Ragna Reusch - Kettensägen-Kunst, Gestaltung: Stefan Niemeyer
Ingrid Krause
12.04.2021

Kunst mit Kettensäge und Zahnstocher

Ragna Reusch: Schnitzerin, Künstlerin, Tausendsassa

Die bunten Skulpturen lachen mich an, fordern mich heraus, sind zuweilen herrlich unkonventionell: Die Kunst von Ragna braucht keine Erklärung, sie ist leicht verständlich, im besten Sinne. Menschliche Typen werden persifliert, das Grinsen in meinem Gesicht wird breiter. Es ist Kunst, die Spaß macht, die einen ganz eigenen Stil hat. Ein Atelier wie ein Wimmelbild. Erst kommt die Kettensäge zum Einsatz, dann wird die Eiche zurecht gehämmert, geschnitzt, bemalt. Und manchmal muss auch ein Zahnstocher unters Messer. Komm' mit mir in eine skurrile bunte Welt!

Inhalt:
Ragna Reusch inmitten ihrer Holzsulpturen
Bunte fröhliche Skulpturen aus Holz sind das Markenzeichen der Holzschnitzerin Ragna Reusch.

Die Schnitzerin von Ahausen

Ragna Reusch hat viele Talente, in ihrer künstlerischen Ausbildung hat sie einiges ausprobiert. Musical und Modedesign, Pädogogik, Sport und Musik, Bildhauerei und Figurentheater: Ein Tausendsassa eben. Sie kam zum Schnitzen, und ist vielleicht die beste Zahnstocher-Schnitzerin der Welt. Erst später hat sie immer häufiger das Messer zur Seite gelegt und die Kettensäge herausgeholt. Was sie damit macht? Das siehst du gleich ...

Seit 20 Jahren lebt sie bereits hier, fünf Jahre brauchte es bis sie sich richtig zuhause fühlte. In Ahausen hat Ragna ihre Heimat gefunden, in einer guten Nachbarschaft. Sie schätzt das kulturelle Leben hier, die Ruhe, und meint dass es auf dem Land leichter ist sich ein Netzwerk zu schaffen als in der Stadt. Ich habe Ragna (ausgesprochen Rangna, mit einem schwedischen Akzent) als ausgesprochen lustige und herzliche Frau kennen gelernt. Erst einmal stellt sie sich aber selbst vor.

Um externe Video-Inhalte anzuzeigen, benötigen wir Ihre Einwilligung.

Kettensägen-Massaker im Schuppen

Holzspäne fliegen durch die Luft, wenn Ragna sägt
Die Holzspäne fliegen bei Ragnas Bildhauerei mit der Kettensäge durch die Gegend.

Na gut, ein Massaker ist es vielleicht nicht - obwohl es fast so aussieht, wenn Ragna die intimsten Körperteile mit der Säge bearbeitet und den Figuren sogar an die Kehle geht. Bei diesem Massaker ist die Reihenfolge anders als im Krimi: Erst sieht es nach einem Gemetzel aus, statt Blut spritzen Späne durch die Gegend, und später entwickeln sich skurrile Schönheiten voller Lebenslust. Nun ist es aber gut mit dem kurzen Horrortrip, versprochen.

Das Schwierigste an der Bildhauerei ist die Frage: Wo nehme ich etwas weg? Das will lange geübt sein, du brauchst ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen. Ragna hat das, und sieht schon beim Betrachten eines Stück Holzes, was daraus wird. Es ist nicht das, was das Holz vorgibt, sie spürt dem Holz nicht nach. Das Holz, genauer gesagt die Eiche, wird ihrem Willen untergeordnet, sie ist die Chefin. Eiche ist besonders robust, sie hält sich auch draußen lange, und lässt sich gut mit der Säge bearbeiten.

Eindeutig ist, dass mir die Kettensäge mehr liegt als der Zahnstocher. Und ich hatte ganz viel Glück, dass ich selbst einmal Hand anlegen durfte, natürlich unter größten Sicherheitsmaßnahmen.    

Voodoo oder Pompeji?
Unfertige Figuren in Ragnas Schuppen erinnern an Voodoo-Puppen oder Opfer in Pompeji.

Zwischen Voodoo und Pompeji

Die Kettensägen-Werkstatt im Gartenschuppen ist faszinierend. Überall gibt es Dinge zu entdecken. Ganz hinten, da stehen sozusagen die Rohlinge. Holzdiamanten, die noch geschliffen werden wollen. Sie haben eine ganz besondere Aura. Ich fühlte mich sofort erinnert an Westafrika, wo ich einen geheimen Schuppen mit Voodoo-Figuren besuchen durfte. Ein bisschen mulmig wurde mir da schon. Und auch die aus Gips nachgebildeten Opfer aus Pompeji sind hier ein bisschen wieder zu entdecken. Also, wenn du mal Fernweh hast und keinen Bammel, dann besuche einfach Ragna in ihrem Schuppen, und du meinst du wärst in eine andere Welt gereist. Ist doch wirklich praktisch, und ganz umweltfreundlich.

