Die sanftwellige Geestlandschaft um Fintel bietet tolle Weitblicke

NORDPFAD Osterberg

Familien und Kinder Nordic Walking Wandern
Inhalt:

Grün-Land - soweit das Auge reicht!

Fintels höchste Erhebung, der 58 m hohe Osterberg, liegt zwischen den Bachtälern von Ruschwede und Fintau. Weiträumige Wiesen, Felder und Wälder bestimmen die sanftwellige Landschaft. Dieser NORDPFAD bietet Ruhe und Entschleunigung für die gestresste Seele.



Bilder

Naturnahe Wege in völliger Stille
Naturnahe Wege in völliger Stille
Es geht über einen Bauernhof am Redderberg
Es geht über einen Bauernhof am Redderberg
Der Schafstall am NORDPFAD - ein netter Rastplatz
Der Schafstall am NORDPFAD - ein netter Rastplatz
Der Weg in Richtung Eggersmühlen
Der Weg in Richtung Eggersmühlen
Über einen Abzweig zur Wassermühle Eggersmühlen
Über einen Abzweig zur Wassermühle Eggersmühlen
Einmal innehalten am Mühlenbach
Einmal innehalten am Mühlenbach
Zwischen Eggersmühlen und Osterberg
Zwischen Eggersmühlen und Osterberg
Durch dichtes Buschweg zum Osterberg
Durch dichtes Buschweg zum Osterberg
Der letzte "Anstieg" zum Osterberg
Der letzte "Anstieg" zum Osterberg
Das Heimathaus Schimmes Huus  in Fintel  - den Wanderparkplatz erreicht
Das Heimathaus Schimmes Huus in Fintel - den Wanderparkplatz erreicht
Die Kirche von Fintel immer ein Besuch nach der Wanderung wehrt
Die Kirche von Fintel immer ein Besuch nach der Wanderung wehrt

Merkmale

Toureigenschaften

Markiert

Mit Heiderlebnis

Rucksackverpflegung empfehlenswert

Viel Ruhe

Tourart

Halbtagestour

Rundtour

Informationen

Natur Highlight

Kulturell interessant

Wintertauglich

Rundtour

Beschilderung

Gute Anbindung an ÖPNV

Markiert

Mit Heiderlebnis

Viel Ruhe

Halbtagestour

Tourdaten

Leicht

3:00 h

8,18 km

44 m

59 m

26 m

22 m

Rundtour

Beste Jahreszeiten

Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Wegbeschreibung

Der NORDPFAD beginnt am Osterberg, eine 58 m große Erhebung östlich von Fintel. Von hier folgen wir dem Weg in nördliche Richtung und biegen an der nächsten Kreuzung rechts in den Feldweg ein. An dieser Stelle führt nach links ein Abzweig nach Fintel sowie ein Zuweg zum NORDPFAD Haxloher Erde.

Auf naturnahen, teils auch sandigen Wegen wandern wir durch die weiten Felder und Wiesen des Fintautales, bis wir die Straße Redderberg erreichen. Wir biegen rechts ab und kommen nach etwa 1 km zu einem Bauernhof, über dessen Hofgelände wir gehen. Am Ende folgen wir links der Beschilderung bis zur nächsten T-Kreuzung. Hier zweigt ein 250 m langer Weg zum Schafstall Osterheide ab, der typisch für die Region ist.

Im weiteren Wegverlauf auf dem Hauptweg wird es immer waldreicher, bis wir uns inmitten des schattigen Waldgebietes der Osterheide befinden. An der nächsten Waldkreuzung können wir einen 800 m  langen Abstecher nach Eggersmühlen unternehmen, wo an einem malerisch gelegenen Mühlenteich eine Wassermühle steht. Der Teich wird von dem kleinen Heidefluss Fintau gespeist, der sich inmitten des Naturschutzgebietes Oberes Fintautal befindet. Die Mühle stellte 1950 ihren Betrieb ein und ist nur von außen zu besichtigen. Sie bietet jedoch zu jeder Jahreszeit ein tolles Fotomotiv.

Zurück in der Osterheide durchqueren wir weiter diesen Wald bis zur nächsten Gabelung, biegen rechts ab und wandern Stück für Stück aus dem Wald hinaus. Nun erstreckt sich vor uns das Grün- und Ackerland, welches fortan besonders reizvolle Fernsichten bietet. Auf geradem Wegverlauf gehen wir, begleitet von der linksseitigen Birkenallee, durch das stille Tal der Ruschwede.

Nach ca. 1,5 km erreichen wir den etwas versteckten Himbergsee. Ein kurzer Abstecher führt zum dortigen Rastplatz Himbergsee, einem schönen Ort, um müde Füße zu kühlen. Die letzte Etappe führt uns auf Graswegen durch ein kleines Wäldchen, ehe wir den Anstieg des in der Ferne schon erkennbaren Osterbergs angehen. Oben angekommen genießen wir die schöne Aussicht auf Fintel und das umliegende Grünland.

