Der Bullensee - Start und Ziel des NORDPFAD Dör´t Moor

NORDPFAD Dör't Moor

Familien und Kinder Nordic Walking Wandern Winterwandern
Inhalt:

Auf naturnahen Wegen durch Moor, Wald und Heide

Das 654 ha große Naturschutzgebiet „Großes und Weißes Moor“ gehört zu den am besten erhaltenen Hochmooren in Niedersachsen. Hier hat der NABU Rotenburg mit dem Landkreis Rotenburg (Wümme) vier Naturerlebnis-Wanderwege angelegt, der Nordpfad „Dör’t Moor“ ist einer davon. Ein Genuss für jeden Naturliebhaber!

Der NORDPFAD Dör´t Moor ist vom Deutschen Wanderverband als "Qualitätsweg TRAUMTOUR" Wanderbares Deutschland ausgezeichnet.

Deutschlands Schönster Wanderweg 2021

Im Jahr 2021 wurde der NORDPFAD Dör’t Moor in der Publikumswahl zu "Deutschlands Schönstem Wanderweg 2021" in der Rubrik Tagestouren gekürt.

Bilder

Beste Orientierung dank Infotafel und Wegweiser
Beste Orientierung dank Infotafel und Wegweiser
Die Beschilderung der NORDPFADE
Die Beschilderung der NORDPFADE
Auf dem Holzsteg direkt in den Bullensee
Auf dem Holzsteg direkt in den Bullensee
In einem Fichtenwald am Bullensee startet dieser NORDPFAD
In einem Fichtenwald am Bullensee startet dieser NORDPFAD
Der Eingang zur Moorerlebniszone
Der Eingang zur Moorerlebniszone
Das mystische Große und Weiße Moor
Das mystische Große und Weiße Moor
Der Schwingrasen bzw. die Wackelbrücke - betreten auf eigene Gefahr  - macht voll Spaß
Der Schwingrasen bzw. die Wackelbrücke - betreten auf eigene Gefahr - macht voll Spaß
Aufgetaucht ... aus der Moorerlebniszone
Aufgetaucht ... aus der Moorerlebniszone
Mystisch ... die Moorlandschaft
Mystisch ... die Moorlandschaft
Gut markiert ... auf tollen Wegen durchs Moor
Gut markiert ... auf tollen Wegen durchs Moor
Der Aussichtsturm ... auch als Rastpaltz oder Schutzhütte nutzbar
Der Aussichtsturm ... auch als Rastpaltz oder Schutzhütte nutzbar
Weitblicke vom Aussichtsturm ... so weit ... so flach
Weitblicke vom Aussichtsturm ... so weit ... so flach
Spieglein, Spielein ... das Große und Weiße Moor ... ein Traum
Spieglein, Spielein ... das Große und Weiße Moor ... ein Traum
Vom Themenpavillon kann man die Abkürzung "De Bodderpad" nehmen
Vom Themenpavillon kann man die Abkürzung "De Bodderpad" nehmen
Raus aus dem Moor - auf naturnahen Wegen entlang von Weide und Wiesen
Raus aus dem Moor - auf naturnahen Wegen entlang von Weide und Wiesen
Nur einmal etwas Straße ... aber hier ist nichts los
Nur einmal etwas Straße ... aber hier ist nichts los
Weite Wiesenlandschaften ...
Weite Wiesenlandschaften ...
Diese Heidefläche blüht so richtig im August u. September
Diese Heidefläche blüht so richtig im August u. September
Auf Holzstegen sicher durch das Moor
Auf Holzstegen sicher durch das Moor
Raus aus dem Wald - kurz vor  Untersedt ... als flach und weit
Raus aus dem Wald - kurz vor Untersedt ... als flach und weit
Eigentlich immer kurz gemäht  - ein traumhafter Wegabschnitt kurz vor dem Schaftstall
Eigentlich immer kurz gemäht - ein traumhafter Wegabschnitt kurz vor dem Schaftstall
Immer wieder eine tolle Land-Baum-Marke ... kurz vor dem Schafstall in Unterstedt
Immer wieder eine tolle Land-Baum-Marke ... kurz vor dem Schafstall in Unterstedt
Der Schafstall Unterstedt im bunten Herbstkleid
Der Schafstall Unterstedt im bunten Herbstkleid
Die Remisse mit alten Geräten am Schafstall
Die Remisse mit alten Geräten am Schafstall
Der Schafstall in Unterstedt  zeigt viele alte landwirtschaftliche Geräte
Der Schafstall in Unterstedt zeigt viele alte landwirtschaftliche Geräte
Am Waldrand geht es ein Stück parallel mit dem NORDPFAD Rotenburger Wasserreich weiter
Am Waldrand geht es ein Stück parallel mit dem NORDPFAD Rotenburger Wasserreich weiter
Prägend ist diese weite Wiesenlandschaft kurz vor dem Kleinen Bullensee
Prägend ist diese weite Wiesenlandschaft kurz vor dem Kleinen Bullensee
Der Kleine Bullensee steht unter Naturschutz ... anschauen aber gerne ...
Der Kleine Bullensee steht unter Naturschutz ... anschauen aber gerne ...
Zurück am Bullensee ... die DLRG passt im Sommer auf die Badegäste auf
Zurück am Bullensee ... die DLRG passt im Sommer auf die Badegäste auf
Ein letztes Stück am Großen Bullensee
Ein letztes Stück am Großen Bullensee
Geschafft - zurück am Bullensee ... baden ist hier erlaubt
Geschafft - zurück am Bullensee ... baden ist hier erlaubt
Als Highlight - Tischlein Deck Dich Rastplatz am Schafstall Spieker
Als Highlight - Tischlein Deck Dich Rastplatz am Schafstall Spieker
Mmmmh ... ein reich gedeckter Tisch ... Tischlein-Deck-Dich
Mmmmh ... ein reich gedeckter Tisch ... Tischlein-Deck-Dich
Einfach Platz nehmen - Tischlein-Deck-Dich
Einfach Platz nehmen - Tischlein-Deck-Dich
Köstliche Leckereien werden auf Vorbestellung an den Tischlein-Deck-Dich Rastplatz geliefert
Köstliche Leckereien werden auf Vorbestellung an den Tischlein-Deck-Dich Rastplatz geliefert

