Auepark Bremervörde

Auepark Bremervörde

Baum/Baumgruppe Gärten Landschaftsgarten Lustgarten öffentlicher Garten Park
Inhalt:

Ein Park mit Geschichte


Der Auepark Bremervörde liegt romantisch zwischen der ehemaligen Canzley der Burg Vörde - dem heutigen Bachmann-Museum - und dem idyllischen Osteverlauf und ist ein Paradies für gemütliche Spaziergänge und Fahrradtouren. Wanderfreunde folgen einfach dem weiterführenden Streckenverlauf des NORDPFADs Vörder See-Osteland und erleben auf insgesamt rund 20 Kilometern vielfältige Natur- und Kulturerlebnisse.

Sowohl Gäste als auch Einwohner Bremervördes schätzen den Auepark als innenstadtnahe Ruheoase mit Spazierwegen, den Aueseen und ausreichend Sitzgelegenheiten. Durch das gesamte Parkareal erstreckt sich der "Rundweg der sprechenden Bäume", auf dem sich über 200 Bäume und Sträucher aus der ganzen Welt vorstellen. Genutzt wird der Auepark heute auch für historische und ökologische Projekte.

Und der Auepark hat eine bewegte Vergangenheit.

Im Südwesten der ehemaligen Bremervörder Burganlage existierte bereits um 1548 ein umfriedeter Küchengarten. Feldmarschall Carl Gustav Wrangel (1613 - 1676), der gegen Ende des 30jährigen Krieges von Königin Christina von Schweden das Amt Bremervörde als vererbbares Lehen erhielt, entwickelte die Anlage weiter.

Der "Lustgarten", eine regelmäßige, großzügige Gartenanlage mit zeittypischem Lusthaus, farbigen Bogengängen und berankten Portalen aus Holz erstreckte sich im heutigen Bereich des Aueparks in Richtung Vorwerk, der ehemaligen "Vorburg" am Fluss. Ein mit Hirschen ausgestatteter "Tiergarten" grenzte südlich entlang der Oste. Nach Ende der schwedischen Herrschaft (1712) verfielen die Gärten.

Die gesamten Anlagen wurden unter anderem in Stichen von Merian (1653) dargestellt. Eine weitere Abbildung ist in der Eingangshalle des Bremervörder Bahnhofes zu sehen.

Ausstattung & Merkmale

Eignung

für Familien

für Individualgäste

Haustiere erlaubt

Senioren geeignet

für Kinder (jedes Alter)

Kinderwagentauglich

Sprachkenntnisse

Deutsch

Sonstiges

Parkplätze am POI vorhanden

Keine Bus-Parkplätze am POI vorhanden

Behinderten-Parkplätze am POI vorhanden

Keine überdachten Parkplätze am POI vorhanden

Anreise

Der Auepark erstreckt sich zwischen dem Bachmann-Museum und dem idyllischen Osteverlauf, innenstadtnah im Erholungsort Bremervörde im Norden des Landkreises Rotenburg (Wümme).

Sie erreichen Bremervörde mit dem PKW:
Aus Bremerhaven folgen Sie der A 27 Richtung Bremen (Abfahrt Beverstedt) und der B 71 über Beverstedt und Basdahl.

Von Hamburg aus folgen Sie der A 26 und B 73 in Richtung Stade oder der A 1 in Richtung Bremen (Abfahrt Bockel) und dann der B 71 über Zeven und Selsingen.

Von Bremen und Hannover erreichen Sie Bremervörde über die A 27 in Richtung Bremerhaven (Abfahrt Ritterhude) und die B 74 (über Osterholz-Scharmbeck, Hambergen, Basdahl und Oerel).

Von Rotenburg (Wümme) folgen Sie der B 71 (über Zeven und Selsingen).

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Aus Richtung Cuxhaven und Bremerhaven fährt die Elbe-Weser-Bahn (EVB) nach Bremervörde. Aus Richtung Hamburg nehmen Sie die S-Bahn (S 3) von Hamburg Hbf nach Buxtehude. Dort steigen Sie in die EVB nach Bremervörde um. Nähere Infos zu den Bahnverbindungen erhalten Sie auf www.bahn.de

Ab Bremen oder Stade können Sie von Mai bis Oktober samstags, sonntags und feiertags den historischen Moorexpress nehmen, der gemächlich über die Dörfer fährt. Hierzu muss im Vorfeld ein Ticket gebucht werden. Nähere Infos zu der historischen Kleinbahn erhalten Sie auf www.moorexpress.de

Außerdem gibt es zahlreiche Busverbindungen die nach Bremervörde führen. Weitere Infos finden Sie auf www.vnn.de

Bilder

Viele Wege laden zu entspannten Spaziergängen ein
Viele Wege laden zu entspannten Spaziergängen ein
Die Vorwerksbrücke - ein markantes Bauwerk im Auepark
Die Vorwerksbrücke - ein markantes Bauwerk im Auepark
Von der Vorwerksbrücke hat man einen tollen Blick auf das Oste-Wehr
Von der Vorwerksbrücke hat man einen tollen Blick auf das Oste-Wehr
Auch die Tierwelt fühlt sich im Auepark sichtlich wohl
Auch die Tierwelt fühlt sich im Auepark sichtlich wohl

Weitere Informationen

Entdecken Sie den Auepark während Ihrer Wanderung auf dem NORDPFAD Vörder See-Osteland, welcher am benachbarten Bachmann-Museum seinen Startpunkt hat.

Weiteres Sehenswertes & Freizeitangebote in der Nähe