WirWunder Wanderwoche Logo WirWunder Wanderwoche Logo

WirWunder-WanderWoche

1. bis 9. Juni 2024 - Wandern und radeln für den guten Zweck

Sich an der frischen Luft bewegen und gleichzeitig Gutes tun – das bietet die WirWunder-WanderWoche der Sparkasse Rotenburg Osterholz vom 1. bis 9. Juni 2024. Gemeinsam mit dem Touristikverband Landkreis Rotenburg (Wümme) e.V. und der Touristikagentur Teufelsmoor-Worpswede-Unterweser e.V. lädt sie alle bewegungsfreudigen Menschen ein, Kilometer zu sammeln – zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Für jeden gewanderten oder geradelten Kilometer spendet die Sparkasse Rotenburg Osterholz Geld. Geld, das Vereinen zugutekommt, die sich zuvor mit einem Projekt auf der WirWunder-Spendenplattform der Sparkasse registriert haben.

Inhalt:
Plakat der WirWunder-WanderWoche 2024 Plakat der WirWunder-WanderWoche 2024

Insgesamt stehen acht ausgearbeitete Routen zur Verfügung – vier im Landkreis Rotenburg (Wümme) und vier im Landkreis Osterholz. Während die Teilnehmenden im Landkreis Rotenburg auf den NORDPFADEN wandern, erkunden sie im Landkreis Osterholz die neuen touristischen Knotenpunkte mit dem Fahrrad.

Abwechslungsreiche Strecken

Mit seinen 24 NORDPFADEN hat sich der Landkreis Rotenburg (Wümme) als Wanderregion im Norden etabliert. „Alle NORDPFADE wurden nach hohen Qualitätsanforderungen des Deutschen Wanderverbandes entwickelt. Sie führen durch eine abwechslungsreiche Landschaft, sind sehr gut ausgeschildert und markiert“, sagt Petra Welz vom Touristikverband Landkreis Rotenburg (Wümme) e.V.

Für die WirWunder-WanderWoche wurden vier Nordpfade mit unterschiedlichen Streckenlängen ausgewählt:

  • Vörder See-Osteland (gewandert wird ein Teilstück über 5,1 Kilometer),
  • Zwei Mühlen (10,9 km),
  • Huvenhoopsmoor (14 km) und
  • Rotenburger Wasserreich (21,3 km).

Der Landkreis Osterholz ist ideal für einen Radurlaub erschlossen. „Unser gut ausgeschildertes Radwegenetz erstreckt sich über rund 640 Kilometer. Gerade haben wir ein Knotenpunktsystem nach niederländischem Vorbild installiert, das im Rahmen der WirWunder-WanderWoche zum Einsatz kommt“, berichtet Anke Fiedler von der Touristikagentur Teufelsmoor-Worpswede-Unterweser e.V.

Für Radfahrer wurden im Landkreis Osterholz folgende Routen festgelegt:

  • eine familienfreundliche Tour durch einen Teil des Vogel- und Landschaftsschutzgebietes der Hamme-Niederung (10,4 Kilometer),
  • eine teilweise Umrundung des Teufelsmoores (22,1 km),
  • die weite Deich- und Marschlandschaft mit dem Geestbauerndorf Meyenburg sowie der Ruine Bunker Valentin (39 km),
  • die Drei-Flüsse-Tour mit Hamme, Wümme und Wörpe sowie mit einem möglichen Stopp im Künstlerdorf Worpswede (52 km).

Die Wahl der Strecke stehe jedem Teilnehmenden frei, erläutert Melanie Müller, Organisatorin der WirWunder-WanderWoche von der Sparkasse Rotenburg Osterholz. Jeder könne sich seine Wunschroute aussuchen. Wichtig sei jedoch, dass der Aktionszeitraum vom 1. bis 9. Juni eingehalten werde.  

Übrigens: Am Samstag, dem 1. Juni werden auch zwei geführte Touren angeboten. Gemeinsam mit zertifizierten Gästeführern können die Teilnehmenden den NORDPFAD „Zwei Mühlen“ sowie die Fahrradstrecke „Rund ums Moor“ erkunden. Um allen Interessierten gerecht zu werden, ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Ab wann diese möglich sein wird, werden die Organisatoren zu gegebener Zeit bekannt geben.    