Blick von oben in Ragnas Werkstatt
Blick von oben auf Ragna Reusch, die in ihrer Werkstatt mit der Kettensäge arbeitet.
Kettensäge im Schuppen
Die Kettensäge von Ragna Reusch wartet im Schuppen auf den Einsatz.
Skulptur in Ragnas Garten
Ein weiblicher Akt aus Holz steht in Ragnas Garten, im Hintergrund ist eine weitere Skulptur sichtbar.
Ragna Reusch in ihrer Holzwerkstatt
In der Holzwerkstatt arbeitet Ragna Reusch an einer weiblichen Figur.
Fantasiewesen als Garten-Dekoration
Lustiges Fabelwesen an einem Beet-Stab im Garten von Ragna Reusch.

Hämmern und Schnitzen im Wintergarten-Atelier

Nackt und grün am Rocken
Ein weiblicher Akt aus Holz rockt in Ragnas Wintergarten.

Im Wintergarten befindet sich Ragnas Wunderwelt und Werkstatt für alles, bei dem sie keine Säge benötigt. Es ist wie ein Wimmelbild, überall stehen fertige und halbfertige Skulpturen unterschiedlicher Größe. Bei der Betrachtung der Fotos sind mir noch Dinge aufgefallen, die ich vor Ort gar nicht gesehen habe. Da machen welche die Pommesgabel und rocken nackt - was auch immer: Da traut sich eine Figur was. Das Markenzeichen, die roten Schuhe, ist immer wieder zu sehen. Die Damen mit diesen Schuhen fordern ihre Betrachter heraus, sind manchmal sexy und fast immer frech. Manche stehen Kopf, andere verdrehen dir den Kopf. Und alle machen gute Laune. Wenn du mal nicht so gut drauf bist, dann kannst du dich bei Ragna anmelden und natürlich auch eine der Skulpturen erwerben: Das wirkt therapeutisch. 

In diesem lichtdurchfluteten Raum erfolgt die Nachbearbeitung der gesägten Figuren. Mit der ganzen Palette des Holzwerkzeugs wird weiter gehämmert und geschnitzt. Am Ende erwecken leuchtende Farben die fantasievollen Kreaturen zum Leben. 

Nackter Mann mit Kettensäge
Diese nackte Holzskulptur mit Kettensäge und Badelatschen hat eine besondere Geschichte. Nach einer wahren Begebenheit ...

Der Kettensägen-Maklerschreck

Besonders skurril ist dieser Herr: Nackt bis auf die Aldiletten, eine Schutzbrille und die Kettensäge. Die Figur ist eine Auftragsarbeit, auf Grundlage einer wahren Geschichte. Der Kunde ist in diesem "Outfit" einmal an die Tür getreten, als ein Makler wieder etwas verkaufen wollte. Das hat gewirkt, der Versicherungstyp kam nie wieder. Ich weiß nur nicht, ob ich beim nächsten Klingeln solcher Typen auch mal mutiger sein sollte, was meinen Auftritt angeht!? Mein Kopfkino läuft jedenfalls auf Hochtouren.

Die Schnitzerin in ihrem Atelier
Zwischen bunten Holzskulpturen arbeitet Ragna am nächsten Stück.
Pinsel und Skulpturen
Ein Wirrwarr aus Pinseln und Skulpturen im Wintergarten-Atelier der Schnitzerin Ragna Reusch.
Meister Rabe lugt in die Kamera
Ragna Reusch hat in Ihrer Holzbildhauerei die Liebe für Raben entdeckt.
Ragna bearbeitet eine Dame aus Holz
Ragna bearbeitet in ihrer Wintergarten-Werkstatt eine Dame aus Holz mit einem Stechbeitel.
Skulpturen von hinten
Blick von hinten auf die Holzskulpturen im Wintergarten.
Arbeitshandschuh-Stilleben
Diverse Arbeitshandschuhe trocknen an der Leine.
Mädels und Machos
Allerlei sonderbare Figuren sind im Atelier von Ragna Reusch zu finden.
Üppiges Hinterteil
Das Hinterteil der Holzfigur zeigt sich kurvig und gepunktet.
Flamenco - olé!
Eine Flamenco-Tänzerin und weitere Damen in der Holzwerkstatt von Ragna Reusch.
Brillen-Arsenal im Atelier
Brillen aller Art hängen an der Wäscheleine.

