Das Hurricane Festival in Scheeßel Menschenmassen vor der Bühne auf dem Hurricane Festival in Scheeßel

Festivalplaner von Pop bis Metal

Jährliche Musikfestivals im Landkreis Rotenburg (Wümme)

Das mit großem Abstand bekannteste Festival in unserer Region ist das Hurricane in Scheeßel. In der Zeit sind unsere Unterkünfte belegt, und die Züge zwischen Bremen und Hamburg voll. Traditionell regnet es. Aber es gibt noch einige andere Festivals, die mit ganz unterschiedlicher Musik ihr Publikum finden. Das zweitgrößte in der Region heißt Ferdinands Feld.

Inhalt:

Festivals im Überblick

Die Festivals sind so vielfältig wie die Musikfans selbst: Von familiär bis international, von Pop über Elektro bis Heavy Metal - hier finden (fast) alle ein ganz persönliches Highlight.

Die Veranstaltungen sind ungefähr chronologisch sortiert. Alle aktuellen Infos sind auf den Seiten der Veranstalter zu finden.

Pelican Festival

Eintägiges Indoor-Festival im Ta-Töff Bevern - immer im Februar.

Metal Milita

Zweimal jährlich, im April und Oktober, findet seit wenigen Jahren das Heavy-Metal-Festival mit drei Bands im historischen Heimathaus Rotenburg (Wümme) statt.

Gitarrenwoche Zeven

Die Zevener Gitarrenwoche findet seit 1981 jährlich im Mai statt und genießt einen hervorragenden internationalen Ruf. Neben Konzerten gibt es auch Workshops.

Keiler Festival

Bei diesem Festival im Mai, das auf dem Veranstaltungsgelände Zeven stattfindet, legen diverse DJs auf.

 

Hurricane-Festival

Das mit fast 80.000 Zuschauern größte und bekannteste Festival findet seit 1997 immer im Juni am Eichenring Scheeßel statt. Es bietet eine Mischung aus Rock, Pop, Elektro und Hiphop. Um immer gut informiert zu sein empfehlen wir dir die Festival-App.

Für Hilde Festival

Ein ganz kleines und noch junges Festival, das im Juli auf den Rammewiesen im beschaulichen Wohnste.

Ferdinands Feld

Zweitägiges Elektro-Festival mit vier "Terminals" und rund 25.000-30.000 "Passagieren" auf dem Flugplatz von Rotenburg (Wümme), das seit 2015 jährlich im August stattfindet.

TonTestFestival

Eintägiges Festival im August, das seit 2022 alle zwei Jahre auf der Seebühne in Bremervörde stattfindet. Daher sind über den Link nicht immer Informationen zu finden. Die musikalische Ausrichtung wechselt.

Rock den Lukas

Das zweitägige Festival mit rund 2.500 Besuchern findet seit 2004 im August auf dem Ausstellungsgelände in Tarmstedt statt. Die Musik reicht von Singer/Songwriter über Ska, Punk, Indie, Alternative und Rock bis Metal.

Laut & Draußen

Das Festival der Rotenburger Werke findet im August auf dem Kalandshof in Rotenburg (Wümnme) statt, im Jahr 2023 wurde es auf den Pferdemarkt verlegt.

Moor4You-Festival

Eintägiges Benefiz-Festival im August auf dem Dorfplatz in Gnarrenburg, erstmals im Jahr 2022 mit lokalen Musikern veranstaltet.

TerraNova

Im August 2023 fand dieses kleine eintägige Festival erstmals in Ahausen statt, 2024 wird der "Ort der Wunder" wieder öffnen.

Villa Rox Weißenmoor

Ein zweitägiges "umsonst und draußen"-Festival (Spenden erwünscht) im September, veranstaltet von der Villa Rotenburg in Kirchwalsede, mit Bands und DJs.

 

Natürlich gilt: Alle Infos ohne Gewähr!

Tipps für das erste Festival

Wer schon häufiger auf Festivals war, kann ein Lied davon singen: Irgendwas vergisst man immer. Aber was darf auf keinen Fall fehlen, wenn es nur um ein eintägiges Festival geht?

  • Wasser, sofern es erlaubt ist, evtl. nur im kleinen Tetra-Pack. In der Regel steht etwas dazu auf der Website.
  • Mundschutz an staubigen heißen Tagen oder Regenschutz bei Schietwetter
  • Sonnenschutz (Creme, Mütze, Brille)
  • Tasche, die evtl. durchsichtig sein muss (die maximalen Maße und Vorgaben stehen auf der Website), praktisch sind auch Bauchtaschen
  • Bequemes Schuhwerk, bei Matsch Gummistiefel
  • Pulli oder Jacke für abends
  • Desinfektionsmittel, Taschentücher und evtl. Feuchttücher für die wunderbare Dixi-Nutzung
  • Handy mit voll aufgeladenem Akku (manchmal sind Powerbanks nicht erlaubt)
  • Portemonnaie mit Bargeld und EC-Karte
  • Personalausweis
  • Und das Wichtigste: Die Eintrittskarte! (Kein Scherz, schon erlebt ...)

Bei mehrtägigen Festivals, auf denen in der Regel gezeltet wird, muss natürlich noch mehr beachtet werden. Hier sind zwei tolle Guides:

Packliste für das Festival  Tipps zum Campen