Videos

Um externe Video-Inhalte anzuzeigen, benötigen wir Ihre Einwilligung.

Wandern im Süden von Rotenburg (Wümme) auf dem NORDPFAD Dör´t Moor, einem von 24 NORDPFADEN im Landkreis Rotenburg (Wümme) nahe Bremen und Hamburg.<br>

Merkmale

Toureigenschaften

Markiert

Mit Heiderlebnis

Rucksackverpflegung empfehlenswert

Viel Moor

Viel Ruhe

Viel Wald

Viel Wasser

Tourart

Eintagestour

Halbtagestour

Rundtour

Informationen

Baden

Familienfreundlich

Kulturell interessant

Wintertauglich

Rundtour

Beschilderung

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland

Gute Anbindung an ÖPNV

Markiert

Mit Heiderlebnis

Viel Moor

Viel Ruhe

Viel Wald

Viel Wasser

Eintagestour

Halbtagestour

Tourdaten

Leicht

2:29 h

10,37 km

27 m

42 m

8 m

10 m

Rundtour

Beste Jahreszeiten

Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Wegbeschreibung

Die „Große Moorrunde“, wie der NORDPFAD „Dör’t Moor“ im Wanderwegesystem des NABU bezeichnet wird, beginnt am Parkplatz des Großen Bullensees. Der See wird zunächst ein kleines Stück umrundet, bevor es über Holzhäcksel und Holzstege durch die Moorerlebniszone geht. Mit Schwingrasen und Spinnennetz lässt sich der Lebensraum Moor mit allen Sinnen erkunden. Am Weg erläutern die vom NABU liebevoll gestalteten Themenpavillions und Infotafeln die Besonderheiten der Natur. Gut informiert geht es weiter durch das Moor.

Nach etwa 1 km bietet der Aussichtsturm einen tollen Blick über die Moor- und Wiesenlandschaft. Mit etwas Glück können wir Sperber, Mäusebussarde oder Kraniche beobachten. Auf dem Wanderweg geht es weiter. Nach einem weiteren Kilometer erreichen wir eine größere Moorwasserfläche, die eine super Fotokulisse ist, sowie einen Themenpavillon, der Schutz vor möglichen Regen oder auch Sonne bieten kann. Wer will kann hier die Variante "De Bodderpad" nach rechts nehmen.

Für alle, die den ganzen NORDPFAD Dör´t Moor wandern wollen, geht es weiter gerade aus. Wir lassen nach und nach das Moor hinter uns. Rechter Hand haben wir zwar noch die Moorlandschaft mit ihren Birken und Moorgräben, linker Hand öffnen sich nun aber die ersten größeren landwirtschaftlichen Flächen. Das Landschaftsbild ändert sich hier merklich. Ein kurzes Stück, etwa 500 Meter, gehen wir auch auf einer kaum genutzten Straße, bevor wir wieder rechts den Wegweiser auf naturnahen Wegen folgen. Themenpavillons des NABU Rotenburg bieten hier eine gute Rastmöglichkeit, um die Ruhe und Stille auf sich einwirken zu lassen. Zudem erhält man auf diesen und allen anderen Thementafeln viele Infos rund um das Thema Moor mit der dortigen Flora und Fauna. So macht "Lernen" richtig Spaß und Freude - sowohl für Groß als auch für Klein.

