Kanu: Einstiegsstelle Scheeßel "Mühlenwehr"

Kanu: Ein -und Ausstiegsstelle Scheeßel "Mühlenwehr"

Ein-/Ausstiegsstelle (Kanu, SUP, etc.) Kanu
Inhalt:

Wasserwandern auf der Wümme

Im Landkreis Rotenburg (Wümme) ist ein Kanufahren auf der Wümme von Lauenbrück bis Sottrum - Everinghausen für nicht motorisierte Boote möglich, sofern die Wasserstände dies zulassen.
Die Länge der gesamten Strecken sind rund 46 km. Bei einer durchschnittlichen Reisegeschindigkeit von 4 km/h dauert die Fahrt ca. 11,5 Stunden.

Um die 11,0 kilometerlange Strecke bis nach Rotenburg, Stadtmitte zu paddeln, steigen Sie am rechten Wümme-Arm direkt am Wehr ein. Parkmöglichkeiten sind links an der Straße gegeben. Der Mindestwasserstand, den der NLWKN-Referenezpegel in Hellwege haben muss, damit Sie vor Ort einsetzen können, beträgt 60 cm.

Das Anmeldeformular zur Bootsregistrierung sowie die Kanuverordnung finden Sie auf der Seite des Landkreises Rotenburg (Wümme).

Ausstattung & Merkmale

Eignung

für Gruppen

für Schulklassen

für Familien

Sprachkenntnisse

Deutsch

Sonstiges

Parkplätze am POI vorhanden

Anreise

Mit dem PKW:
Aus Richtung Bremen kommend, nehmen Sie die A 1 (Abfahrt Stuckenborstel) und die B 75 über Rotenburg (Wümme) bis Scheeßel. Aus Richtung Hamburg kommend, nehmen Sie die A 1 (Abfahrt Sittensen) und die L 130 über Hamersen und Helvesiek bis Scheeßel.

Mit Öffentlichen Verkehrsmitteln:
Scheeßel ist gut per Bahn erreichbar. Die Bahngesellschaft "metronom" bietet mit dem "metronom regio" eine direkte Verbindung zwischen Hamburg und Bremen an, in der auch eine Fahrradmitnahme möglich ist. Weitere Infos zu den Bahnverbindungen finden Sie unter. www.bahn.de
Weitere Infos zu den Busverbindungen finden Sie hier: www.vnn.de

Bilder

Kanu: Ausstiegsstelle Scheeßel "Mühlenwehr"

Wasserwandern auf der Wümme - Scheeßel "Mühlenwehr" <br>

Weiteres Sehenswertes & Freizeitangebote in der Nähe