Varianten:

Kurze Runde (5,7 km): Diese Familientour führt vom Osterberg über Redderberg zum Schafstall Osterheide. Von dort geht es zum Himbergsee und wieder zurück zum Osterberg.

Starten vom Heimathaus oder Eurostrand: Diesen NORDPFAD kann man auch am 1,3 km entfernten Heimathaus Fintel (Startpunkt 2) oder am 3,2 km entfernten Ferienresort Eurostrand (Startpunkt 3) beginnen. Markierte Zuwege führen zum NORDPFAD Osterberg.




Wegekennzeichen

Markierungszeichen
Das Markierungszeichen zeigt ein weißes „N“ auf orangem Grund mit dem Namen des NORDPFADES Osterberg.

Beschilderung
Zielwegweiser ergänzen die Markierung und sind an markanten Stellen platziert. Auf den Wegweisern sind Orte aufgeführt, die sich auf der Strecke befinden oder von dort abzweigen, samt den Entfernungskilometern. Unterhalb befindet sich das Logo des jeweiligen NORDPFADES.

Startpunkt

27389 Fintel, Osterberg, Am Osterloh (Startpunkt S1)

Zielpunkt

27389 Fintel, Osterberg, Am Osterloh

Tipp des Autors

Highlights:

  • Osterberg
  • waldreiche Osterheide mit Schafstall
  • Wassermühle Eggersmühlen (800 m Abstecher)
  • Himbergsee
  • Fintel (1,5 km Abstecher) mit Heimathaus, St. Antonius Kirche, Einkaufs-, Gastro- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Urlaubsresort Eurostrand in Fintel (3,2 km Abstecher)

Vernetzung mit anderen NORDPFADEN:

Ein Zuweg (ca. 2,8 km) führt zum Startpunkt 1 des NORDPFADES Haxloher Erde.

Anreise

Anfahrt

Reisen Sie mit dem eigenen PKW an, gibt es viele Möglichkeiten zu diesem NORDPFAD zu kommen. Von den Autobahn A1 bzw. A7 sind es jeweils rund 30 Minuten bis nach Fintel. Geben Sie bitte die Navigationshinweise vom Startpunkt 1 bzw. 2 in Ihr Navigationsgerät ein und schon wird Ihre Top-Anfahrt berechnet.

Parken

Parkplatz 1/ Starpunkt 1: 27389 Fintel: Osterberg, Am Osterloh
Parkplatz 2/ Startpunkt 2: 27389 Fintel: Heimathaus, Pferdemarkt 12, (ca. 1,3 km vom S1 des NORDPFADES entfernt)
Parkplatz 3/ Startpunkt 3: 27389 Fintel: Eurostrand, Bruchweg 11 (ca. 3,2 km vom S1 des NORDPFADES entfernt)

Öffentliche Verkehsmittel

Buslinie 871: verkehrt Mo.-Sa. zwischen Rotenburg (Wümme) und Fintel, in Rotenburg besteht Bahnanschluss nach Hamburg und Bremen
Buslinie 873: verkehrt Mo.-Fr. zwischen Lauenbrück und Fintel, in Lauenbrück besteht Bahnanschluss nach Hamburg und Bremen
NORDPFAD-Haltestelle: Fintel Gemeinde (Buslinie 871) und Fintel Am Markt (Buslinie 873), (ca. 1,6 bzw. 1,5 km vom S1 des NORDPFADES entfernt)
Nähere Infos: www.fahrplaner.vnn.de

Literatur

Titel: NORDPFADE-Tourenbegleiter – Die schönsten 24 Wandertouren zwischen Hamburg und Bremen!
Preis: kostenlos / zzgl. Porto
Beschreibung: Der Tourenbegleiter enthält alles Wissenswerte zur Wanderregion und zu den 24 NORDPFADEN (u.a. Tourenbeschreibung, Kleinkarte, Sehenswertes an den Wegen, Startplätze und Anreisemöglichkeiten).
Bestellbar unter: www.nordpfade.de

Folgen Sie uns auch auf Facebook. Hier erhalten Sie alle Neuigkeiten und aktuelle Infos sowie Erfahrungsberichte anderer Wanderer zu den NORDPFADEN.

Weitere Informationen

Einkehren und Übernachten:

27389 Fintel:
•    Melkhus Fintel (Milchraststätte, geöffnet von Mai - Anfang Oktober, zertifizierter Qualitätswandergastgeber)
•    Urlaubsresort Eurostrand Fintel
•    Ferienwohnung Nuddelhof
•    Ferienwohnung Riebesehl

27389 Lauenbrück (10 km mit dem Auto vom Startpunkt 1 entfernt):
•    Café-Restaurant Landhof im LandPark Lauenbrück (zertifizierter WanderQualitätsgastgeber)
•    Restaurant Lauenbrücker Hof
•    Ferienhaus Bollenhagen
•    Mobilheimpark Aukamp
•    Campingplatz Alte Löweninsel

27389 Stemmen (13,5 km mit dem Auto vom Startpunkt 3 entfernt):
•    Hotel-Restaurant Landgut Stemmen (zertifizierter Qualitätswandergastgeber) 

Weitere Touren in der Nähe