Es geht vorbei an einer kleinen Heidefläche zum Grabhügel aus der Jungsteinzeit. Fünf von einstmals elf Grabhügeln sind noch erhalten.

Durch abwechslungsreiche Landschaft aus Moor-, Feld- und Waldabschnitten und über kurze Holzstege erreichen wir den 250 Jahre alten Schafstall Spieker, mit Remisen und Außengelände. Er spiegelt die Geschichte der damaligen Landwirtschaft und des Torfabbaus wieder. Macht Euch auf Entdeckungstour der alten landwirtschaftlichen Geräte. Da bekommt man ein Gefühl, warum man von harter "Knochenarbeit" geprochen hat. Am Schafstall Spieker befindet sich zudem einer von zwei NORDPFADE „Tischlein-deck-Dich!“-Rastplätze. Auf Vorbestellung kann man sich hier ein leckeres Essen im Grünen bestellen kann. Zwei hiesige Restaurants beliefern den Tischlein-deck-Dich Rastplatz mit regionalen Produkten. Eine Pause mit eigenem Picknick ist natürlich auch möglich, sofern der Wachtelhof bzw. der Waldhof hier nicht andere Gäste bewirten. Wer möchte, kann auch einen Abstecher in den 1,6 km entfernten Ort Unterstedt unternehmen, wo Übernachtungsquartiere und Restaurants gerne Wanderer bedienen.

Am Rande des Staatsforstes Grafeler Holz geht es weiter, u.a. ein Stück auf dem parallel laufenden NORDPFAD Rotenburger Wasserreich, durch eine von Wiesen und Weiden geprägte Landschaft zum Kleinen Bullensee. Der unter Naturschutz stehende Moorsee besticht durch seine Natürlichkeit und Unberührtheit. Danach sind es auf einem dichten Waldpfad nur noch wenige hundert Schritte zum Großen Bullensee. Dieser lädt mit seiner Badestelle und großem Spielplatz alle Wanderfreunde zum Abhängen und Erholen ein.

Variante "Kleine Moorrunde":
Die „Kleine Moorrunde“ des NABU-Wanderleitsystems mit ca. 7,5 km, die über den Butterweg führt, ist eine ideale Wanderalternative. „De Bodderpad“ (Plattdeutsch) war einst die kürzeste Verbindung zwischen Kirchwalsede und Rotenburg (Wümme). Viele Moorbauern nutzten damals diesen beschwerlichen Weg, um ihre selbst hergestellte Butter in Rotenburg zu verkaufen. Diese Variante ist auch als "Variante NORDPFAD Dör´t Moor" markiert und ausgewiesen, dabei geht man auch über Holzstege und vorbei an einem weiteren Schafstall, der auch als Unterstand und Rastplatz genutzt werden kann.

Wegekennzeichen

Markierungszeichen
Das Markierungszeichen zeigt ein weißes „N“ auf orangem Grund mit dem Namen des NORDPFADES Dör´t Moor. 

Beschilderung
Zielwegweiser ergänzen die Markierung und sind an markanten Stellen platziert. Auf den Wegweisern sind Orte aufgeführt, die sich auf der Strecke befinden oder von dort abzweigen, samt den Entfernungskilometern. Unterhalb befindet sich das Logo des jeweiligen NORDPFADES

Startpunkt

27356 Rotenburg (Wümme) (Startpunkt 1), Parkplatz Großer Bullensee, Am großen Bullensee

Zielpunkt

Parkplatz Großer Bullensee, Am großen Bullensee

Tipp des Autors

Highlights:

  • Naturschutzgebiet Großes und Weißes Moor mit zahlreichen Themenpavillions, Infotafeln und Aussichtsturm
  • Moor-Erlebniszone mit Mitmach-Stationen
  • Grabhügel der Jungsteinzeit
  • Schafstall Spieker mit "Tischlein-deck-Dich!"-Rastplatz
  • Großer Bullensee mit Bademöglichkeit und Spielplatz
  • Naturschutzgebiet Kleiner Bullensee
  • Unterstedt mit Kulturpfad, Einkehrmöglichkeit und Übernachtung (ca. 1,6 km Abstecher)

