Pack' die Badehose ein ...

Die Seen in der Region laden auf verschiedene Arten zur Entspannung und Erholung ein. Hier kann man schwimmen, angeln, Tretboot oder Ruderboot fahren und in wunderschöner Natur spazieren gehen. Oder wie wäre es mit einem leckeren Picknick?

Besonders Malerisch sind die kleinen Moorseen, Fischteiche und Mühlenteiche an den Wassermühlen. Hier braucht man keine Badehose, aber auf jeden Fall eine Kamera, denn diese Kleinode sind immer ein schönes Fotomotiv.

Inhalt:

Seen in der Region

Malerische Seen und Wassersportreviere - hier gibt es beides. Ideal zum  Entspannen, die Seele am Wasser baumeln lassen, einen Spaziergang mit der Familie ...

NORDPFADE rund um Vörder See und Bullensee

Manche Wanderwege der NORDFADE führen an schönen Seen vorbei.

Radrouten

Na ja, die Mehrzahl ist hier nicht angebracht, aber die Moor-See-Route bietet eine wunderbare Rundtour. Nicht vorbei an den großen Seen, sondern malerisch im Moor.

Ausgewählte Highlights zum Thema Seen

Wir haben ein paar Informationen rund um das Thema zusammen gestellt. Natürlich ist das nicht alles: Mehr ist in der Suche auf der Rubrikenseite Landschaft zu finden.

Infos und Wissenswertes

Naturschutzgebiete - Seen

Quelle: Wikipedia

Bullensee und Hemelsmoor
Das Naturschutzgebiet liegt südwestlich von Zeven. Der Bereich „Hemelsmoor“ wird von ausgedehnten Moorwäldern und teilweise gut erhaltenen Hochmoorbiotopen geprägt. Der Bereich „Bullensee“ wird überwiegend von Moorwäldern mit darin eingebetteten Hochmoorbiotopen sowie einem randlichen Moorsee geprägt. Die beiden Teilflächen sind durch eine in das Naturschutzgebiet einbezogene Grünlandfläche miteinander vernetzt.

Mühlenbachsee
Das Naturschutzgebiet liegt nördlich von Rotenburg (Wümme). Entstanden ist der See durch Bodenabbau im Zuge des Baus der nördlichen Ortsumgehung Rotenburg in den 1980er Jahren. Er wird vom Mühlenbach durchflossen. Durch die Unterschutzstellung sollte die naturnahe Entwicklung des Sees, die Erhaltung der Flachwasserbereiche mit Röhrichten und Gebüschen im ebenfalls unter Schutz gestellten Uferbereich sichergestellt werden.

 

Alle Naturschutzgebiete im Landkreis Rotenburg (Wümme)

Leinenpflicht für Hunde zur Brut- und Setzzeit

Im Frühling wird die freie Landschaft zur Kinderstube. In der Brut- und Setzzeit, in der eine „besondere“ Aufsichtspflicht für Hunde auf und an allen Grünflächen, Wiesen, Felder und Wälder gilt, herrscht daher Leinenzwang für Hunde. Die Maßnahmen während der Brut- und Setzzeit wurden mit der Begründung eingeführt, insbesondere Bodenbrüter und Jungtiere zu schützen.

Dauer der Brut- und Setzzeit: 1. April bis 15. Juli

Überblick "Mit dem Hund in der freien Landschaft"

Amt für Naturschutz und Landschaftspflege

Hopfengarten 2
27356 Rotenburg (Wümme)
Tel: 04261 9832802
E-Mail: naturschutz@lk-row.de

Ansprechpartner für alle Fragen rund um Landschaft und Natur ist die Untere Naturschutzbehörde.

Zur Naturschutzbehörde


Alle Seiten zu Landschaft & Natur:

  • Die Wümme bei Hellwege ist ein Ort zum Auftanken

    Charakteristisch für die Region sind die zahlreichen Flüsse. Die größten davon sind Oste und Wümme, auf denen es sich richtig gut Paddeln lässt.

  • Die Geest, bildet den ältesten Landschaftstyp der Region. Die Heide ist dagegen größtenteils auf menschliche Bewirtschaftung zurückzuführen.

  • Wie wäre es mit einem schönen Waldspaziergang? Es ist erwiesen: Der Aufenthalt im Wald baut Stress ab und tut der Seele einfach gut.

  • Besonders charakteristisch für die Region ist seine Vielzahl an Hochmooren. Die Moore wirken faszienierend und manchmal sogar mystisch.

  • Spannend und teils interaktiv sind die Lehrpfade eine tolle Gelegenheit, auf eigene Faust unterwegs zu sein und dabei noch etwas zu lernen.

  • Was das wohl für ein Pilz ist? Kann ich dieses Kraut essen? Was sind das für Bäume? Bei einer Führung durch die Natur gibt es fachkundige Antworten.

  • Auch wenn sie keine Erlebnisparks sind: Bei kann man auf Eseln und Kamelen reiten, sich in Wollschweine oder Kängurus verlieben und viele Abenteuer erleben.

  • Kraniche über dem Tister Bauernmoor, Foto: Jürgen Hicke - NABU Rotenburg

    Was für ein Radau, wenn sich die Kraniche im Frühjahr und Herbst zu Tausenden treffen, auf ihrer Reise! Im Herbst geht es zurück zur Überwinterung im Süden.

  • Parks sind ein Paradies für die Sinne. Umso besser, wenn sie öffentlich zugänglich sind. Dann können sie jederzeit ein Ort sein für eine kleine Auszeit.

  • Blühende Oasen - die privaten Gärten inspirieren. Über 20 Gartenpforten privater Haushalte werden jährlich im Landkreis Rotenburg (Wümme) geöffnet.

  • Mädesüß im Kräuterfeld

    Viele Kräuter tun einfach gut: Beim Betrachten helfen sie der Seele, in der Kulinarik sie mal lecker und mal - na ja, gesund, und manche können heilen.