Die St.-Margarethen-Kirche in Gyhum ist schon fast 1.000 Jahre alt

St. Margarethen Kirche - Gyhum

Besichtigung/Führung individuell Kirche
Inhalt:

1000 Jahre alte Feldsteinkirche mit besonderer Orgel

Die Gyhumer Kirche ist eine der ältesten zwischen Weser und Elbe. Es ist ein einschiffiger Feldsteinbau im westlichen Teil romanisch, Sie ist etwa 1000 Jahre alt, wurde jedoch erst 1420 im Stader Kopiar erwähnt. Zuerst war es nur eine kleine Kapelle, die der Heiligen St. Margaretha geweiht war. 1793 wurde die Kirche dann nach Osten verlängert. In der Kirche befinden sich Wappen von Angehörigen der Familien von Marschalk und von Hammerstein. 

Der an der Westseite freistehende Turm, im Fachwerk erbaut, stammt aus dem 18. Jahrhundert. Vier Glocken in unterschiedlicher Größe sind hier beheimatet. 

Unsere Hillebrand-Orgel verfügt über 14 klingende Stimmen plus drei Transmissionen auf zwei Manualen und Pedal. Die hervorragende handwerkliche und klangliche Qualität der Orgel und die aufwendige Verarbeitung des Spieltisches garantieren vergnügliches Hören und Spielen.
Es ist eine evangelische Gemeinde mit zur Zeit verschiedenen Pastoren ( Pastorin der Gemeinde ist zur Zeit in Elternzeit).

Ausstattung & Merkmale

Eignung

für jedes Wetter

für Gruppen

für Familien

für Individualgäste

Senioren geeignet

für Kinder (jedes Alter)

Kinderwagentauglich

Sprachkenntnisse

Deutsch

Sonstige Ausstattung/Einrichtung

Barrierefreier Zugang

Sonstiges

auf Anfrage geöffnet

Parkplätze am POI vorhanden

Bushaltestelle in der Nähe (max. 500 entfernt) vorhanden

Barrierefreiheit

Die Kirche ist barrierefrei zugänglich.

Preise

Stiftung
Ev.-luth. St. Margarethen-Stiftung Gyhum
Innerhalb der Hannoverschen Landeskirche gibt es bereits über 400 Stiftungen!
Zukunft gestalten - neue Wege gehen
Darum machen wir uns auf, denn....
Erste Schritte
Mit der Ev.-luth. St. Margarethen-Stiftung Gyhum machen wir uns auf den Weg, auch in den nächsten Jahrzehnten lebendige kirchliche Arbeit vor Ort leisten zu können.
Was wollen wir erreichen
Es soll auf Dauer vielen Menschen möglich sein, in unserer Kirchengemeinde Gemeinschaft zu erfahren und christlichen Glauben zu leben.

Meilensteine auf unserem Weg
- Erhalt der Pfarrstelle
-Gottesdienste - Familien- und Festgottesdienste, Andachten, Gottesdienst
im Grünen
-Kirchenmusik - Orgelmusik, Kirchenchor, Posaunenchor, Flötengruppe,
Konzerte, Spontichor
-Diakonische Arbeit - Seelsorge, Beratung, Unterstützung, Begleitung,
Besuche, Diakonische Hilfe
- Kinder- und Jugendarbeit - Kids-Club, Jungschar, Konfirmandenunterricht,
Freizeiten, Gruppenarbeit
-Gruppen und Kreise - Gemeindenachmittage, Bibelgesprächskreis,
Besuchsdienst, Frauenfrühstück, Redaktionskreis, Gemeindefahrten,
Filmabende, Erwachsenen-Freizeiten, Partnergemeinde Klingenthal
- Mitarbeitende - Sekretärin, Küsterteam, Kirchenmusiker
- Gemeindeeinrichtungen - Instandhaltung von Kirche, Pfarrhaus und
Gemeindehaus