Zahnstocher-Skulpturen der besonderen Art

Pilzskulptur aus einem Zahnstocher, Foto: Ragna Reusch
Ragna Reusch schnitzt aus Zahnstochern Kunstwerke, wie diesen Fliegenpilz. Foto: Ragna Reusch

Bekannt geworden ist Ragna unter anderem durch ihre Zahnstocher-Kunst. Die wollte ich allerdings nicht ausprobieren, das machen meine Augen nicht mit. Zugegeben, zu Hause habe ich es doch mal versucht, und bin kläglich gescheitert. Hilfreich sind Brillen mit besonders starker Vergrößerung, oder Lupen wie die von Goldschmieden oder Uhrmachern. Da werden im Atelier Königspaare geschnitzt, Frösche, Krokodile, Bordsteinschwalben und mehr. Meistens erstellt sie solche Arbeiten in Zeiten, wo die Kettensäge die gute Nachbarschaft allzu sehr auf die Probe stellen würde. Die Frage ist, wo diese Kunstwerke im Miniaturformat richtig zur Geltung - und nicht abhanden - kommen ...

Zur Demonstration hat Ragna einen ganz einfachen Pilz geschnitzt, damit der Film nicht zu lang wird. Nachfolgend erklärt sie dir, wie es geht.  

Um externe Video-Inhalte anzuzeigen, benötigen wir Ihre Einwilligung.

Tipps & Wissenswertes

Bildhauerei mit der Kettensäge - wie geht das?

Ich hatte das große Glück, die Kettensäge bei Ragna einmal ausprobieren zu dürfen. Auf Dauer ist selbst die recht kleine Benzin-Kettensäge ganz schön schwer, aber es macht unglaublich viel Spaß. Wenn du damit starten möchtest, gehe am besten wie folgt vor:

  • Die Werkstatt: Kannst du irgendwo richtig Krach und Dreck machen, und das Holz sicher fixieren? Wenn nicht, dann hat das alles keinen Sinn.
  • Das Equipment: Ragnas Tipp ist, eine Kettensäge zu wählen, die vorne spitz zuläuft. Vielleicht kannst du dir solch eine in Leihgeschäften oder bei Bekannten borgen, um sie erst einmal auszuprobieren. Dazu ist unbedingt Sicherheitsausrüstung nötig: Eine spezielle Schnittschutzhose, Sicherheitsschuhe, Arbeitshandschuhe, Schutzbrille und Gehörschutz.
  • Die Anleitung: Ein spezieller Kettensägen-Schein ist vielleicht nicht nötig, ich empfehle aber dringend dich von Profis einweisen zu lassen. Denn die Kettensäge hat ganz schön viel Kraft, am häufigsten rutscht man damit in den linken Oberschenkel. Autsch.
  • Das Holz: Eichenholz ist gut geeignet, aber auch Kirsche, Weide, Walnuss, Kastanie ... Besorge dir welches, das eine ausreichende Fläche zum Üben bietet. Oder sammle rechtzeitig schön geformtes Totholz im Wald (nicht in Naturschutzgebieten!). Frisches Holz eignet sich übrigens super für dein Projekt.
  • Die Kreativität: Lass' deinen Ideen freien Lauf.  Viel Spaß!
Ragna Reusch in ihrem Atelier
Ragna Reusch, die Schnitzerin, mit einem Raben und einer Dame über Kopf aus Holz.

5 Fragen an ...

  1. Kommst du gebürtig aus dem Landkreis Rotenburg (Wümme)?
    Ich bin Eutin geboren und habe in Bielefeld und Bremen studiert, bevor wir in Ahausen vor zwanzig Jahren eine Familie gegründet haben.
  2. Was ist dein persönlicher Lieblingsort im Landkreis?
    Ich mag den Wald-Klassenraum in der Ahe besonders gern.
  3. Was schätzt du an den Menschen in der Region besonders?
    Das kann ich gar nicht sagen. Es gab bisher für mich in jeder Region Menschen, die ich besonders mochte. Aber ich kann sagen, dass ich mich hier sehr willkommen fühlte und jetzt sehr gut aufgehoben bin!
  4. Was macht die Region lebens- und liebenswert?
    Ich mag die besonders abwechslungsreiche Landschaft um die Wümme herum. Es gibt neben ausgedehnten Waldflächen Moor, Heide, die Wümmeniederung in einer leicht hügeligen Landschaft, richtig schön!
  5. Bist du eher Team Aktiv, Natur, Kultur oder Auszeit?

    Da passt alles zu seiner Zeit:
    •Radfahren, Inlinern, Paddeln,

    •Wandern, Baden,
    •Ausstellungen besuchen und veranstalten, Singen und Konzerte anhören und
    zwischendrin natürlich Auszeiten im Garten genießen!

Ragna Reusch

Mühlenstraße 9
27367 Ahausen
Tel: 04269 105051

Kontakt und weitere Infos

Ausgewählte Highlights rund um Ahausen