfekten Synthese von Musik und Wort, Ernst und Witz, Heiterkeit und Nachdenklichkeit, sowie der ihnen eigenen souveränen Leichtigkeit, gesellt sich – völlig unbeeinflusst von modischen Strömungen oberflächlicher Unterhaltung – ihr enormes musikalisches Können sowie das mühelose Überschreiten sämtlicher Genre-Grenzen. Musicomedy der vierten Dimension. Unerreicht, einzigartig, sehenswert!

    Am Markt 4, Zeven

    Comedy Kabarett
    Weiterlesen
  • Erleben Sie unsere Kreativität rund um Haus und Garten. Es gibt Staudenpflanzen, herbstliche Kränze, Socken, Taschen, Stulpen, Marmeladen, diverse Holzarbeiten, Fotokarten und noch vieles mehr. Bummel, Klönen, Schnacken und Genießen für einen guten Zweck. Auch für Ihr leibliches Wohl ist mit Kaffee & Kuchen sowie dem leckeren Steinofenbrot der Backhusfrünn Volkensen-Nindorf gesorgt.

    Am Markt, Zeven

    Kunsthandwerkermarkt Markt sonstige
    Weiterlesen
  • fab82f74-d957-40f9-ba8d-0ad0829799f8_1

    Verkaufsoffener Sonntag im Zuge der Erntewagenparade

    Lange Straße, Zeven

    Shopping
    Weiterlesen
  • adp1450_1

    Am ersten Septemberwochenende 2022 findet in Zeven wieder der beliebte "Stadtzauber" statt. Schausteller und Fahrgeschäfte werden sich an diesem Wochenende durch die gesamte Innenstadt vom Gaußplatz bis zum Vitus-Platz positionieren. Am Freitag- und Samstagabend startet dann das legendäre Partyprogramm auf der großen Bühne am Vitusplatz. Außerdem gibt es in diesem Jahr noch eine Besonderheit: Zeven freut sich Gastgeberstadt für das diesjährige niedersächsische Landestrachtenfest sein zu dürfen. An diesem Wochenende wird es daher für unsere Bürger und Besucher zusätzlich tagsüber ein tolles Bühnenprogramm geben. Alle Vereine der Samtgemeinde Zeven sind herzlich eingeladen sich an der Gestaltung zu beteiligen. Weitere Informationen dazu erhalten Sie beim Veranstaltungsmanagement der Stadt Zeven unter 04281/999802. Das komplette Programm dieses außergewöhnlichen Zevener Stadtzaubers 2022 wird zeitnah hier veröffentlicht.

    Lange Straße, Zeven

    Festival Tradition, Brauchtum, Volksfest sonstige
    Weiterlesen
  • 3b3d0470-9758-493b-ae08-27a770702f19_3

