Wassersportrevier Vörder See

Wassersportrevier Vörder See

See Bootsvermietung Wassersport
Inhalt:

Ahoi liebe Wassersportler

Der Vörder See liegt inmitten des Natur- und Erlebnisparks Bremervörde, dem grünen Juwel der Stadt an der Oste.

Mit einer Wasserfläche von ca. 45 ha, einer maximalen Länge von 1.150 m und einer Tiefe von etwa 2 m ist der See das stadtnahe Traumrevier zum Segeln, Surfen, Rudern und Stand Up Paddeln. Ein Einstiegsbereich mit kleiner Steganlage befindet sich im nördlichen Seebereich in Höhe der Seebühne.

Oder wie wäre es mit einer Runde Tretboot fahren? Tretboote können am Kiosk neben der Minigolfanlage gemietet werden.

Wer den Vörder See lieber vom Land aus erkunden möchte, der kann ihn gerne zu Fuß oder mit dem Rad umrunden. Unterwegs laden Sitzmöglichkeiten zum Pausieren ein. An manchen Stellen können Sie auch die Füße ins Wasser halten, die Angel auswerfen oder eine Runde Wassertreten nach Kneipp.

Für die Pause zwischendurch oder zum Ausklang des Tages bietet das Restaurant "Haus am See" mit seiner Sonnenterrasse und dem Biergarten die ideale Location für ein Getränk oder ein Abendessen mit Blick auf den See.

Also - nichts wie hin zum Vörder See!

Ausstattung & Merkmale

Eignung

für Gruppen

für Schulklassen

für Familien

für Individualgäste

Haustiere erlaubt

Senioren geeignet

für Kinder (jedes Alter)

Kinderwagentauglich

Sprachkenntnisse

Deutsch

Sonstige Ausstattung/Einrichtung

Kinderspielplatz (im Freien)

WC-Anlage

Barrierefreies WC

Barrierefreier Zugang

Sonstiges

Parkplätze am POI vorhanden

Bus-Parkplätze am POI vorhanden

Behinderten-Parkplätze am POI vorhanden

Keine überdachten Parkplätze am POI vorhanden

Barrierefreiheit

Das gesamte Areal rund um den Vörder See ist weitestgehend barrierefrei. Der Rundweg ist als gepflasteter bzw. Glennsandweg gut ausgebaut.
Rollstuhlgerechte WC-Anlagen befinden sich im Restaurant Haus am See und bei der Wohnmobilstation.

Preise

Das Wassersportrevier Vörder See ist kostenfrei nutzbar. Lediglich für das Anmieten eines Tretbootes wird eine Gebühr erhoben.

Anreise

Der Erholungsort Bremervörde liegt im Norden des Landkreises Rotenburg (Wümme). Der Vörder See liegt zentrumsnah, nur fünf Minuten von der Innenstadt entfernt.

Anreise mit dem PKW:
Aus Bremerhaven folgen Sie der A 27 Richtung Bremen (Abfahrt Beverstedt) und der B 71 über Beverstedt und Basdahl.

Von Hamburg aus folgen Sie der A 26 und B 73 in Richtung Stade oder der A 1 in Richtung Bremen (Abfahrt Bockel) und dann der B 71 über Zeven und Selsingen.

Von Bremen und Hannover erreichen Sie Bremervörde über die A 27 in Richtung Bremerhaven (Abfahrt Ritterhude) und die B 74 (über Osterholz-Scharmbeck, Hambergen, Basdahl und Oerel).

Von Rotenburg (Wümme) folgen Sie der B 71 (über Zeven und Selsingen).

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Aus Richtung Cuxhaven und Bremerhaven fährt die Elbe-Weser-Bahn (EVB) nach Bremervörde. Aus Richtung Hamburg nehmen Sie die S-Bahn (S 3) von Hamburg Hbf nach Buxtehude. Dort steigen Sie in die EVB nach Bremervörde um. Nähere Infos zu den Bahnverbindungen erhalten Sie auf www.bahn.de

Ab Bremen oder Stade können Sie von Mai bis Oktober samstags, sonntags und feiertags den historischen Moorexpress nehmen, der gemächlich über die Dörfer fährt und in Bremervörde hält. Hierzu muss im Vorfeld ein Ticket gebucht werden. Nähere Infos zu der historischen Kleinbahn erhalten Sie auf www.moorexpress.de.

Außerdem gibt es zahlreiche Busverbindungen die nach Bremervörde führen. Weitere Infos hierzu finden Sie unter www.vnn.de

Bilder

Idylle im Winter
Idylle im Winter
Vom Steg aus kann die Segeltour starten
Vom Steg aus kann die Segeltour starten
Bei gutem Wind kommen auch Surfer auf ihre Kosten
Bei gutem Wind kommen auch Surfer auf ihre Kosten
Auch Rudern ist auf dem See möglich
Auch Rudern ist auf dem See möglich
Wie wäre es mit einer Runde im Tretboot?
Wie wäre es mit einer Runde im Tretboot?
Malerisch sind die Sonnenuntergänge am Vörder See
Malerisch sind die Sonnenuntergänge am Vörder See

Weitere Informationen

Wie ist der Vörder See eigentlich entstanden?

Im Jahr 1968 gab es die Idee, saure Wiesen im Norden der Stadt Bremervörde, die aufgrund ihrer schlechten Bodenqualität für landwirtschaftliche Zwecke nicht mehr nutzbar waren, in eine große Wassersportfläche zu verwandeln.

So begannen 1972 die Ausspülarbeiten und 1978 war ein 40 Hektar großer, buchtenreicher See mit einer 7500 m² großen Vogelschutzinsel entstanden - umgeben von einem rund 5 km langen Wanderweg mit Bänken zum Verweilen.

Das heutige Aussehen der Ufer- und Grünbereiche verdankt die Anlage der Landesausstellung "Natur im Städtebau 1991".

Mit insgesamt 1,25 Mio. m³ Spülsand wurde der Deich erstellt. Durch ein Siel mit Stauwehr ist der See mit der Oste verbunden und kann dadurch auf konstanter Höhe gehalten werden. Gegen eindringendes Hochwasser ist er mit einer Stauklappe gesichert. Die Speisung des Sees erfolgt durch den Bach Balbeck und einzelne Grundwasserquellen.

Weiteres Sehenswertes & Freizeitangebote in der Nähe