Trubel am Torfschiffhafen Kreuzkuhle in der Moormetropole Gnarrenburg

Torfschiffhafen Kreuzkuhle/Kolbecksmoor

Historische Stätte Kulturdenkmal Schifffahrtsanlage Rastplatz Schutzhütte/überdachter Rastplatz
Inhalt:

Ein historisches Hafenbecken mit Ein- und Ausstiegsstellen für Torfkahn- und Paddeltouristen

Wissen Sie, wie der Torf einst aus dem Moor in die große weite Welt gelangte? Richtig, mit einem Torfkahn! Torfkähne waren Anfang des 20. Jahrhunderts die wichtigsten Transportmittel im Teufelsmoor.  In dem kleinen Hafenbecken war damals viel Betrieb. Er war Dreh- und Angelpunkt von hunderten Torfkähnen.
 
Die Torfkahnkapitäne waren oft mehrere Tage auf den Kanälen und Flüssen bis nach Bremen unterwegs. Sie verkauften den im Teufelsmoor gewonnen Torf als Brennmaterial. Mit Waren aller Art ging es dann zurück aufs Land. Auf alten Bildern im familiengeführten Gasthof „Zur Kreuzkuhle“ lässt sich noch erkennen, wie die Torfschiffe vor dem Gasthaus festgemacht haben. Da der Hafen die Grenze zu drei Landkreisen markierte, musste für die Weiterfahrt jedes Mal Zoll im Gasthaus bezahlt werden.
 
Seit 2014 können Besucher den kleinen Hafen mit Torfkahnschauer und Moorkate besichtigen. Der Verein Findorffs Erben unterhält den Torfschiffhafen und bietet auch Ausflüge mit dem Torfkahn und spannende Führungen zur Geschichte der Moorkolonisation und des Torfhandels an. Wasserwanderer und Radler finden hier zudem einen erholsamen Rastplatz. Denn Torfkahnhafen ist ein idealer Ausgangspunkt für Kanufahrten, Radtouren und Spaziergänge. Direkt nebenan befindet die der Gasthof zur Kreuzkuhle mit Kanuvermietung. Auf dem Gelände finden regelmäßig Veranstaltungen statt. 

Buchen Sie doch mal eine Torfkahnfahrt!
Auf der Fahrt erzählt Ihnen ein moorkundiger Kapitän Wissenswertes über die Gegend und deren Geschichte. Fahrradfahrer können nach Absprache/Buchung auch ihre Räder auf den Torfkähnen mitnehmen.

Ausstattung & Merkmale

Eignung

für Gruppen

für Schulklassen

für Familien

für Individualgäste

Haustiere erlaubt

Senioren geeignet

für Kinder (jedes Alter)

Kinderwagentauglich

Sprachkenntnisse

Deutsch

Sonstige Ausstattung/Einrichtung

WC-Anlage

Barrierefreier Zugang

Sonstiges

Parkplätze am POI vorhanden

Bushaltestelle in der Nähe (max. 500 entfernt) vorhanden

Barrierefreiheit

Der Torfschiffhafen ist ebenerdig zugänglich. Die Mitnahme von Gästen im Rollstuhl auf den Torfkähnen ist möglich.

Preise

Der Zugang zum Torfkahnhafen ist kostenfrei.

Preise für die Fahrten mit den Torfkähnen und der Moor-Molly werden individuell im Rahmen einer Buchung errechnet.

Anreise

Der kleine Ort "Kuhstedtermoor" befindet sich südwestlich von Gnarrenburg, im nord-westlichen Teil des Landkreises Rotenburg (Wümme).

Mit dem PKW:
Von Bremen gelangen Sie über die A 27 in Richtung Bremerhaven (Ausfahrt Bremen-Nord) und die B 74 über Osterholz-Scharmbeck nach Kuhstedt und von dort in den Ort Kuhstedtermoor. Von Bremerhaven aus nehmen Sie die A 27 in Richtung Bremen (Ausfahrt Beverstedt) und die B 71. In Basdahl biegen Sie schließlich in Richtung Osterholz-Scharmbeck ab und folgen der B 74 bis Kuhstedt und von dort in den Ort Gnarrenburg sowie zum Kuhstedtermoor. Von Hamburg aus folgen Sie der A1 in Richtung Bremen, nehmen die Ausfahrt Elsdorf und fahren von dort über Zeven nach Gnarrenburg sowie zum Ort Kuhstedtermoor.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Es gibt Busverbindungen aus Bremen, Bremervörde und Zeven, die nach Gnarrenburg führen und weiter zum Torfschiffhafen. 600 Meter vom Torfkahnhafen entfernt befindet sich die Bushaltestelle Kuhstedtermoor / Ecke Gummistraße (Busse 845 udn 849). Weitere Infos zu den Busverbindungen finden sich unter www-evb-elbe-weser.de sowie unter www.vbn.de.

Mit dem Moorexpress:
Der Historische Moorexpress, eine Kleinbahn mit Fahrradanhänger, verbindet Gnarrenburg mit Bremen, Osterholz-Scharmbeck, Bremervörde und Stade. Das Fahrangebot gilt von Mai bis Oktober samstags, sonntags und feiertags. Zum Torfkahnhafen nehmen Sie bitte den Ausstieg Nordsode, von dort sind es etwa 1.000 Meter. Nähere Informationen und Reservierungen unter: www.moorexpress.info.

Bilder

Großer Andrang am Torfschiffhafen an der Kreuzkuhle
Großer Andrang am Torfschiffhafen an der Kreuzkuhle
Sonnenuntergang am Torfschiff bei Gnarrenburg
Sonnenuntergang am Torfschiff bei Gnarrenburg
Torfschiffhafen an der Kreuzkuhle im Winter
Torfschiffhafen an der Kreuzkuhle im Winter

Weitere Informationen

Vom Torfschiffhafen starten die Torfkahnfahrten des Vereins "Findorffs Erben vom Kolbecksmoor e.V.".
Neben dem Angebot, mit den Torfschiffen und unserer Moor-Molly die Gegend zu erkunden, können unsere Gäste auf einem Rundweg - entweder auf eigene Faust ober im Rahmen von Führungen - auf dem Hafengelände eine Dauerausstellung zum Thema „Besiedelung und Torfabbau und Handel im Teufelsmoor“ erkunden. Führungen werden auch auf Plattdeutsch angeboten.

Weiteres Sehenswertes & Freizeitangebote in der Nähe