    „Closter Seven, Bremer Vohrde und Nider Rotenburg“ Historische Landkarten des Elbe-Weser-Raums ab 31. März im Museum Kloster Zeven Historische Karten mit ihren alten Ortsnamen und Flurbezeichnungen sind nicht nur eine Quelle der regionalen Heimatforschung für Dorf- und Landesentwicklung, sie zeigen auch die politische und geographische Entwicklung zwischen Elbe und Weser seit dem 16. Jahrhundert. Darüber hinaus sind diese kunstvollen handkolorierten Karten meist wunderschön anzuschauen und ein Genuss für das Auge. Zu sehen ab Donnerstag, den 31. März 2022 im Museum Kloster Zeven. 2020 wurde die Ausstellung zum 10-jährigen Jubiläum des „Verein der Freunde des Archivs für Heimatforschung Rotenburg (Wümme) e.V.“ als Wanderausstellung in Zusammenarbeit mit dem Kreisarchiv des Landkreises konzipiert. Ein Großteil der 44 gezeigten Karten stammt aus der Kartensammlung Schwiebert, die das Kreisarchiv 2019 Mithilfe der Stiftung der Sparkasse Rotenburg Osterholz erwarb. Ergänzt wird die Ausstellung durch einige Exemplare aus der Sammlung von Dr. Dr. Wolfgang Dörfler aus Hesedorf. Außerdem sind einige besondere Zeven-Karten aus dem Museumsbestand, wie die alte Verkoppelungskarte -die sogenannte „Kuhhaut“- zu sehen. Die Ausstellung wird von der Stiftung der Sparkasse Rotenburg Rotenburg-Bremervörde und dem Landschaftsverband Stade gefördert. Herr Dörfler verfasste für die Ausstellung begleitende Texte mit viel Überraschendes, Interessantes und Wissenswertes zu den einzelnen historischen Karten. Diese Texte sind in ein kleines Heftchen zusammengefasst, welches in der Ausstellung ausliegt und mitgenommen werden kann. Die Ausstellung „Das Elbe-Weser-Dreieck im Kartenbild der vergangenen 500 Jahre“ wird vom 31. März bis 17. Juli 2022 im Museum Kloster Zeven, Klostergang 3 in Zeven gezeigt. Öffnungstage sind immer donnerstags und sonntags sowie an den Feiertagen von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Tel. 04281-999800. Es gelten die allgemeinen Corona-Bestimmungen. Zurzeit 3G (geimpft, genesen oder getestet) mit FFP2 Maske. Am Sonntag, den 24 April bietet Herr Dörfler um 15 Uhr zusätzlich einen begleiteten Rundgang durch die Ausstellung im Museum Kloster Zeven an. Hier kann sicherlich noch einiges mehr an Hintergrundwissen erfahren und natürlich auch Fragen beantwortet werden. Voraussichtliche Dauer: ca. eine Stunde. Diese Führung für Jedermann ist kostenfrei.

    Klostergang 3, Zeven

    Ausstellung
    Weiterlesen
  • 9 Bnads On Stage

    Die ersten Takte auf der Gitarre erklingen, die Band kommt auf die Bühne, es gibt kein Halten mehr und es wird gerockt - gerockt - GEROCKT! An diesem Wochenende geben 9 Bands auf zwei Podien Vollgas. Darüber hinaus gibt es verschiedene Akts Aber es gibt noch mehr zu erleben: Diverse Bierstände, Burgerstände, Zuckerwatten, Popcorn und vieles mehr von Karussell bis Riesenrad.

    Hinter der Ahe, Zeven

    Festival Tradition, Brauchtum, Volksfest sonstige
    Weiterlesen
  • Rocktoberfest Circus Rocktoberfest Circus Rocktoberfest Circus 18.02 bis 37.54 Rocktoberfest Circus   Rocktoberfest Circus Rocktoberfest Circus Rocktoberfest Circus 18.02 bis 37.54   18.02 bis 37.54 Rocktoberfest Circus     Rocktoberfest Circus Rocktoberfest Circus Rocktoberfest Circus 18.02 bis 37.54   Rocktoberfest Circus   Rocktoberfest Circus Rocktoberfest Circus Rocktoberfest Circus 18.02 bis 37.54   18.02 bis 37.54   18.02 bis 37.54 Rocktoberfest Circus       Rocktoberfest Circus Rocktoberfest Circus Rocktoberfest Circus 18.02 bis 37.54   Rocktoberfest Circus   Rocktoberfest Circus Rocktoberfest Circus Rocktoberfest Circus 18.02 bis 37.54   18.02 bis 37.54   Rocktoberfest Circus     Rocktoberfest Circus Rocktoberfest Circus Rocktoberfest Circus 18.02 bis 37.54   Rocktoberfest Circus   Rocktoberfest Circus Rocktoberfest Circus Rocktoberfest Circus 18.02 bis 37.54   18.02 bis 37.54   18.02 bis 37.54   18.02 bis 37.54

