Bachmann-Museum

Bachmann-Museum

Heimat-/Heimatkundemuseum Regionalmuseum
Inhalt:

Museum für Regionalgeschichte


Einzigartige Dauerausstellung
In unserer Dauerausstellung zeigen wir einen spannenden Überblick über die Geologie, Archäologie und Moorkunde des Landkreises Rotenburg (Wümme). Sie vermittelt unter anderem anhand archäologischer Funde, wie zum Beispiel Werkzeugen und Bestattungsbeigaben, die Geschichte des Menschen, beginnend von der Altsteinzeit bis in die ersten Jahrhunderte nach der Geburt Jesus Christus.

Unsere Sammlungen mit über 80.000 Objekten gehen zurück auf den Heimatforscher August Bachmann (1893 - 1983), der sich seit seiner frühen Jugend mit der Erforschung der Region beschäftigte. Zu den Höhepunkten der über 800 Ausstellungsstücke gehören das jungsteinzeitliche Holzrad aus Gnarrenburg-Karlshöfen, welches mit 4.600 Jahren eines der ältesten bekannten Holzräder Nordeuropas ist sowie zwei etwa 12 Millionen Jahre alte fossile Walskelette aus einer Tongrube bei Sittensen.

Ältestes Gebäude der Stadt
Beheimatet ist unser Museum in dem ältesten Gebäude der Stadt, welches auch das letzte verbliebene Bauwerk des Schlosses Bremervörde ist. Ursprünglich als Verwaltungsgebäude und Pferdestall genutzt, überdauerte der Gebäudekomplex die letzten 400 Jahre und diente unter anderem als Amtshaus, Gerichtsgebäude und Herberge für hohe Gäste wie zum Beispiel dem russischen Zaren Peter der Große.

Im Mittelalter und in der frühen Neuzeit war das Schloss Bremervörde Verwaltungssitz des Erzstiftes Bremen und Hauptresidenz der mächtigen Bremer Erzbischöfe. Diese bauten über die Jahrhunderte die Wasserburg zu einem großen befestigten Schloss aus, welches im 30-jährigen Krieg (1618 - 1648) wiederholt erobert wurde. Ende des 17. Jahrhunderts verloren das Schloss und der Ort Bremervörde an Bedeutung und die neuen schwedischen Machthaber gaben ab 1682 die Schloss- und Festungsanlagen zum Abbruch frei. Heute erinnern nur noch das denkmalgeschützte Museumsgebäude und die Reste der Festungsgräben im idyllischen Museumspark an das einst prachvolle Schloss.

Führungen und Veranstaltungen
An jedem ersten Sonntag im Monat laden wir zu einer öffentlichen Führung durch die Ausstellung ein. Besucher*innen lernen dabei mehr über die Geschichte des Schlosses und Interessantes zu den einzigartigen Objekten aus dem Elbe-Weser-Dreieck. Dabei werden unterschiedliche Schwerpunkte gelegt und verschiedene besondere Objekte und Aspekte der abwechslungsreichen Ausstellung in den Mittelpunkt gerückt. Gruppenführungen zu unterschiedlichen Themen sind ganzjährig buchbar.

Mit abwechslungsreichen Veranstaltungsangeboten bieten wir zudem ein ganzjähriges und umfassendes Freizeit- und Vermittlungsprogramm an.

Unser Tipp: Unsere Kunsthandwerkermärkte im Frühjahr (2. Sonntag im Mai) und im Herbst (1. Sonntag im September) sind über die Landkreisgrenzen bekannt und beliebt. An die 90 Kunsthandwerker*innen zeigen ihre selbstgemachten und hochwertigen Produkte in einem außergewöhnlichen Ambiente auf dem Außengelände unseres Museums sowie im Eingangsbereich des gegenüber liegenden Kreishaus Bremervörde.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ausstattung & Merkmale

Eignung

Schlechtwetterangebot

für jedes Wetter

für Gruppen

für Schulklassen

für Familien

für Individualgäste

Senioren geeignet

für Kinder (3-6 Jahre)

für Kinder (6-10 Jahre)

für Kinder (ab 10 Jahre)

Sprachkenntnisse

Deutsch

Englisch

Sonstige Ausstattung/Einrichtung

WC-Anlage

Barrierefreies WC

Barrierefreier Zugang

Sonstiges

Parkplätze am POI vorhanden

Keine Bus-Parkplätze am POI vorhanden

Behinderten-Parkplätze am POI vorhanden

Keine überdachten Parkplätze am POI vorhanden

Barrierefreiheit



Der überwiegende Teil unserer Ausstellung ist barrierefrei zugänglich. Der für Rollstühle und Rollatoren schwer zugängliche Bereich ist bedingt einsehbar. Der Zugang zum Museum ist barrierefrei, die Zugänge zu den Toiletten ebenfalls.

Preise

Ermäßigte Preise für:
- Schüler, Azubis und Studenten
- Menschen mit Behinderungen (ab GdB 50)
- ALG 2 (Nachweis)
- Inhaber von Juleica und Ehrenamtskarte (Nachweis)

Ermäßigte Preise für Mitglieder im:
- Deutschen Museumsbund
- Museumsverband Niedersachsen/Bremen
- Regionalverband Museumspädagogik e.V.