Vernetzung mit anderen NORDPFADEN:
Der NORDPFAD verläuft ein Stück parallel zum NORDPFAD Rotenburger Wasserreich. Ein Zuweg (1,1 km) führt zum S2 des NORDPFADES Federlohmühlen. Zudem führt ein 3,6 km langer Zuweg über Unterstedt zum NORDPFAD Wümmeniederung

Anreise

Anfahrt

Reisen Sie mit dem eigenen PKW an, gibt es viele Möglichkeiten zu diesem NORDPFAD zu kommen. Von den Autobahn A1 bzw. A27 sind es jeweils rund 30 Minuten bis zum Bullensee (S1). Geben Sie bitte die Navigationshinweise vom Startpunkt 1 (Bullensee) bzw. 2 (Unterstedt) in Ihr Navigationsgerät ein und schon wird Ihre Top-Anfahrt berechnet.

Parken

Parkplatz 1/ Startpunkt 1: 27356 Rotenburg (Wümme): Parkplatz Großer Bullensee, Am großen Bullensee
Parkplatz 2/ Startpunkt 2: 27356 Unterstedt: Hotel Restaurant Waldhof, Hauptstraße 26. Der Startpuntk 2 ist ca. 1,8 km vom NORDPFAD entfernt. Der Zuweg vom Waldhof zum NORDPFAD ist ausgeschildert bzw. markiert.

Öffentliche Verkehsmittel

Buslinie 725: verkehrt Mo–Fr zwischen Verden und Rotenburg
NORDPFAD-Haltestelle: Unterstedt Ortsmitte (1,6 km vom NORDPFAD entfernt)
Nähere Infos: www.vbn.de

Literatur

Titel: NORDPFADE-Tourenbegleiter – Die schönsten 24 Wandertouren zwischen Hamburg und Bremen!
Preis: kostenlos / zzgl. Porto
Beschreibung: Der Tourenbegleiter enthält alles Wissenswerte zur Wanderregion und zu den 24 NORDPFADEN (u.a. Tourenbeschreibung, Kleinkarte, Sehenswertes an den Wegen, Startplätze und Anreisemöglichkeiten).
Bestellbar unter: www.nordpfade.de

Folgen Sie uns auch auf Facebook. Hier erhalten Sie alle Neuigkeiten und aktuelle Infos sowie Erfahrungsberichte anderer Wanderer zu den NORDPFADEN

Weitere Informationen

Einkehren und Übernachten:

27356 Unterstedt:
•    Hotel-Restaurant Waldhof (zertifizierter Qualitätswandergastgeber)
•    China-Restaurant Dynastie
•    Gästezimmer Bamans Hof (zertifizierter Qualitätswandergastgeber)
•    Ferienwohnung Am Reithenweg (zertifizierter Qualitätswandergastgeber)

27356 Rotenburg (Wümme) (7 km mit dem Auto vom Startpunkt 1 entfernt):
•    Restaurant Harmonie
•    Restaurant-Pizzeria Pinocchio
•    Restaurant Steakhouse Rocas
•    Restaurant Stadtspeicher
•    Restaurant-Biergarten Am Ahewald
•    Café-Restaurant Hollmann
•    Café-Restaurant Cafésitobar
•    Hofcafé Hartmannshof (zertifizierter Qualitätswandergastgeber) - nur ca. 1,5 km vom S1 entfernt
•    Hotel-Restaurant Das Stadtidyll (zertifizierter Qualitätswandergastgeber)
•    Hotel-Restaurant Landhaus Wachtelhof (zertifizierter Qualitätswandergastgeber)
•    Hotel-Restaurant Am Pferdemarkt
•    Hotel-Ferienwohnung Garni Veltri
•    Jugendherberge Rotenburg
•    Privatzimmer Haus am Wümme-Radweg
•    Gästezimmer und Ferienwohnung Philipp-Schlake
•    Ferienwohnung Glockengießerstraße
•    Ferienwohnung Koch
•    Ferienwohnung Ratering
•    Ferienwohnungen / Appartements Ferienhof Grafel

27386 Kirchwalsede (6 km mit dem Auto vom Startpunkt 1 entfernt):
•    Hotel-Restaurant Zum Grünen Jäger
•    Ferienhaus Backhaus vom Buschhof

27386 Worth (6,5 km mit dem Auto vom Startpunkt 1 entfernt):
•    Ferienwohnungen Vollmers Hof

27386 Bothel (8 km mit dem Auto vom Startpunkt 1 entfernt):
•    Hotel-Restaurant Meyer’s Gasthof (zertifizierter Qualitätswandergastgeber)

27367 Ahausen (4 km mit dem Auto von Startpunkt 2 entfernt)
•    Ferienwohnung im Eichenwald (zertifizierter Qualitätswandergastgeber

Weitere Touren in der Nähe