    Hinter der Ahe, Zeven

    Festival
    Weiterlesen
  • Hoch hinaus beim KidsWorldFestival 2021

    Das Kids World Festival findet in diesem Jahr zum 4. Mal statt. Dieses auf Familien ausgerichtete Festival erfreut sich aller größter Beliebtheit im gesamten regionalen Raum weit über Zeven hinaus. Dieses Festival bietet nicht nur Kindern und Jugendlichen ein besonderes Programm mit vielen Höhepunkten, sondern auch für Erwachsene viele Möglichkeiten viele Stunden im schönen Stadtpark von Zeven zu verbringen u.a.bei Live Musik und frischen Kuchen aus dem Ofen (vor Ort). Eines sei aber hier und jetzt schon versprochen , auch in diesem Jahr gibt es besondere Highlights zu entdecken, ob Zauberer , Walking Acts , Seifenblasen Jongleur , basteln und malen und natürlich schminken und so vieles mehr...es wird ein Spaß für Jung und Alt. Lasst Euch überraschen. Teilnehmer waren in den vergangenen Jahren ,Bremen 4 ,das Kliemannsland und viele Vereine vor Ort und eben auch viele Zevener die bereit waren ein attraktives Programm zu gestalten. Das Beste kommt zum Schluss: Die Veranstaltung ist kostenlos!

    Bäckerstraße, Zeven

    Festival
    Weiterlesen
  • Live im Park

    Zum 5. Mal findet im wunderschönen Stadtpark (vor der Kirche und dem Klostermuseum) die Veranstaltungsreihe " Live im Park" im Rahmen des Zevener Kultursommers statt. Auch in diesem Jahr haben wir wieder großartige Künstler und Bands aus Deutschland und Dänemark nach Zeven geholt. Klan ,Kaffkiez ,Dead Star Talk ,Kleinstadt und Njelsch. Wir versprechen einen musikalischen Leckerbissen und werden den Stadtpark illuminieren und in großartige Farben einhüllen.