Preise für Führungen durch die Dauerausstellung:
- Erwachsene 5,00 Euro
- Kinder 3,00 Euro
- Familienkarte (2 Erwachsene, 2 Kinder) 12,00 Euro
- Gruppenführung Erwachsene 40,00 Euro zzgl. Eintritt (max. 20 Personen, Dauer ca. 1 Stunde)
- Gruppenführung Kinder 30,00 Euro zzgl. Eintritt (max. 20 Personen, Dauer ca. 1 Stunde)

Eintrittspreise bei Veranstaltungen abweichend.

Anreise

Das Bachmann-Museum liegt zentrumsnah im Erholungsort Bremervörde im Norden des Landkreises Rotenburg (Wümme).

Sie erreichen Bremervörde mit dem PKW:
Aus Bremerhaven folgen Sie der A 27 Richtung Bremen (Abfahrt Beverstedt) und der B 71 über Beverstedt und Basdahl.

Von Hamburg aus folgen Sie der A 26 und B 73 in Richtung Stade oder der A 1 in Richtung Bremen (Abfahrt Bockel) und dann der B 71 über Zeven und Selsingen.

Von Bremen und Hannover erreichen Sie Bremervörde über die A 27 in Richtung Bremerhaven (Abfahrt Ritterhude) und die B 74 (über Osterholz-Scharmbeck, Hambergen, Basdahl und Oerel).

Von Rotenburg (Wümme) folgen Sie der B 71 (über Zeven und Selsingen).

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Aus Richtung Cuxhaven und Bremerhaven fährt die Elbe-Weser-Bahn (EVB) nach Bremervörde. Aus Richtung Hamburg nehmen Sie die S-Bahn (S 3) von Hamburg Hbf nach Buxtehude. Dort steigen Sie in die EVB nach Bremervörde um. Nähere Infos zu den Bahnverbindungen erhalten Sie auf www.bahn.de

Ab Bremen oder Stade können Sie von Mai bis Oktober samstags, sonntags und feiertags den historischen Moorexpress nehmen, der gemächlich über die Dörfer fährt. Hierzu muss im Vorfeld ein Ticket gebucht werden. Nähere Infos zu der historischen Kleinbahn erhalten Sie auf www.moorexpress.de

Ab dem Bremervörder Bahnhof sind es ca. 10 Minuten Fußweg zum Bachmann-Museum. Entweder über die Bremer Straße und die Alte Straße bis zur Amtsallee 8. Oder Sie nehmen den idyllischen Fuß- und Radweg, der direkt neben den Schienen beim alten Bahnwärterhäuschen beginnt und bis zum Bachmann-Museum führt (ca. 12 Minuten).

Außerdem gibt es zahlreiche Busverbindungen die nach Bremervörde führen:

- Haltestelle Bahnhof: Linien 640, 800, 811, 812, 817, 846, 847, 848 (danach ca. 10 Minuten Fußweg zum Museum, s. o.)
- Haltestelle Hafen: Linien 800, 814, 815 (danach ca. 6 Minuten Fußweg durch Burgbergpark am Kreishaus vorbei zum Museum)
- Haltestelle Ludwig-Jahn-Straße: Linien 811, 817 (ca. 6 Minuten Fußweg über Ludwig-Jahn-Straße und Alte Straße zur Amtsallee 8)
- Haltestelle Ostebrücke: Linie 818 (9 Minuten Fußweg)
- Haltestelle AOK: Linien 640, 811 (10 Minuten Fußweg)
- Haltestelle Zevener Straße: Linien 800, 818 (10 Minuten Fußweg)

Nähere Infos zu den Busverbindungen unter www.vnn.de

Bilder

Unser Museum befindet sich im letzten erhaltenen Gebäude des ehemaligen Bremervörder Schlosses
Unser Museum befindet sich im letzten erhaltenen Gebäude des ehemaligen Bremervörder Schlosses
Führungen durch unsere Dauerausstellung vermitteln den Besucher*innen die Besonderheiten der Archäologie, Geologie und Moorkunde aus dem Elbe-Weser-Dreieck
Führungen durch unsere Dauerausstellung vermitteln den Besucher*innen die Besonderheiten der Archäologie, Geologie und Moorkunde aus dem Elbe-Weser-Dreieck
Das Scheibenrad aus dem Moor bei Gnarrenburg-Karlshöfen ist 4.600 Jahre alt und eines der besonderen Ausstellungsstücke unserer Moorabteilung
Das Scheibenrad aus dem Moor bei Gnarrenburg-Karlshöfen ist 4.600 Jahre alt und eines der besonderen Ausstellungsstücke unserer Moorabteilung
Jungsteinzeitliche Keramikgefäße aus einem Großsteingrab bei Heeslingen in unserer archäologischen Ausstellung
Jungsteinzeitliche Keramikgefäße aus einem Großsteingrab bei Heeslingen in unserer archäologischen Ausstellung
Unsere Kunsthandwerkermärkte erfreuen sich großer Beliebtheit
Unsere Kunsthandwerkermärkte erfreuen sich großer Beliebtheit

Weitere Informationen

Besuchen Sie uns gerne während Ihrer Wanderung auf dem NORDPFAD Vörder See-Osteland, welcher direkt vor unserem Museum seinen Startpunkt hat.

Weiteres Sehenswertes & Freizeitangebote in der Nähe