Seitenansicht der St. Dionysius-Kirche in Sittensen

St. Dionysius-Kirche - Sittensen

Kirche WC öffentlich
Inhalt:

Kirche am Ufer der Oste

Der Kirchturm der im 17. Jahrhundert erbauten St. Dionysius-Kirche ist das Wahrzeichen der Gemeinde Sittensen und auch das bestimmende Element im Ortswappen.

Zusammen mit dem um 1600 aus Backsteinen erbauten Kirchengebäude erhebt er sich auf dem "Strietbarg", einer Geesterhöhung am Ufer der Oste.

Der Innenraum der Kirche beherbergt ein hölzernes Tonnengewölbe,  eine ansehnliche Kanzel und eine Orgel aus dem 18. Jahrhundert, die von Paul Ott erbaut wurde. 

Ausstattung & Merkmale

Eignung

für Gruppen

für Schulklassen

für Familien

Senioren geeignet

für Kinder (jedes Alter)

Kinderwagentauglich

Sprachkenntnisse

Deutsch

Sonstige Ausstattung/Einrichtung

WC-Anlage

Wickelraum

Sonstiges

Parkplätze am POI vorhanden

Preise

Der Eintritt ist frei.

Anreise

Sittensen befindet sich im Osten des Landkreises Rotenburg (Wümme).

Mit dem PKW:
Sie erreichen den Ort, von Bremen und Hamburg aus, am besten über die A1 (Abfahrt Sittensen). Folgen Sie dort einfach der Ausschilderung "Sittensen".
Aus Bremervörde gelangen Sie über Zeven nach Sittensen. Aus Rotenburg (Wümme) kommend, fahren Sie über Scheeßel, Helvesiek und Hamersen.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Es gibt zahlreiche Busverbindungen aus Bremen, Tostedt, Bremervörde und Zeven, die nach Sittensen führen. Weitere Infos finden Sie hier: www.vbn.de

Bilder

Außenansicht der St. Dionysius-Kirche in Sittensen

Blick auf die historische St. Dionysius-Kirche in Sittensen<br>

Weitere Informationen

Verbinden Sie einen Besuch der Kirche mit einer Wanderung auf dem NORDPFAD Börde Sittensen oder mit einer Radtour auf dem Radfernweg Hamburg-Bremen.

Weiteres Sehenswertes & Freizeitangebote in der Nähe