Lehmkuhle bei Ziegelei_Bevern (c) Michael Schröder_ccbySA.jpg

ORTSWEG Rund um Bevern und Plönjeshausen

Spaziergang Wandern
Inhalt:

Zwischen Wald, Wiesen und einer ehemaligen Lehmkuhle

12,2 Kilometer durch eine abwechslungsreiche Landschaft auf dem Ortsweg „Rund um Bevern und Plönjeshausen“.

Die Wanderung beginnt an der historischen Ziegelei und geht von dort entlang der ehemaligen Lehmkuhle in das Naturschutzgebiet Beverner Wald. In der Beverniederung befindet sich der idyllische Ort Plönjeshausen mit dem Heimathaus-Ensemble und dem Beverwehr bei der alten Wassermühle.
Weite Wiesenlandschaften, eine kleine verwilderte ehemalige Sandkuhle sowie die schöne Backsteinkirche in Bevern prägen den weiteren Verlauf der Tour.
Der Ortsweg ist ein Rundweg und kann in beide Richtungen der Ausschilderung folgend begangen werden. Start- und Zielpunkt sind frei wählbar, wobei sich der Parkplatz bei der Ziegelei in Bevern besonders gut eignet.

Bilder

20240606_202048.jpg 20240606_202048.jpg
Lehmkuhle der Ziegelei Pape in Bevern (c) Thomas Stift_ccbySA_20230226_170725_bearbeitet.jpg Lehmkuhle der Ziegelei Pape in Bevern (c) Thomas Stift_ccbySA_20230226_170725_bearbeitet.jpg
20221031_103913.jpg 20221031_103913.jpg
20240606_202328.jpg 20240606_202328.jpg
20230514_153147.jpg 20230514_153147.jpg
20240308_150834.jpg 20240308_150834.jpg
20210907_183001.jpg 20210907_183001.jpg
20210907_183448.jpg 20210907_183448.jpg
20240124_132030.jpg 20240124_132030.jpg
20240124_132304.jpg 20240124_132304.jpg
20210706_183603.jpg 20210706_183603.jpg
2024-05-06_21_06_07_850.jpg 2024-05-06_21_06_07_850.jpg
2024-03-03_10_00_54_511.jpg 2024-03-03_10_00_54_511.jpg
2024-03-03_09_56_40_975.jpg 2024-03-03_09_56_40_975.jpg
20210706_182740.jpg 20210706_182740.jpg

Merkmale

Tourart

Rundtour

Informationen

Einkehrmöglichkeit

Wintertauglich

Rundtour

Tourdaten

Leicht

2:58 h

12,21 km

6 m

39 m

24 m

20 m

Rundtour

Beste Jahreszeiten

Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Wegbeschreibung

Startpunkt des ca. 12,2 km langen Rundweges ist der Parkplatz der historischen Ziegelei Pape in Bevern. Diese wird heute durch den Ziegeleiverein als Industriemuseum mit Erlebnischarakter betrieben und kann von Mai bis September am 1. und 3. Sonntag im Monat besichtigt werden.

Gleich zu Beginn führt die Zuwegung vom Parkplatz in den Wald an der ehemaligen Tongrube – heute Lehmkuhle genannt – vorbei. Mit Wasser gefüllt und im Wald gelegen kann sie als ein echtes Kleinod bezeichnet werden. Am Wanderweg angekommen, wählen wir für diese Beschreibung den Rundgang im Uhrzeigersinn. Am oberen Ende der Lehmkuhle gehen wir nach rechts. Ein schmaler Pfad schlängelt sich durch den Wald bis zum Hauptweg im Beverner Wald – das ist die Verlängerung des Byhusener Weges.
An der ersten Abzweigung halten wir uns wieder rechts. Dann geht es gleich nach links weiter und wir können die Ruhe im Naturschutzgebiet „Beverner Wald“ weiter genießen. Nach ca. 2,4 km biegen rechts ab und folgen dem Waldweg einen weiteren Kilometer, bis wir auf die Malstedter Straße stoßen. Dort geht es kurz nach rechts, um gleich wieder links in Richtung Plönjeshausen weiterzugehen. Von dort kann man schon das Heimathausgelände erkennen.

Der Heimatverein hat das Gelände mit seinem Fachwerk-Ensemble liebevoll hergerichtet und wirbt jeden Sonntag von 14-17 Uhr mit Kaffee und Kuchen für einen Besuch in der Museumsscheune. Weiter geht es über die kleine, von herrlichen Bäumen gesäumte Straße „Beverwehr“. Der Name ist Programm: an der Brücke über die Bever wird das Wasser aufgestaut und wohl dosiert an den Unterlauf abgegeben. Eine Bankgruppe lädt zum Verweilen und zum Lauschen des tosenden Wassers ein.

Weiter geht es über das ehemalige und geschichtsträchtige Mühlengelände. Dort befindet sich neben einem alten Gerichtsstein das Hofcafé „Apolonia Hus“ welches am Sonntagnachmittag geöffnet hat. Der Name Apolonia führt auf eine historische Bezeichnung von Plönjeshausen zurück. Der sommerliche Clou des Cafés sind die Sitzgelegenheiten auf einem Steg im alten Mühlenarm der Bever.

