Börde- und Heimathaus Heeslingen

Börde Heimatmuseum - Heeslingen

Heimat-/Heimatkundemuseum Regionalmuseum Dorfgemeinschafts-/Mehrgenerationenhaus
Inhalt:

Das Börde-Heimatmuseum im 1864 errichteten Zweiständer-Fachwerkhaus vermittelt dank seiner stattlichen Sammlung von Werkzeugen und Gerätschaften aus dem ländlichen und handwerklichen Leben einen guten Eindruck des Alltags vergangener Tage.
Im Obergeschoss des ehemaligen Rauchhauses werden in regelmäßigen Abständen unterschiedlich thematische Ausstellungen gezeigt.


Ausstattung & Merkmale

Eignung

für jedes Wetter

für Gruppen

für Familien

Senioren geeignet

für Kinder (jedes Alter)

Kinderwagentauglich

Sprachkenntnisse

Deutsch

Sonstige Ausstattung/Einrichtung

WC-Anlage

Barrierefreies WC

Barrierefreier Zugang

Sonstiges

auf Anfrage geöffnet

Parkplätze am POI vorhanden

Bushaltestelle in der Nähe (max. 500 entfernt) vorhanden

Barrierefreiheit

Das Heimathaus ist barrierefrei. Auf dem Vorplatz befindet sich Kopfsteinpflaster.

Anreise

Mit dem PKW:
Heeslingen liegt in der Nähe von Zeven, in der Mitte des Landkreises Rotenburg (Wümme). Aus Bremen und Hamburg kommend, erreichen Sie Zeven über die A1. Die B71 verbindet auch die Stadt Bremervörde und die Kreisstadt Rotenburg (Wümme) mit Zeven
Von Zeven aus folgen Sie einfach der Beschilderung in Richtung Heeslingen.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Es gibt zahlreich Busverbindungen aus Bremen, Tostedt, Bremervörde und Rotenburg (Wümme), die nach Zeven führen und weiter nach Heeslingen. Weitere Infos finden Sie hier: www.vbn.de

Bilder

Volkstanzgruppe

Volkstanzgruppen tanzen vor dem Heimathaus 

Weitere Informationen

Chronik
Die Heimat- und Fördergemeinschaft Börde Heeslingen e.V. wurde am
1. November 1977 als „Fördergemeinschaft Gemeinde Heeslingen“ gegründet. Sie verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke.
Die Bewohner der Börde Heeslingen identifizierten sich in in großer Zahl mit den Zielen und Aufgaben der Gemeinschaft. Zur Zeit sind es 535 Mitglieder (Stand: Januar 2017).
Nach vielen Aktivitäten in den ersten Jahren wurde im Herbst 1985 das Projekt "Trachten" in Angriff genommen. Es sollte die historische, 32-teilige bördenheeslinger Kirchen- und Feiertagstracht wieder hergestellt werden. Es wurde ein voller Erfolg, der maßgeblich dem Mitglied Elsbeth Dettmering zu verdanken ist. Inzwischen haben mehr als 100 Frauen und 75 Männer diese alten Trachten, die sie bei Festlichkeiten innerhalb und außerhalb des Vereins und zum plattdeutschen Gottesdienst in der Heeslinger Kirche tragen.
Nach und nach entwickelten sich weitere Aktivitäten:
– Errichtung der Gebäude für die Hofstelle
– Aufbau der aktiven Gruppen:
Börd Heeßler Plattdüütsch Singers
Börd Heeßler Danzers
Börd Heeßler Kinnerdanzers
Börd Heeßler Plattdüütsch Speelers
Museumsteam
Börd Heeßler Backlüüd
Arbeitsgruppe Plattdüütsch
East River Big Band

Weiteres Sehenswertes & Freizeitangebote in der Nähe