St. Georg-Kirche in Sottrum

Radwegekirche St. Georg - Sottrum

Kirche
Inhalt:

Feldsteinkirche mit sagenumwobener Geschichte

Die Sottrumer Feldsteinkirche wurde 1737 errichtet, nachdem die vorige Kirche wegen Baufälligkeit abgerissen wurde. Der Turm ist wesentlich älter, vermutlich aus dem 13. Jahrhundert.

Wahrscheinlich geht der Kirchenname zurück auf den heiligen St. Georg, der sich zum Christentum bekannte und als Märtyrer starb. Nach einer Sottrumer Sage befreite ein Ritter die Bewohner während ihres Kirchenbaus von einem bösen Drachen und erschlug ihn im Kampf. Aus Dankbarkeit erhielt die Kirche seinen Namen.

Bei einem Besuch finden Sie die farbenfrohe Holzskulptur des Ritters St. Georg unter der Orgel-Empore.

Als „offene Radwegekirche“ ist die Kirche in den Monaten März bis Oktober täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr zugänglich. Wir wollen damit Besuchern die Gelegenheit geben, auch außerhalb der Gottesdienstzeiten die Kirche zu besuchen, für ein kurzes Innehalten und für ein Gebet.

Nehmen Sie auch gerne an unseren Gottesdiensten teil oder besuchen Sie die vielfältigen Angebote unserer Kirchengemeinde, zu denen über 4300 Gemeindemitgliedern gehören.

Wir freuen uns über jeden Gast!


Ausstattung & Merkmale

Eignung

für Gruppen

für Schulklassen

für Familien

Senioren geeignet

für Kinder (jedes Alter)

Kinderwagentauglich

Sprachkenntnisse

Deutsch

Sonstige Ausstattung/Einrichtung

Barrierefreier Zugang

Sonstiges

Parkplätze am POI vorhanden

Bushaltestelle in der Nähe (max. 500 entfernt) vorhanden

Zertifizierungen

Zertifizierung sonstige

Barrierefreiheit

Die Sottrumer Kirche ist barrierefrei zugänglich.

Preise

Die Kirche ist kostenfrei zugänglich. Spenden sind herzlich willkommen.

Anreise

Die Kirche befindet sich in der Ortsmitte von Sottrum, in der Nähe des Heimathauses und des Rathauses.

Mit dem PKW:
Aus Hannover kommend, folgen Sie der A 27 in Richtung Bremen und der A 1 in Richtung Hamburg. Sottrum erreichen Sie schließlich aus Bremen oder Hamburg kommend über die A 1 (Abfahrt Stuckenborstel) und über die B 75 in Richtung Rotenburg (Wümme).

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Sottrum ist gut per Bahn erreichbar, der Bahnhof (Ort Hassendorf) ist ca. 3 km von der Sottrumer Ortsmitte entfernt. Die Bahngesellschaft "metronom" bietet mit dem "metronom regio" eine direkte Verbindung zwischen Hamburg und Bremen an, in der auch eine Fahrradmitnahme möglich ist. Weitere Infos zu den Bahnverbindungen finden Sie unter: www.bahn.de
Weitere Infos zu den Busverbindungen finden Sie hier: www.vbn.de

Bilder

Die Radwegekirche St. Georg in Sottrum

Die Radwegekirche St. Georg in Sottrum befindet sich direkt an der Kräuterroute<br>

Weiteres Sehenswertes & Freizeitangebote in der Nähe