Herzlich willkommen, treten Sie gerne ein

Glasmuseum Gnarrenburg

Designmuseum Regionalmuseum
Inhalt:

225 Jahre gläserne Geschichte der Gnarrenburger Glasindustrie von 1750 bis heute 

Wussten Sie, dass in Gnarrenburg über 100 Jahre lang Glasmacherkunst in insgesamt vier großen Glashütten für Deutschland und die ganze Welt produziert wurde?

So wurden in Gnarrenburg Glasdachpfannen, Kristall-Karaffen, Lampen und auch Bier-, Wein- und Geneverflaschen, Ehrenhüttenteller und –gläser, Parfümflakons, Gurkenfässer und sogar auch Glasminen (für das Militär) produziert.

Am bedeutendsten ist wohl die legendäre Medizinflasche mit Tropfenzähler, die 1881 in der Glashütte "Marienhütte"  erfunden und patentiert wurde. Der Erfolg war Ausgangspunkt zu einem kompletten weltweiten Medizin- und Apothekenflaschensortiment.

Diese und unzählige Produkte in den unterschiedlichsten Designs aus über 225 Jahren Geschichte der Gnarrenburger Glasindustrie sowie Formen und Werkzeuge für die Glasherstellung finden sich Glasmuseum, im renovierten Bahnhofsgebäude.

Im Museum werden auch Wekzeuge und historische Dokumente gezeigt und aufgeführt, wie die Glasprodukte zum Endkunden gelangten. Zudem erfährt man mehr über den spannenden Aufstieg der Glasindustrie und über das "Hüttensterben" in den 1970er Jahren.


Ausstattung & Merkmale

Eignung

Schlechtwetterangebot

für Gruppen

für Familien

Haustiere erlaubt

Senioren geeignet

Sprachkenntnisse

Deutsch

Sonstige Ausstattung/Einrichtung

WC-Anlage

Barrierefreier Zugang

Sonstiges

Parkplätze am POI vorhanden

Bushaltestelle in der Nähe (max. 500 entfernt) vorhanden

Preise

Erwachsene: 2,00 Euro
Kinder: freier Eintritt bis 12 Jahre

Führungen (ab 6 Personen, nach Voranmeldung):
pro Person 4,00 Euro

Anreise

Gnarrenburg liegt im nord-westlichen Teil des Landkreises Rotenburg (Wümme).

Mit dem PKW:
Von Bremen gelangen Sie über die A 27 in Richtung Bremerhaven (Ausfahrt Bremen-Nord) und die B 74 über Osterholz-Scharmbeck nach Gnarrenburg.

Von Bremerhaven aus nehmen Sie die A 27 in Richtung Bremen (Ausfahrt Beverstedt) und die B 71. In Basdahl biegen Sie schließlich in Richtung Osterholz-Scharmbeck ab und folgen der B 74 bis Kuhstedt und ab da der Ausschilderung nach Gnarrenburg.

Von Hamburg aus folgen Sie der A1 in Richtung Bremen, nehmen die Ausfahrt Elsdorf und fahren von dort über Zeven nach Gnarrenburg.


Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Es gibt Busverbindungen aus Bremen, Bremervörde und Zeven, die nach Gnarrenburg führen. Weitere Infos finden Sie hier: www.vbn.de


Per Museusmbahn:
Der Historische Moorexpress, eine Kleinbahn mit Fahrradanhänger, verbindet Gnarrenburg zudem mit Bremen, Osterholz-Scharmbeck, Bremervörde und Stade. Das Fahrangebot gilt von Mai bis Oktober samstags, sonntags und feiertags. Nähere Informationen und Reservierungen unter: www.moorexpress.info

Bilder

Erfahren Sie viele interessante Dinge über die Gnarrenburger Glaswerke
Erfahren Sie viele interessante Dinge über die Gnarrenburger Glaswerke
Medizinische Tropfenglaszähler
Medizinische Tropfenglaszähler
Was es damit auf sich hat, erfahren Sie im Glasmuseum
Was es damit auf sich hat, erfahren Sie im Glasmuseum
Fotos und Uniformen aus damaliger Zeit
Fotos und Uniformen aus damaliger Zeit
Die Haltestelle des Historischen Moorexpress ist gleich vorort
Die Haltestelle des Historischen Moorexpress ist gleich vorort

Bildgalerien

Weitere Informationen

Viele Ausstellungsgegenstände sind selbsterklärend, aber manches wird spannender, wenn es erklärt wird. Nach telefonischer Vereinbarung können Gruppen ab 6 Personen eine Führung durch das Museum buchen.

Kombinieren Sie einen Besuch in unserem Museum zudem gerne mit einer Wanderung auf dem NORDPFAD Eichholz und Franzhorn oder mit einem Besuch des Naturschutzgebietes Huvenhoopsmoor.

Oder wie wäre es mit einer Fahrt im Historischen Moorexpress, der in der Sommersaison am Wochenende zwischen Bremen und Stade verkehrt und direkt am Museum hält? Nähere Infos erhalten Sie unter www.moorexpress.de

Weiteres Sehenswertes & Freizeitangebote in der Nähe