Über das Kopfsteinpflaster des Mühlenhofes geht es weiter über den Duxbach, der nur noch wenige Meter bis zur Mündung in die Bever zurücklegen muss. Dann geht es gleich links in die Straße „Am Duxbach“. Dieser folgen wir bis zur Bundesstraße 71 und gehen nach links ca. 350m auf dem Radweg, um dort die B71 zu überqueren. Direkt nach dem Bahnübergang gehen wir nach rechts und achten auf der linken Seite auf einen Trampelpfad, der in das kleine Waldstück führt. Hier schlängelt sich der Weg entlang einer alten, nun mit Wasser gefüllten Sandkuhle entlang, bis wir ca. 50m nach dem Biotop auf einen Querweg stoßen. Am Waldrand führt zunächst ein Grasweg, dann ein kurzer Waldweg wieder an einen Querweg. Es geht rechtsherum und dann in einem linken Bogen an der Bahn entlang. Am Bahnübergang wenden wir uns nach links.

Nach ca. 400m auf der gepflasterten und teils von Obstbäumen gesäumten Straße, geht es rechts ab auf einen Schotterweg. Am Ende dieses Weges befindet sich linker Hand ein Hundeübungsplatz. Dort queren wir die Umgehungsstraße nach Bremervörde und gehen entlang der Bahn bis zur Straße „Biberdamm“. Rechts geht es über den Bahnübergang am Friedhof vorbei ins Dorf Bevern hinein. Wir folgen dann der Bundesstraße nach links und queren die Beverbrücke. Mitten im Dorf kann man sich werktags im Lebensmittelladen „Nordloh“ mit Speisen und Getränke eindecken.

Schräg gegenüber ist dieHeilig-Kreuz-Kirchenicht zu übersehen. Erbaut in den Jahren 1877 bis 1880 gehört die Backsteinkirche zu den Wahrzeichen von Bevern. Nur einen Steinwurf weiter lädt die Pizzaria „Pantano“ zur Einkehr ein. An der Kreuzung B71/Hesedorfer Straße steht eine monumentale Eiche – die Hofeiche von Bevern. Die Stieleiche ist ein 450-500 Jahre alter Baumveteran mit einem Stammumfang von ca. sechs Metern. An bestimmten Tagen in der Woche kann man sich unter den ausladenden Ästen von dem Verkaufswagen der „Nudelei Bevern“ kulinarisch verwöhnen lassen. Gegenüber „Am Brink“ befindet sich ein überdachter und beleuchteter Pavillon, der zur Rast oder einem Picknick einlädt.

Wir gehen die „Hesedorfer Straße“ 100m weiter und biegen in den „Byhusener Weg“ ein. An der ersten Kreuzung geht es rechtsherum in die „Lange Straße“. Dieser folgen wir kurz, um nach links in die Straße „Am Rahden“ abzubiegen. Weiter geht es durch das Wohngebiet, bis wir an der Querstraße „Zur Lehmkuhle“ links gehen. Das Ende der Straße führt zu einem Grasweg am Rand des Ackers. Nach 300m haben wir wieder den Rand des Beverner Waldes erreicht. Wir folgen dem Pfad bis zur Lehmkuhle und halten uns links. Jetzt am Ende der Tour können wir nochmals die Schönheit des Gewässers genießen. Es befinden sich dort einige Bänke. Im Winter ist es dort ein Schnee- und Eisparadies, einschließlich Eislauffläche. Im Frühjahr lockt das frische Grün und quaken die vielen und gar nicht scheuen Kröten. In der Sommersonne funkelt das Wasser und im Herbst wird der See von einer bunten Laubmischung umrahmt.

Am Wegweiser gehen wir wieder zurück auf die Zuwegung zum Parkplatz an der Ziegelei.

Wer sich nach der Wanderung richtig stärken möchten, dem kann man die Speisekarte des Restaurants „Beverner Schweiz“ (Selsinger Straße 16), direkt an der B71 empfehlen.

Wegekennzeichen

Das Markierungszeichen zeigt ein weißes „O“ auf gelb-orangen Grund mit dem Namen des ORTSWEG "Rund um Hemslingen". Dieser ORTSWEG ist in beide Richtungen gemäß den Kriterien des Deutschen Wanderverbandes "unverlaufbar" markiert. Wegweiser mit Kilometerangaben gibt es jedoch nicht.

Startpunkt

Ziegelei Pape, Malstedter Straße 38, 27432 Bremervörde-Bevern

Zielpunkt

Ziegelei Pape, Malstedter Straße 38, 27432 Bremervörde-Bevern

Anreise

Anfahrt

Mit dem PKW: Aus Bremervörde über die B71 bis Bevern fahren. Ca. 250m nach der Kirche links abbiegen in die Malstedter Straße. Aus Süden kommend (B71 oder Umgehungsstraße) ab Kreisel durch Bevern fahren und hinter der Beverbrücke nach ca. 100m rechts in die Malstedter Straße abbiegen.

Parken

Parkplatz an der Ziegelei in der Malstedter Straße 38 in 27432 Bremervörde-Bevern

Öffentliche Verkehsmittel

Buslinie 800: verkehrt Mo. - Fr. zwischen Bremervörde, Bevern und Rotenburg (Wümme), mit Anschluss am Fernverkehr nach Bremen und Hamburg
Haltestelle: Bevern Ort, Bremervörde (1 km vom Parkplatz an der Ziegelei entfernt)
Nähere Infos: www.vbn.de

Weitere Touren in der Nähe