Sie können aktiv werden
- durch einmaliges Zustiften
- per Dauerauftrag einen frei gewählten Betrag überweisen
- bei Geburtstagen, Goldenen Hochzeiten oder anderen festlichen Anlässen
für die Stiftung sammeln
einen Teil Ihres Vermögens der Stiftung zugute kommen lassen; übrigens:
Stiftungen sind von der Erbschaftssteuer befreit!
anlässlich einer Beerdigung anstelle von Blumen und Kränzen um Zustiftung bitten
- bei Jubiläen eine „Stiftungsbox“ aufstellen
-Andere „zum Stiften anstiften“
Selbstverständlich erhalten Sie eine Bescheinigung für das Finanzamt!
Die Stiftung ist eine zweckbestimmte Vermögensanlage. Das eingezahlte Geld bleibt als Kapital auf Dauer erhalten. Nur die Erträge werden für den Stiftungszweck in der Gemeindearbeit eingesetzt.
Das Geld bewirkt auch dann noch Gutes, wenn viele Jahrzehnte vergangen sind und die nächsten Generationen in unserer Kirchengemeinde leben.
Wenn das Stiftungskapital stetig wächst, können auch unsere Kinder und Enkelkinder mutig neue Wege gehen – in ihrer Kirchengemeinde und ins Leben!
Wie unterstütze ich die Ev.-luth. St. Margarethen-Stiftung GyhumDie Ev.-luth. St. Margarethen-Stiftung Gyhum macht es sich zur Aufgabe, Stiftungserträge für wichtige Arbeitsbereiche in der Kirchengemeinde dauerhaft einzusetzen. Damit sichert sie den Fortbestand der gemeindlichen Aktivitäten in der Zukunft und bewahrt den Menschen vor Ort eine kirchliche Heimat.
Zustiftungen können durch Sach- oder Geldleistungen, Erbschaften oder Schenkungen geschehen.
Das Stiftungsvermögen wird mit den Jahren durch Zustiftungen aufgebaut und durch einen Vorstand verwaltet. Der Vorstand entscheidet jedes Jahr über die Vergabe der erwirtschafteten Erträge aus dem Stiftungskapital.
Für jede Zuwendung/Zustiftung wird gern eine Spendenquittung ausgestellt.

Wenn Sie stiften wollen
Bankverbindung: oder Bankverbindung:
Ev.-luth. St. Margarethen-Stiftung Gyhum Ev.-luth. St. Margarethen-Stiftung Gyhum
Sparkasse Scheessel Volksbank Nartum
IBAN: DE61 2915 2550 0003 0015 18 IBAN: DE48 2416 1594 5410 3479 00
Verwendungszweck: Zustiftung Verwendungszweck: Zustiftung
Zuwendungen, Spenden und Erbschaften an die Stiftung sind steuerlich begünstigt!

Gemeindeleben fördern & leben, das ist unser Ziel !

Liebe Leserin. lieber Leser,
Im Jahr 2003 standen wir vor der großen Aufgabe, die Unterhaltungskosten eines neuen Gemeindehauses zu unterstützen. Dazu wurde der Förderverein Gemeindehaus Gyhum im Juni 2003 gegründet. Seit der Fertigstellung können wir uns alle an den neuen, hellen Räumlichkeiten erfreuen. Ob beim Gemeindenachmittag, im Singekreis, dem Konfirmandenunterricht oder dem Kindesgottesdienst, das Gemeindehaus steht allen Generationen zur Verfügung.

Die bisherigen Beiträge und Spenden konnte der Förderverein für Investitionen bereitstellen. Dazu gehören insbesondere die mobilen Trennwände und die große Einbauwand. Aufgrund der Kürzungen der Haushaltsgelder der Gemeinde tritt der Förderverein seid 2009 in seine eigentliche Aufgabe ein und unterstützt die Gemeinde jährlich bei den Unterhaltskosten für das Gemeindehaus. Dazu benötigen wir weiterhin Mitglieder. Die jährliche Beitragshöhe, die als Spende ausgewiesen werden kann, beträgt für Personen mindestens 20 Euro, für Familien 30 Euro. Höhere Sonderbeiträge sind möglich.

Anreise

Gyhum liegt südlich von Zeven und nördlich der A 1.

Anreise mit dem PKW:
Die Stadt Zeven liegt in der Mitte des Landkreises Rotenburg (Wümme). Aus Bremen und Hamburg kommend, erreichen Sie die Stadt Zeven direkt über die A 1. Die B 71 verbindet auch die Stadt Bremervörde und die Kreisstadt Rotenburg (Wümme) mit Zeven.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Es gibt zahlreich Busverbindungen aus Bremen, Tostedt, Bremervörde und Rotenburg (Wümme), die nach Zeven führen. Welche Busverbindungen weiter nach Gyhum fahren, können Sie auf hier einsehen: www.vbn.de

Bilder

Uralte Grabsteine sind noch auf dem alten Friedhof zu finden
Uralte Grabsteine sind noch auf dem alten Friedhof zu finden
Infotafel
Infotafel
Feldsteinbau mit schönen Glockenturm
Feldsteinbau mit schönen Glockenturm

Weitere Informationen

Besuchen Sie auch gerne die Kirchen in Elsdorf, Heeslingen und Zeven. Oder verbinden Sie Ihren Besuch mit einer Radtour oder Wanderung auf den naheliegenden Zevener Radrouten und Wanderwegen.

Weiteres Sehenswertes & Freizeitangebote in der Nähe