Das Industriedenkmal Hassendorfer Wehr

Hassendorfer Wehr - Industriedenkmal

Denkmal Technisches Denkmal
Inhalt:

Ein interessantes Industriedenkmal am Wanderweg NORDPFAD Wümmeniederung

Das Industriedenkmal "Hassendorfer Wehr", auch Ahauser Schleuse genannt, wird vom NORDPFAD "Wümmeniederungen" gestreift und liegt zwischen Ahauser Mühle und Hassendorf.

Bereits im 18. Jahrhundert wurde eine Überstauung von Wiesen entlang der Wümme durch amtliche Vorschriften geregelt, um Nährstoffe und ausreichend Feuchtigkeit zu erhalten. Jedoch neigten die vielen schmalen Arme des Flusses dazu, rasch zu verkrauten. Sand aus dem Flussoberlauf lagerte sich hier ab, so dass um 1900 keine geregelte Landwirtschaft im Bereich der Niederung möglich war.

Seit den 1930er Jahren wurde deshalb das Flusssystem der Wümme durch ein Vielzahl verschiedener Regulierungsmaßnahmen stark verändert. Im Bereich der Gemeinden Hellwege und Ahausen entstanden vier große Hauptschleusen, sowie ein Zu- und Ableitungssystem von Gräben für verschiedene Staureviere, mit denen ein gleichmäßiger Wasserstand angestrebt wurde. Aus der verwilderten Wümme wurde ein Gewässersystem.

Mittlerweile gibt es einen Sinneswandel und Renaturierungsmaßnahmen korrigieren den Gewässerbau vergangener Zeiten. Sohlgleiten ersetzen Wehre.

Während der Rückbau ehemaliger Stauwehre in der Regel auch die Beseitigung dieser Zeugnisse historischen Gewässerausbaus bedeutet, entschied sich die Gemeinde Ahausen zur Erinnerung an die technische Leistung, das Hassendorfer Wehr als Industriedenkmal zu erhalten.

Ausstattung & Merkmale

Eignung

für Gruppen

für Schulklassen

für Familien

für Individualgäste

Senioren geeignet

für Kinder (ab 10 Jahre)

Sprachkenntnisse

Deutsch

Barrierefreiheit

Das Wehr ist über einen geschotterten Weg erreichbar.

Anreise

Das Industriedenkmal "Hassendorfer Wehr", auch Ahauser Schleuse genannt, wird vom NORDPFAD "Wümmeniederungen" gesteift und liegt zwischen der Ahauser Mühle und Hassendorf.

Ein 1,5 km langer und schöner Spaziergang zum Wehr bietet sich von der Ahauser Mühle aus an.

Mit dem PKW:
Aus Hannover kommend, folgen Sie der A 27 in Richtung Bremen und der A 1 in Richtung Hamburg. Sottrum erreichen Sie schließlich aus Bremen oder Hamburg kommend über die A 1 (Abfahrt Stuckenborstel) und über die B 75 in Richtung Rotenburg (Wümme). Von Sottrum aus gelangt man über Hellwege nach Ahausen, siehe Beschilderung.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Ahausen ist von Sottrum aus mit dem Bus der Linie 854 erreichbar, der vom Hauptort und Bahnhof Sottrum viele Orte der Samtgemeinde ansteuert.
Die Bahngesellschaft "metronom" bietet mit dem "metronom regio" eine direkte Verbindung zwischen Hamburg und Bremen an, in der auch eine Fahrradmitnahme möglich ist.

Weitere Infos zu den Bus- und Bahnverbindungen finden Sie unter www.bahn.de oder www.vbn.de.

Weitere Informationen

Das Hassendorfer Wehr liegt direkt am NORDPFAD Wümmeniederung und an einer Ein- und Ausstiegstelle für Kanuten.

Weiteres Sehenswertes & Freizeitangebote in der Nähe