    Bäckerstraße, Zeven

  • njelsch-foto-von-tobias-lentz

    Der 5. Zevener Kultursommer lädt wie gewohnt zu drei Veranstaltungen in den Zevener Stadtpark ein. Am 09. Juli 2022 findet "Live im Park" statt und wird unter anderem mit den Headlinern "Klan", "Kaffkiez" und "Njelsch" musikalisch den Zevener Kultursommer einleiten. Am 23. Juli geht es dann weiter mit "Theater im Park" und am 28. August findet dann wieder das allseits beliebte "Kids World Festival" für unsere kleinen Mitbürger mit unter anderem einer Spielefeuerwehr, Zauberer, Walking Acts und vielem mehr statt. Für die „Live im Park“- Konzerte kann man ab Sonntag, den 13. März 2022, 12.00 Uhr) über das Internet (www.deinetickets.de) bereits erste Karten buchen.         5. Zevener Kultursommer   Der 5. Zevener Kultursommer lädt wie gewohnt zu drei Veranstaltungen in den Zevener Stadtpark ein. Am 09. Juli 2022 findet "Live im Park" statt und wird unter anderem mit den Headlinern "Klan", "Kaffkiez" und "Njelsch" musikalisch den Zevener Kultursommer einleiten. Am 23. Juli geht es dann weiter mit "Theater im Park" und am 28. August findet dann wieder das allseits beliebte "Kids World Festival" für unsere kleinen Mitbürger mit unter anderem einer Spielefeuerwehr, Zauberer, Walking Acts und vielem mehr statt. Für die „Live im Park“- Konzerte kann man ab Sonntag, den 13. März 2022, 12.00 Uhr) über das Internet (www.deinetickets.de) bereits erste Karten buchen.                       5. Zevener Kultursommer     Der 5. Zevener Kultursommer lädt wie gewohnt zu drei Veranstaltungen in den Zevener Stadtpark ein. Am 09. Juli 2022 findet "Live im Park" statt und wird unter anderem mit den Headlinern "Klan", "Kaffkiez" und "Njelsch" musikalisch den Zevener Kultursommer einleiten. Am 23. Juli geht es dann weiter mit "Theater im Park" und am 28. August findet dann wieder das allseits beliebte "Kids World Festival" für unsere kleinen Mitbürger mit unter anderem einer Spielefeuerwehr, Zauberer, Walking Acts und vielem mehr statt. Für die „Live im Park“- Konzerte kann man ab Sonntag, den 13. März 2022, 12.00 Uhr) über das Internet (www.deinetickets.de) bereits erste Karten buchen.     5. Zevener Kultursommer   Der 5. Zevener Kultursommer lädt wie gewohnt zu drei Veranstaltungen in den Zevener Stadtpark ein. Am 09. Juli 2022 findet "Live im Park" statt und wird unter anderem mit den Headlinern "Klan", "Kaffkiez" und "Njelsch" musikalisch den Zevener Kultursommer einleiten. Am 23. Juli geht es dann weiter mit "Theater im Park" und am 28. August findet dann wieder das allseits beliebte "Kids World Festival" für unsere kleinen Mitbürger mit unter anderem einer Spielefeuerwehr, Zauberer, Walking Acts und vielem mehr statt. Für die „Live im Park“- Konzerte kann man ab Sonntag, den 13. März 2022, 12.00 Uhr) über das Internet (www.deinetickets.de) bereits erste Karten buchen.       5. Zevener Kultursommer       Der 5. Zevener Kultursommer lädt wie gewohnt zu drei Veranstaltungen in den Zevener Stadtpark ein. Am 09. Juli 2022 findet "Live im Park" statt und wird unter anderem mit den Headlinern "Klan", "Kaffkiez" und "Njelsch" musikalisch den Zevener Kultursommer einleiten. Am 23. Juli geht es dann weiter mit "Theater im Park" und am 28. August findet dann wieder das allseits beliebte "Kids World Festival" für unsere kleinen Mitbürger mit unter anderem einer Spielefeuerwehr, Zauberer, Walking Acts und vielem mehr statt. Für die „Live im Park“- Konzerte kann man ab Sonntag, den 13. März 2022, 12.00 Uhr) über das Internet (www.deinetickets.de) bereits erste Karten buchen.         5. Zevener Kultursommer   Der 5. Zevener Kultursommer lädt wie gewohnt zu drei Veranstaltungen in den Zevener Stadtpark ein. Am 09. Juli 2022 findet "Live im Park" statt und wird unter anderem mit den Headlinern "Klan", "Kaffkiez" und "Njelsch" musikalisch den Zevener Kultursommer einleiten. Am 23. Juli geht es dann weiter mit "Theater im Park" und am 28. August findet dann wieder das allseits beliebte "Kids World Festival" für unsere kleinen Mitbürger mit unter anderem einer Spielefeuerwehr, Zauberer, Walking Acts und vielem mehr statt. Für die „Live im Park“- Konzerte kann man ab Sonntag, den 13. März 2022, 12.00 Uhr) über das Internet (www.deinetickets.de) bereits erste Karten buchen.                                 5. Zevener Kultursommer     Der 5. Zevener Kultursommer lädt wie gewohnt zu drei Veranstaltungen in den Zevener Stadtpark ein. Am 09. Juli 2022 findet "Live im Park" statt und wird unter anderem mit den Headlinern "Klan", "Kaffkiez" und "Njelsch" musikalisch den Zevener Kultursommer einleiten. Am 23. Juli geht es dann weiter mit "Theater im Park" und am 28. August findet dann wieder das allseits beliebte "Kids World Festival" für unsere kleinen Mitbürger mit unter anderem einer Spielefeuerwehr, Zauberer, Walking Acts und vielem mehr statt. Für die „Live im Park“- Konzerte kann man ab Sonntag, den 13. März 2022, 12.00 Uhr) über das Internet (www.deinetickets.de) bereits erste Karten buchen.     5. Zevener Kultursommer   Der 5. Zevener Kultursommer lädt wie gewohnt zu drei Veranstaltungen in den Zevener Stadtpark ein. Am 09. Juli 2022 findet "Live im Park" statt und wird unter anderem mit den Headlinern "Klan", "Kaffkiez" und "Njelsch" musikalisch den Zevener Kultursommer einleiten. Am 23. Juli geht es dann weiter mit "Theater im Park" und am 28. August findet dann wieder das allseits beliebte "Kids World Festival" für unsere kleinen Mitbürger mit unter anderem einer Spielefeuerwehr, Zauberer, Walking Acts und vielem mehr statt. Für die „Live im Park“- Konzerte kann man ab Sonntag, den 13. März 2022, 12.00 Uhr) über das Internet (www.deinetickets.de) bereits erste Karten buchen.

    Bäckerstraße, Zeven

    Festival Tradition, Brauchtum, Volksfest sonstige
    Weiterlesen