Unsere Tierparks sind ein Erlebnis

Auch wenn sie keine klassischen Erlebnisparks sind: Bei uns kann man auf Eseln und Kamelen reiten, sich in Wollschweine oder Kängurus verlieben und dabei ganz viele Abenteuer erleben.

Inhalt:
Damwild im Wildpark
Frühlingsgefühle und neugierige Blicke beim Damwild.

LandPark Lauenbrück

Ursprünglich war er ein Wildpark, heute kann er sehr viel mehr: Der LandPark Lauenbrück. Dort gibt es allerlei bedrohte und nicht bedrohte Tierarten, einen großen Spielplatz und Eselreiten für die Kleinen sowie Naturerlebnisse und Veranstaltungen im Rahmen der Auszeithöfe für die Großen.

Wer sein Lieblingstier entdeckt hat, kann Gutes tun für sich und den Park, und eine Tierpatenschaft übernehmen. Eine schöne Idee auch als Geschenk.

Zum LandPark Lauenbrück

Die Esel-Chroniken

Einfach auf das Bild klicken, Story lesen und zum Insider werden ...

Kamelfarm Marquard

Auf der Kamelfarm gibt es, richtig: Kamele. Aber auch Kängurus, Ponys und andere mehr oder minder exotische Tiere, die sich in unseren Breiten durchaus wohlfühlen. Auf den Kamelen kann man reiten, und im Anschluss ihre Milch kaufen.

Apropos kaufen: Es handelt sich um eine Zucht, weshalb auch einige der Tiere käuflich erworben werden können, sofern man eine artgerechte Haltung ermöglichen kann. Da heißt es von den Kleinen nicht mehr: Mama, ich will einen Hamster ...

Zur Kamelfarm Marquard

Heimatkenner: Kamele & Kunst

Einfach auf das Bild klicken, Story lesen und zum Insider werden ...

Tier- und Freizeitparks im Umland

Wir möchten es nicht verheimlichen: Außerhalb der nordwärts-Region sind einige Parks einen kleinen Ausflug wert. Um dann wieder zurück zu kommen, versteht sich. Hier ist eine Auswahl der Tier- und Freizeitparks:

Weltvogelpark Walsrode  Ritter Rost Magic Park Verden  Heide-Park Soltau  Serengeti-Park Hodenhagen  Wildpark Schwarze Berge 


Alle Seiten zu Landschaft & Natur:

  • Kraniche über dem Tister Bauernmoor, Foto: Jürgen Hicke - NABU Rotenburg

    Was für ein Radau, wenn sich die Kraniche im Frühjahr und Herbst zu Tausenden treffen, auf ihrer Reise! Im Herbst geht es zurück zur Überwinterung im Süden.

  • Was das wohl für ein Pilz ist? Kann ich dieses Kraut essen? Was sind das für Bäume? Bei einer Führung durch die Natur gibt es fachkundige Antworten.

  • Spannend und teils interaktiv sind die Lehrpfade eine tolle Gelegenheit, auf eigene Faust unterwegs zu sein und dabei noch etwas zu lernen.

  • Parks sind ein Paradies für die Sinne. Umso besser, wenn sie öffentlich zugänglich sind. Dann können sie jederzeit ein Ort sein für eine kleine Auszeit.

  • Blühende Oasen - die privaten Gärten inspirieren. Über 20 Gartenpforten privater Haushalte werden jährlich im Landkreis Rotenburg (Wümme) geöffnet.

  • Mädesüß im Kräuterfeld

    Viele Kräuter tun einfach gut: Beim Betrachten helfen sie der Seele, in der Kulinarik sie mal lecker und mal - na ja, gesund, und manche können heilen.

  • Die Seen in der Region laden zur Entspannung und Erholung ein. Hier kann man schwimmen, angeln, Tretboot fahren und in wunderschöner Natur spazieren gehen.

  • Die Wümme bei Hellwege ist ein Ort zum Auftanken

    Charakteristisch für die Region sind die zahlreichen Flüsse. Die größten davon sind Oste und Wümme, auf denen es sich richtig gut Paddeln lässt.

  • Die Geest, bildet den ältesten Landschaftstyp der Region. Die Heide ist dagegen größtenteils auf menschliche Bewirtschaftung zurückzuführen.

  • Wie wäre es mit einem schönen Waldspaziergang? Es ist erwiesen: Der Aufenthalt im Wald baut Stress ab und tut der Seele einfach gut.

  • Besonders charakteristisch für die Region ist seine Vielzahl an Hochmooren. Die Moore wirken faszienierend und manchmal sogar mystisch.