Für die Kilometer, die die Teilnehmenden zurücklegen, spendet die Sparkasse Rotenburg Osterholz Geld: 1,00 Euro für jeden gewanderten und 0,50 Euro für jeden geradelten Kilometer. Insgesamt steht ein Spendentopf in Höhe von 20.000 Euro bereit. Welches Projekt das Geld für die erreichten Kilometer erhält, entscheidet jeder Teilnehmende selbst.

Registrierung auf der WirWunder-Aktionsseite der Sparkasse

Als Nachweis für die gelaufenen oder geradelten Kilometer machen die Teilnehmenden unterwegs Beweisfotos. „Wir haben auf jeder Strecke drei Fotopunkte eingerichtet. Hier fotografieren die Wanderer oder Radler sich bzw. ihre Gruppe und reichen die Bilder als Nachweis später bei uns ein“, sagt Müller und erklärt: „Jeweils am Ende einer Wander- oder Fahrradstrecke befindet sich ein Streckenposten mit einem QR-Code. Wer diesen QR-Code scannt, landet auf unserer Sparkassen-Aktionswebsite. Hier füllen die Teilnehmenden ein kurzes Formular aus und laden ihre Bilder hoch, die sie an den Fotoposten auf der Strecke gemacht haben. Gleichzeitig wählen sie das Projekt aus, dem sie ihre gewanderten oder geradelten Kilometer zukommen lassen möchten.“ Wer kein Smartphone dabei habe, könne die Sparkassen-Aktionswebsite selbstverständlich auch in Ruhe von zu Hause aus aufrufen.

Ein wichtiger Appell an alle Vereine

Gemeinnützig anerkannte Organisationen mit einem Projekt, für das sie Geld sammeln möchten, sind aufgerufen, sich bis zum 17. Mai 2024 mit Ihrem Projekt auf der WirWunder-Spendenplattform der Sparkasse (www.wirwunder.de/rotenburg-osterholz) zu registrieren. Wichtig ist allerdings, dass das Projekt im Geschäftsgebiet der Sparkasse Rotenburg Osterholz wirkt. Ein Tipp von Melanie Müller: „Aktivieren Sie nach der Registrierung Ihre Mitglieder. Schließlich können Sie und Ihre Vereinsmitglieder sich selbst an der WirWunder-WanderWoche beteiligen und für Ihr eigenes Projekt Kilometer sammeln. Je mehr Mitglieder Sie zum Mitmachen motivieren, umso mehr Geld kommt Ihrem Herzensprojekt zugute.“ 

 

Ein Link zur Website mit allen Informationen folgt voraussichtlich Anfang März.

Die NORDPFADE in den Social Media


Alle Seiten zu den NORDPFADEN:

  • Welcher NORDPFAD darf es sein? Hier sind alle Wanderwege zu finden, mit der detaillierten Beschreibung, Infos zur Wegebeschaffenheit, GPX-Tracks und mehr.

  • Alle NORDPFADE wurden nach den hohen Qualitätsanforderungen des Deutschen Wanderverbandes entwickelt, fünf wurden als Qualitätsweg Traumtour zertifiziert.

  • NORDPFADE-WanderpassDer Wanderpass für NORDPFADE-Fans

    Mit diesem Wanderpass beginnt eine abwechslungsreiche Wanderreise durch den wunderbaren und wanderbaren Landkreis Rotenburg (Wümme).

  • Infotafel und Beschilderung am NORDPFAD Zevener Geest, Foto: Björn Wengler FotografieInfotafel und Beschilderung am NORDPFAD Zevener Geest, Foto: Björn Wengler Fotografie

    Bei den NORDPFADEN handelt es sich um Rundwanderwege, die in beide Richtungen markiert und ausgeschildert sind. Verlaufen ist so fast unmöglich.

  • Wir informieren über Umleitungen, Sperrungen oder Störungen auf den NORDPFADEN, die den Weg behindern, sobald wir "Wind davon bekommen".